Buchbesprechung: “Medienrecht – Die zivilrechtlichen Ansprüche” von Prinz / Peters




TT-HOME

TT-ARCHIV


TT-NEWS
FEEDBACK

RA KRIEGER
SUCHE:

in anderen TT-Seiten
Literatur in ADVOBOOK

Buchbesprechung

TT – BEGRIFF
Deutschland
Allgemeine Rechtsgebiete
Medienrecht
Einzel- und
Sammelwerke
TRANSPATENT
TT – ZAHL
DE597
0415
522
August 1999


  • Dr. Matthias Prinz, LL.M., Attorney at Law (New York), Rechtsanwalt in Hamburg; Dr. Butz Peters, Rechtsanwalt in Hamburg:
  • Medienrecht – Die zivilrechtlichen Ansprüche

  • 1999, XXXVIII, 790 Seiten, Leinen, EUR 86,- zzgl. Versandkosten

  • Verlag C.H. Beck, München

  • ISBN-Nr.: 3-406-44853-4

Was dürfen Medien?
Welche Sorgfaltspflichten haben Journalisten, Redakteure, Verlage und andere Medienunternehmen?
Wie sind die Rechte natürlicher und juristischer Personen, über die berichtet wird, geschützt und welche Ansprüche haben sie?

Dieses Handbuch zum Medienrecht beantwortet systematisch und praxisnah diese und andere Fragen, die sich nicht nur in spektakulären Fällen (“Caroline von Monaco“) für jeden Medienrechtspraktiker täglich aufs neue stellen. Auf der Basis der für diese Falle typischen Prüfungsreihenfolge werden die einzelnen Tatbestandsmerkmale praxisgerecht dargestellt. Einen Schwerpunkt bilden die dem Betroffenen zustehenden Ansprüche auf Unterlassung, Gegendarstellung, Berichtigung, Schadensersatz und Geldentschädigung sowie ihre prozessuale Durchsetzung. Zentrale Fragen wie die Abgrenzung von Meinungsäußerung und Tatsachenbehauptung, die Definition der Privat- und Intimsphäre oder die Reichweite des Rechts am eigenen Bild werden prägnant und anhand umfangreicher Rechtsprechung erläutert. Auf das Kostenrecht in Mediensachen wird im dritten Teil des Buches eingegangen.

Der Textteil im Anhang enthält:

  • Die Gegendarstellungsvorschriften der Bundesländer für Presse, elektronische Medien und private Veranstalter
  • der Pressecodex

  • die Richtlinien des Zentralverbandes der deutschen Werbewirtschaft
  • die Grundsätze für die Zusammenarbeit im ARD-Gemeinschaftsprogramm “Deutsches Fernsehen”
  • Muster für Tenorierungen
  • chronologische und alphabetische Übersichten zu Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts und des Bundesgerichtshofs

Die Autoren Dr. Matthias Prinz und Dr. Butz Peters sind als Rechtsanwälte
vorwiegend auf dem Gebiet des Medienrechts hervorgetreten und haben selbst wichtige höchstrichterliche Entscheidungen erstritten. Beide sind zudem in der Ausbildung von Juristen und Journalisten tätig. Dr. Butz Peters, selbst Journalist, war u.a.
Leiter des Ressorts Rechtspolitik beim Norddeutschen Rundfunk in Hamburg und ist Moderator der bekannten ZDF-Fernsehserie “Aktenzeichen XY ungelöst”.

Interessenten des Handbuches sind alle Praktiker auf dem Gebiet des Medienrechts, insbesondere Rechtsanwälte, Richter, Redakteure, Journalisten, Verlage und andere Medienunternehmen.

TT/21.08.1999   —) Literaturübersichten




Das Werk kann bei TRANSPATENT-Sortiment durch einfachen Klick auf die
Bestelltaste


BESTELLUNG


bezogen werden, aber auch auf herkömmlichem Wege, also

  • per Telephon ++ 49 211 9342301
  • per Fax an ++ 49 211 319784
  • per Post an TRANSPATENT GmbH – POB 10 50 27 – 40 041 Düsseldorf –
    Germany.

    Aufträge sind nur in der gegenbestätigten Form verbindlich.
    Sofern es sich um Neukunden ohne Kundennummer handelt, erfolgt die Ausführung gegen Vorauskasse oder Nachnahme. Scheckannahme bleibt vorbehalten.



    Folgende persönliche Angaben sind ausreichend:



    • Kundennummer und
      Kurzname, sofern bereits vergeben, sonst

    • genaue
      (ladungsfähige) Anschrift zur Anforderung einer Kundennummer. (Bei Kaufleuten und juristischen Personen auch die HR-Nummer und Geschäftsführer)




    TT-HOME

    TT-ARCHIV


    TT-NEWS
    FEEDBACK

    RA KRIEGER
    SUCHE:

    in anderen TT-Seiten
    Literatur in ADVOBOOK