Buchbesprechung: “Neue gesetzliche Rahmenbedingungen für Multimedia” von Engel-Flechsig / Maennel / Tettenborn





TT-HOME

TT-ARCHIV


TT-NEWS

FEEDBACK

RA KRIEGER

SUCHE:
in anderen TT-Seiten
Literatur in ADVOBOOK

Buchbesprechung

TT – BEGRIFF
Deutschland
Allgemeine Rechtsgebiete
Onlinerecht
Einzel- und
Sammelwerke
TRANSPATENT
TT – ZAHL
DE597
0415
512
November 1998


  • Reg.-Dir. Stefan Engel-Flechsig, ORR Frithjof A. Maennel
    und ORR Dr. Alexander Tettenborn, LL.M.

  • “Neue gesetzliche Rahmenbedingungen für Multimedia”

    Die Regelungen des IuKDG und des MDStV
    Sonderveröffentlichung des Betriebs-Beraters

  • 1998, 64 Seiten, kartoniert, DEM 38,-

  • Verlag Recht und Wirtschaft GmbH, Heidelberg

  • ISBN-Nr.: 3-8005-1195-9

Am 1. August 1997 sind das Informations- und Kommunikationsdienste-Gesetz ( IuKDG ) sowie der Mediendienste-Staatsvertrag ( MDStV ) in Kraft getreten. Damit verfügt Deutschland – und das ist weltweit einmalig – über einheitliche gesetzliche Rahmenbedingungen für Multimedia. Wer sich in dieses nur spärlich erforschte juristische Neuland wagt, sollte das nicht ohne sicheren Wegweiser tun. Und wer könnte ein besseres Geleit bieten als die geistigen Urheber dieses Regelwerks? Die Autoren der aktuellen BB-Sonderveröffentlichung waren im Referat M1 des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie maßgeblich mit der Ausarbeitung des Gesetzes befaßt. Sie bieten also Informationen aus erster Hand, um sich etwa in punkto digitaler Signatur, Daten- und Jugendschutz oder Urheberrecht auf den Stand des Geschehens zu bringen.

Bund und Länder haben sich auf zwei Regelwerke verständigt, die in den Kernbereichen wort- bzw. inhaltsgleich ausgestaltet sind. Sie haben damit eine tragfähige Grundlage für unternehmerische Planungen im Bereich der neuen Dienste, aber auch zur Sicherung der Rechte des Nutzers geschaffen. Die Ausgangsbedingungen für neue Entwicklungen sowohl unter technischem als auch juristischem Blickwinkel sind damit festgelegt.

Die Broschüre stellt beide Regelbereiche dar, beleuchtet “Teledienste” und “Mediendienste”, beschreibt die Ausgangspositionen von Bund und Ländern, zeigt Definitionen und Abgrenzungen der Regelwerke zueinander und zu anderen bestehenden gesetzlichen Rechtsgrundlagen.

TT/22.11.1998




Die Werke können bei TRANSPATENT-Sortiment durch einfachen Klick auf die
Bestelltaste


BESTELLUNG


bezogen werden, aber auch auf herkömmlichem Wege, also

  • per Telephon ++ 49 211 9342301
  • per Fax an ++ 49 211 319784
  • per Post an TRANSPATENT GmbH – POB 10 50 27 – 40 041 Düsseldorf –
    Germany.

    Aufträge sind nur in der gegenbestätigten Form verbindlich.
    Sofern es sich um Neukunden ohne Kundennummer handelt, erfolgt die Ausführung gegen
    Vorauskasse, Nachnahme oder Einzugsermächtigung. Scheckannahme bleibt
    vorbehalten.



    Folgende persönliche Angaben sind ausreichend:



    • Kundennummer und
      Kurzname, sofern bereits vergeben, sonst

    • genaue
      (ladungsfähige) Anschrift zur Anforderung einer Kundennummer. (Bei Kaufleuten und
      juristischen Personen auch die HR-Nummer und Geschäftsführer)





    TT-HOME

    TT-ARCHIV


    TT-NEWS

    FEEDBACK

    RA KRIEGER

    SUCHE:
    in anderen TT-Seiten
    Literatur in ADVOBOOK