TT-HOME
TT-ARCHIV
TT-NEWS
RA KRIEGER
SUCHE:
in anderen TT-Seiten
Literatur in ADVOBOOK

Buchbesprechung

TT - BEGRIFF
Deutschland
EU
Kartellrecht
Allgemein
Einzel- und
Sammelwerke
TRANSPATENT
TT - ZAHL
DE597
5615
547
Juli 2011

Wirtschaftlicher Machtgewinn ist nicht verboten. Mächtige Unternehmen wecken aber in der Politik Skepsis. Die Diskussion darüber, ob dem Bundeskartellamt die Befugnis eingeräumt werden soll, marktbeherrschende Unternehmen in Ausnahmefällen zu entflechten und so die Wettbewerbschancen kleinerer Konkurrenten zu fördern, ist alt.

Die Studie wendet sich gegen derartige Pläne. Behördliche Entflechtungen greifen in den Wettbewerb ein und drohen, ihn insoweit zu einer „staatlichen Veranstaltung“ zu machen. Der verfassungsrechtliche Eigentumsschutz steht Plänen entgegen, Unternehmen zur Verfügungsmasse der Wirtschaftspolitik zu machen. Zudem sind die volkswirtschaftlichen Folgen einer Entflechtung schwer kalkulierbar.

Der Wettbewerb – und nicht behördliche Planung – sollte über Marktstruktur und Unternehmensgröße entscheiden.

Interessenten:
Rechtswissenschaftler (Verfassungs- und Verwaltungsrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Wirtschaftsrecht, Steuerrecht); Wirtschaftswissenschaftler, Anwälte; Unternehmen; entsprechende Institute und Bibliotheken

Inhaltsübersicht

Vorwort
Einleitung

Teil 1: Historische Betrachtung
Teil 2: Der Befund in ausländischen Rechtsordnungen
[US, GB]
Teil 3: Die wettbewerbsrechtliche Bewertung eines missbrauchsunabhängigen Entflechtungsinstruments für das GWB
Teil 4: Die verfassungsrechtliche Prüfung
[Artt. 12, 14 GG]
Teil 5: Die Vereinbarkeit einer Entflechtungsregelung mit EU-Recht [Wirtschaftsverfassung, Wettbewerbsrecht]
Teil 6: Zusammenfassung

Stichwortverzeichnis

TT/22.07.2011   ---) Literaturübersichten


Das Werk kann bei TRANSPATENT-Sortiment durch einfachen Klick auf die Bestelltaste

BESTELLUNG

bezogen werden, aber auch auf herkömmlichem Wege, also

  • per Telephon ++ 49 211 9342301
  • per Fax an ++ 49 211 319784
  • per Post an TRANSPATENT GmbH - POB 10 50 27 - 40 041 Düsseldorf - Germany.

    Aufträge sind nur in der gegenbestätigten Form verbindlich. Sofern es sich um Neukunden ohne Kundennummer handelt, erfolgt die Ausführung gegen Vorauskasse oder Nachnahme. Scheckannahme bleibt vorbehalten.

    Folgende persönliche Angaben sind ausreichend:

    TT-HOME
    TT-ARCHIV
    TT-NEWS
    RA KRIEGER
    SUCHE:
    in anderen TT-Seiten
    Literatur in ADVOBOOK