“Die verfassungsrechtliche Stellung der Deutschen Welle / The constitutional status of Deutsche Welle” von Dörr




Buchbesprechung

TT – BEGRIFF
Deutschland
Allgemeine Rechtsgebiete
Rundfunkrecht
Einzel- und
Sammelwerke
TRANSPATENT
TT – ZAHL
DE597
0415
506
März 1998


  • Dörr, Dieter, Prof. Dr., Lehrstuhl für Öffentliches Recht einschließlich Völker- und Europarecht an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

  • “Die verfassungsrechtliche Stellung der Deutschen Welle / The constitutional status of Deutsche Welle” (deutsch, englisch)

    Rechtsgutachten im Auftrag der Deutschen Welle (Dezember 1996)

    Schriftenreihe des Instituts für Rundfunkrecht an der Universität zu Köln, Band 70

  • 1998, 137 Seiten, kartoniert, DEM 59,-

  • Verlag C.H. Beck, München

  • ISBN-Nr.: 3-406-43516-5 / ISSN 0588-3369

Die Deutsche Welle als deutsche öffentlich-rechtliche
Auslandsrundfunkanstalt hat in den vergangenen Jahren sowohl
national als auch international an Bedeutung gewonnen. Dies
mag zum einen mit den Veränderungen aufgrund der Wiedervereinigung Deutschlands, zum anderen aber auch mit der fortschreitenden Globalisierung der Medien insgesamt
zusammenhängen.

Der Band verdeutlicht die Position der Deutschen Welle im
medienrechtlichen Gefüge in Deutschland. Als Bestandteil der
verfassungsrechtlich garantierten Rundfunkfreiheit stellt die
Deutsche Welle ein Element der Meinungs- und
lnformatjonsfreiheit dar, das für eine funktionierende
Demokratie unerläßlich ist. Vor diesem verfassungsrechtlichen
Hintergrund wird klargestellt, daß es sich bei der Tätigkeit
der Deutschen Welle um autonomen Rundfunk und nicht um
regierungsamtliche Öffentlichkeitsarbeit handelt.

Das Werk wendet sich an Richter, Rechtsanwälte, Politiker
sowie interessierte Laien.

TT/30.03.1998




Das Werk kann bei TRANSPATENT-Sortiment durch einfachen Klick auf die
Bestelltaste


BESTELLUNG


bezogen werden, aber auch auf herkömmlichem Wege, also

  • per Telephon ++ 49 211 9342301
  • per Fax an ++ 49 211 319784
  • per Post an TRANSPATENT GmbH – POB 10 50 27 – 40 041 Düsseldorf –
    Germany.

    Aufträge sind nur in der gegenbestätigten Form verbindlich.
    Sofern es sich um Neukunden ohne Kundennummer handelt, erfolgt die Ausführung gegen
    Vorauskasse, Nachnahme oder Einzugsermächtigung. Scheckannahme bleibt
    vorbehalten.



    Folgende persönliche Angaben sind ausreichend:



    • Kundennummer und
      Kurzname, sofern bereits vergeben, sonst

    • genaue
      (ladungsfähige) Anschrift zur Anforderung einer Kundennummer. (Bei Kaufleuten und
      juristischen Personen auch die HR-Nummer und Geschäftsführer)


    SUCHE

    in anderen
    TT-SeitenExakt
    in TT-Buchbesprechungen nach weiterer LITERATUR
    TT-HOMEPAGE
    NEWS
    GESETZE
    FEEDBACK
    RA
    KRIEGER