Buchbesprechung: “Die Spartenkanäle von ARD / ZDF und das Europarecht / The special interest channels of ARD / ZDF and European law” von Prof. Dr. Dörr




TT-HOME

TT-ARCHIV


TT-NEWS
FEEDBACK

RA KRIEGER
SUCHE:

in anderen TT-Seiten
Literatur in ADVOBOOK

Buchbesprechung

TT – BEGRIFF
Deutschland
Allgemeine Rechtsgebiete
Rundfunkrecht
Einzel- und
Sammelwerke
TRANSPATENT
TT – ZAHL
DE597
0415
516
März 1999


  • Prof. Dr. Dieter Dörr; Lehrstuhl für Öffentliches Recht einschließlich Völker- und Europarecht an der Johann-Gutenberg-Universität Mainz / Chair in Public Law including International and European Law at the Johannes Gutenberg University in Mainz

  • Die Spartenkanäle von ARD / ZDF und das Europarecht / The special interest channels of ARD / ZDF and European law” (deutsche und englische Textfassung)

    Rechtsgutachten im Auftrag der / Advisory opinion on behalf of

    Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF)

    Schriftenreihe des Instituts für Rundfunkrecht an der Universität zu Köln, Band 74

  • 1999, 154 Seiten, kartoniert, DEM 75,- zzgl. Versandkosten

  • Verlag C.H. Beck, München

  • ISBN-Nr.: 3-406-44989-1

Im europäischen Fernsehangebot sind zunehmend auch sogenannte Spartenkanäle anzureffen. Die Ursachen dafür sind durchaus vielschichtig. Einmal hat mit dem Siegeszug der Satellitentechnik das Fernsehen eine neue globale Dimension erhalten. Es besteht auch tatsächlich die Möglichkeit, mit einer Fernsehsendung, die über Satellit ausgestrahlt wird, in Europa allein etwa 400 Mio. zu erreichen. Diese Möglichkeit ist mit dem Erfolg des Astra-Satellitensystems Wirklichkeit geworden. Ursache für diesen Fortschritt der Verbreitungstechnik ist, daß die dazugehörigen Empfangsgeräte inzwischen von jedermann zu erschwinglichen Preisen erworben werden können. Damit sind bereits jetzt die meisten Fernsehsendungen europaweit empfangbar und immer mehr Fernsehzuschauer können von dieser Empfangsmöglichkeit Gebrauch machen.

Dies spielt vor allem auch für die Spartenprogramme eine Rolle. Das Problem besteht nämlich trotz der europaweiten Empfangbarkeit darin, daß die Fernsehzuschauer in über 20 Staaten mit 17 verschiedenen Sprachen und jeweils unterschiedlichen historischen Traditionen leben. Für Musikspartenprogramme stellen aber Sprachräume keine Barriere mehr dar.

Dieser Band behandelt


  • die Kabelbelegungsregelungen und die Beihilfevorschriften des Artikels 92 EGV

  • die Dienstleistungsfreiheit und die Spartenprogramme von ARD und ZDF und

  • die Spartenkanäle und die Wettbewerbsregeln der Artikel 85 ff.EGV.


Dieses Rechtsgutachten wurde von Professor Dr. Dieter Dörr im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF) erstellt und wendet sich an Richter, Rechtsanwälte und Rechtswissenschaftler.

Table of Contents

A. State of affairs

B. Legal evaluation


  • I. The cable allocation regulations and the provisions of aid of Art. 92 TEC

  • II. The freedom to provide services and the special interest programmes of ARD and ZDF

  • III. The special interest channels and the competition rules of Art. 85 ff. TEC

C. Summary

TT/21.03.1999




Das Werk kann bei TRANSPATENT-Sortiment durch einfachen Klick auf die
Bestelltaste


BESTELLUNG


bezogen werden, aber auch auf herkömmlichem Wege, also

  • per Telephon ++ 49 211 9342301
  • per Fax an ++ 49 211 319784
  • per Post an TRANSPATENT GmbH – POB 10 50 27 – 40 041 Düsseldorf –
    Germany.

    Aufträge sind nur in der gegenbestätigten Form verbindlich.
    Sofern es sich um Neukunden ohne Kundennummer handelt, erfolgt die Ausführung gegen Vorauskasse oder Nachnahme. Scheckannahme bleibt vorbehalten.



    Folgende persönliche Angaben sind ausreichend:



    • Kundennummer und
      Kurzname, sofern bereits vergeben, sonst

    • genaue
      (ladungsfähige) Anschrift zur Anforderung einer Kundennummer. (Bei Kaufleuten und juristischen Personen auch die HR-Nummer und Geschäftsführer)




    TT-HOME

    TT-ARCHIV


    TT-NEWS
    FEEDBACK

    RA KRIEGER
    SUCHE:

    in anderen TT-Seiten
    Literatur in ADVOBOOK