TT-HOME
TT-ARCHIV
TT-NEWS
RA KRIEGER
SUCHE:
in anderen TT-Seiten
Literatur in ADVOBOOK

Buchbesprechung

TT - BEGRIFF
Europa / EU
Kartellrecht
Allgemein
Einzel- und
Sammelwerke
TRANSPATENT
TT - ZAHL
EU465
5615
532
Februar 2008

Innerhalb der Wettbewerbstheorie gibt es mehrere Strömungen, welche die Generierung neuen Wissens und von Innovationen als einen konstitutiven Bestandteil von Wettbewerb betrachten und daher als evolutionsökonomische Ansätze bezeichnet werden. Die seit einigen Jahren unter dem Stichwort "more economic approach" in der europäischen Wettbewerbspolitik stattfindende Reform fokussiert indessen die wettbewerbspolitische Beurteilung auf die Wirkungen in Bezug auf zukünftige Preise und Mengen. Dieses Ausblenden der Innovationsdimension zeigt sich auch in der 1999 verabschiedeten Gruppenfreistellungsverordnung über vertikale Vereinbarungen.

Das Hauptanliegen der vorliegenden Arbeit liegt darin, sowohl die existierenden evolutionsökonomischen Wettbewerbsansätze aufzuarbeiten und auf das Problem der Beurteilung vertikaler Beschränkungen in der europäischen Wettbewerbspolitik systematisch anzuwenden als auch die prinzipielle Fruchtbarkeit solcher Ansätze in genereller Form und anhand von ausgewählten Beispielen zu zeigen.

TT/05.02.2008   ---) Literaturübersichten


Das Werk kann bei TRANSPATENT-Sortiment durch einfachen Klick auf die Bestelltaste

BESTELLUNG

bezogen werden, aber auch auf herkömmlichem Wege, also

  • per Telephon ++ 49 211 9342301
  • per Fax an ++ 49 211 319784
  • per Post an TRANSPATENT GmbH - POB 10 50 27 - 40 041 Düsseldorf - Germany.

    Aufträge sind nur in der gegenbestätigten Form verbindlich. Sofern es sich um Neukunden ohne Kundennummer handelt, erfolgt die Ausführung gegen Vorauskasse oder Nachnahme. Scheckannahme bleibt vorbehalten.


    Folgende persönliche Angaben sind ausreichend:

    TT-HOME
    TT-ARCHIV
    TT-NEWS
    FEEDBACK
    RA KRIEGER
    SUCHE:
    in anderen TT-Seiten
    Literatur in ADVOBOOK