TT-HOME

TT-ARCHIV

TT-NEWS
FEEDBACK
RA KRIEGER
SUCHE:
in anderen TT-Seiten
Literatur in ADVOBOOK

Buchbesprechung

TT - BEGRIFF
Europa / EU
Kartellrecht
Allgemein
Einzel- und
Sammelwerke
TRANSPATENT
TT - ZAHL
EU465
5615
524
November 2004

Die am 1. Mai 2004 in Kraft getretene EU-Verordnung (EG) Nr. 1/2003, die "Kartellverfahrens-Verordnung", hat das europäische Kartellverfahren völlig neu geregelt. Es liegt nunmehr allein im Verantwortungsbereich der Unternehmen, festzustellen, ob ihre Vereinbarungen gegen das Kartellverbot des Art. 81 EGV verstoßen und damit nichtig sind. Die Klärung der komplexen rechtlichen und wirtschaftlichen Fragen der Anwendung dieser zentralen Norm muss jetzt durch Gerichte und Behörden der Mitgliedstaaten erfolgen.

Die Verfasser stellen zunächst die Regelungen der Verordnung (EG) Nr. 1/2003 und deren Umsetzung im Kartellverfahren umfassend, auch unter Berücksichtigung der Gruppenfreistellungsverordnungen, dar. Das neue Verfahren zur Ermittlung von Verstößen gegen EG-Wettbewerbsrecht sowie die Befugnisse der Kommission und der nationalen Wettbewerbsbehörden werden ebenso beleuchtet wie Fragen zur Verjährung und zum Rechtsschutz.

Ein ausführliches Schema zu Ermittlung und Sanktionsmöglichkeiten bei einem Wettbewerbsverstoß verdeutlicht den Ablauf des neuen Verfahrens. Der Abdruck der VO Nr. 1/2003 sowie der entsprechenden Durchführungsverordnung (VO (EG) Nr. 773/2004 vom 7.4.2004) rundet das Werk ab.

Inhaltsübersicht

Abkürzungsverzeichnis
Literaturverzeichnis

A. Einführung


B. Grundfragen und Grundlagen

C. Das Verfahren zur Ermittlung und Sanktion eines Verstoßes gegen EG-Wettbewerbsrecht

D. Ermittlungsbefugnisse der Kommission und der nationalen Wettbewerbsbehörden

E. Befugnisse der nationalen Kartellbehörden

F. Verjährung

G. Gruppenfreistellungsverordnungen
H. Allgemeine Bestimmungen und Übergangsbestimmungen

I. Zusammenfassung
Anhang
Aufträge sind nur in der gegenbestätigten Form verbindlich. Sofern es sich um Neukunden ohne Kundennummer handelt, erfolgt die Ausführung gegen Vorauskasse oder Nachnahme. Scheckannahme bleibt vorbehalten.


Folgende persönliche Angaben sind ausreichend:

TT-HOME

TT-ARCHIV

TT-NEWS
FEEDBACK
RA KRIEGER
SUCHE:
in anderen TT-Seiten
Literatur in ADVOBOOK