Buchbesprechung: “Presse und unlauterer Wettbewerb” von Dr. Lorenz Baumann




TT-HOME

TT-ARCHIV


TT-NEWS
FEEDBACK

RA KRIEGER
SUCHE:

in anderen TT-Seiten
Literatur in ADVOBOOK

Buchbesprechung

TT – BEGRIFF
Schweiz
Wettbewerbsrecht
Allgemein
Einzel- und
Sammelwerke
TRANSPATENT
TT – ZAHL
CH 835
5015
503
Juli 1999


  • Dr. Lorenz Baumann, Redakteur Neue Züricher Zeitung:

  • Presse und unlauterer Wettbewerb
    Vorschläge zur Vermeidung und Bewältigung von Konflikten

    Schriften zum Medien- und Immaterialgüterrecht SMI, Heft 48

  • 1999, 172 Seiten, broschiert, DEM 87,– (CHF 68,-) zzgl. Versandkosten

  • Verlag Stämpfli+Cie AG Bern

  • ISBN-Nr.: 3-7272-0598-9

Zehn Jahre nach Inkrafttreten des revidierten schweizerischen Bundesgesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) ist die Rechtslage für Journalisten nach wie vor nicht restlos geklärt:

Bekannte Fälle wie “Contra-Schmerz” und “Mikrowellenherd” machen deutlich, daß die kritische Wirtschaftsberichterstattung oder die Veröffentlichung von Warentests zu einem oft schwer einzuschätzenden Risiko geworden ist. Der Autor zeigt auf, inwieweit das UWG auf die Presse Anwendung findet, welche Konsequenzen zu gewärtigen sind und welchen Sorgfaltspflichten Journalisten zu genügen haben.

Im Weiteren werden Vorschläge präsentiert, wie Konflikte zwischen der Presse und Wirtschaftssubjekten vermieden oder bewältigt werden können – ohne die Journalisten der Gefahr der Selbstzensur auszusetzen. Propagiert wird eine gut ausgebaute Presse-Selbstkontrolle, namentlich ein wirkungsvoller Presserat.

TT/01.07.1999




Das Werk kann bei TRANSPATENT-Sortiment durch einfachen Klick auf die Bestelltaste


BESTELLUNG


bezogen werden, aber auch auf herkömmlichem Wege, also

  • per Telephon ++ 49 211 9342301
  • per Fax an ++ 49 211 319784
  • per Post an TRANSPATENT GmbH – POB 10 50 27 – 40 041 Düsseldorf – Germany.

    Aufträge sind nur in der gegenbestätigten Form verbindlich. Sofern es sich um Neukunden ohne Kundennummer handelt, erfolgt die Ausführung gegen Vorauskasse oder Nachnahme. Scheckannahme bleibt vorbehalten.



    Folgende persönliche Angaben sind ausreichend:



    • Kundennummer und
      Kurzname, sofern bereits vergeben, sonst

    • genaue (ladungsfähige) Anschrift zur Anforderung einer Kundennummer. (Bei Kaufleuten und juristischen Personen auch die HR-Nummer und Geschäftsführer)




    TT-HOME

    TT-ARCHIV


    TT-NEWS
    FEEDBACK

    RA KRIEGER
    SUCHE:

    in anderen TT-Seiten
    Literatur in ADVOBOOK