Buchbesprechung: “Die Zukunft der Medien hat schon begonnen” von Prütting u.a.

Buchbesprechung

TT – BEGRIFF
Deutschland
Allgemeine Rechtsgebiete
Medienrecht
Einzel- und
Sammelwerke
TRANSPATENT
TT – ZAHL
DE597
0415
507
März 1998


  • Prütting/Hochstein/Hege/Holznagel/Hoeren/Preis/Köhler

  • Die Zukunft der Medien hat schon begonnen – Rechtlicher Rahmen und neue Teledienste im Digitalzeitalter

    Vortragsveranstaltung vom 6. Juni 1997
    Schriftenreihe des Instituts für Rundfunkrecht an der Universität zu Köln, Band 71

  • 1998, 136 Seiten, DEM 72,-

  • Verlag C.H. Beck, München

  • ISBN-Nr.: 3-406-43508-4 / ISSN 0588-3369

Das Recht insgesamt und das Medienrecht in ganz besonderer
Weise stehen in einem ständigen Wettlauf mit dem dramatischen
technischen Fortschritt und den dadurch ausgelösten massiven
Veränderungen der gesellschaftlichen Realität. Zu beobachten
ist eine immer schnellere Ausdehnung medialer Entwicklungen
auf alle Lebensbereiche. Unter dem allgegenwärtigen Schlagwort Multimedia entwickeln sich neue Formen von Dienstleistung, von
Arbeit und von Freizeitverhalten. So setzen sich mehr und mehr
Teleshopping und Telebanking durch, Telearbeit und Telemedizin
wird es zunehmend geben, Lehre und Ausbildung an Schulen und
Hochschulen werden sich neuen didaktischen Formen zu (Telelearning).

Im ersten Teil des Bandes geht es um das Problem, wie künftig
ein diskriminierungsfreier und chancengleicher Zugang zum Netz
gewährt werden kann. In diesem Umfeld muß überlegt werden, wie
öffentlich-rechtlichen Anbietern oder kleineren privaten
kommerziellen oder nicht-kommerziellen Anbietern der Zugang
zum Kabel ermöglicht wird. Der zweite Teil widmet sich den
Telediensten. Erläutert wird hierzu der Mediendienste-Staatsvertrag, der im Entstehen ist und der die direkten Angebote an die Öffentlichkeit für Verkauf, Kauf oder Miete von Erzeugnissen oder die Erbringung von Dienstleistungen
sowie Verteildienste, in denen Meßergebnisse und Datenermittlung in Text oder Bild verbreitet werden, betrifft. Ferner werden die mit den neuen Telediensten verbundenen Fragen geklärt werden.

Das Werk wendet sich an Richter, Rechtsanwälte sowie
Medienspezialisten.

Inhalt

PROFESSOR DR. HANNS PRÜTTING

Direktor des Instituts für Rundfunkrecht an der Universität zu Köln

Eröffnung und Begrüßung sowie Einführung in die Thematik

DR. REINER HOCHSTEIN

Direktor der Landeszentrale für private Rundfunkveranstalter Rheinland-Pfalz, Ludwigshafen

Die Entwicklung der digitalen Mediendienste aus praktischer Sicht

DR. HANS HEGE

Direktor der Medienanstalt Berlin-Brandenburg, Berlin

Zugang zu den Medien und das Recht auf Grundversorgung

PROFESSOR DR. BERND HOLZNAGEL

Westfälische Wilhelms-Universität, Münster

Rechtliche Rahmenbedingungen des digitalen Fernsehens

PROFESSOR DR. THOMAS HOEREN

Westfälische Wilhelms-Universität, Münster

Et in Arcadia ego – Einige Überlegungen zum Verhältnis von
Zivilrecht und Internet

PROFESSOR DR. ULRICH PREIS

Heinrich-Heine~Universität, Düsseldorf

Arbeitsrechtliche Probleme der Telearbeit

PROFESSOR DR. HELMUT KÖHLER

Ludwig-Maximilians-Universität, München

Teleshopping und Verbraucherschutz

Diskussionsbericht

TT/30.03.1998   —> Literaturübersichten




Das Werk kann bei TRANSPATENT-Sortiment durch einfachen Klick auf die
Bestelltaste


BESTELLUNG


bezogen werden, aber auch auf herkömmlichem Wege, also

  • per Telephon ++ 49 211 9342301
  • per Fax an ++ 49 211 319784
  • per Post an TRANSPATENT GmbH – POB 10 50 27 – 40 041 Düsseldorf –
    Germany.

    Aufträge sind nur in der gegenbestätigten Form verbindlich.
    Sofern es sich um Neukunden ohne Kundennummer handelt, erfolgt die Ausführung gegen Vorauskasse oder Nachnahme. Scheckannahme bleibt vorbehalten.



    Folgende persönliche Angaben sind ausreichend:



    • Kundennummer und
      Kurzname, sofern bereits vergeben, sonst

    • genaue
      (ladungsfähige) Anschrift zur Anforderung einer Kundennummer. (Bei Kaufleuten und juristischen Personen auch die HR-Nummer und Geschäftsführer)




    TT-HOME

    TT-ARCHIV


    TT-NEWS
    FEEDBACK

    RA KRIEGER
    SUCHE:

    in anderen TT-Seiten
    Literatur in ADVOBOOK