Buchbesprechung: “Persönlichkeitsschutz durch Persönlichkeitsgüterrechte” von Prof. Dr. Volker Beuthien / Dipl.Kfm. Anton S. Schmölz




TT-HOME

TT-ARCHIV


TT-NEWS
FEEDBACK

RA KRIEGER
SUCHE:

in anderen TT-Seiten
Literatur in ADVOBOOK

Buchbesprechung

TT – BEGRIFF
Deutschland
Allgemeine Rechtsgebiete
Medienrecht
Einzel- und
Sammelwerke
TRANSPATENT
TT – ZAHL
DE597
0415
524
September 1999


  • Prof. Dr. Volker Beuthien / Dipl.Kfm. Anton S. Schmölz:
  • Persönlichkeitsschutz durch Persönlichkeitsgüterrechte

    Erlös-Herausgabe statt nur billige Entschädigung in Geld
  • Schriftenreihe: “Information und Recht” Band 5
  • 1999 X, 73 Seiten, kartoniert, DEM 39,80 zzgl. Versandkosten
  • Verlag C.H. Beck, München

  • ISBN-Nr.: 3-406-45701-0

Immer häufiger befriedigen die Medien den Sensationshunger ihrer Kunden durch die Öffentlichmachung privater Daten. Bislang wird den Betroffenen nur unter besonderen Voraussetzungen eine Geldentschädigung zugebilligt, die aber oft weiter hinter dem Erlös zurückbleibt, den die Vermarkter erzielen. Die Neuerscheinung zeigt, daß an eigenpersönlichen Lebensdaten ein Persönlichkeitsgüterrecht besteht und daß daher bei unerlaubter Verwertung dieser Daten der Verletzererlös herauszukehren ist. Auch ohne gesetzliche Neuregelung ist so allein auf der Grundlage des BGB eine Abschöpfung des Verletzergewinns und somit ein wirklich effektiver Persönlichkeitsschutz gegen Übergriffe der Medien möglich.

Der Band behandelt Persönlichkeitsverletzungen, Grenzen des derzeitigen Persönlichkeitsschutzes, Unterscheidung von Person und Gegenstand, Verwertungsrecht an eigenpersönlichen Gegenständen und Darlegungs- und Beweislast.

TT/19.09.1999




Das Werk kann bei TRANSPATENT-Sortiment durch einfachen Klick auf die
Bestelltaste


BESTELLUNG


bezogen werden, aber auch auf herkömmlichem Wege, also

  • per Telephon ++ 49 211 9342301
  • per Fax an ++ 49 211 319784
  • per Post an TRANSPATENT GmbH – POB 10 50 27 – 40 041 Düsseldorf –
    Germany.

    Aufträge sind nur in der gegenbestätigten Form verbindlich.
    Sofern es sich um Neukunden ohne Kundennummer handelt, erfolgt die Ausführung gegen
    Vorauskasse oder Nachnahme. Scheckannahme bleibt
    vorbehalten.



    Folgende persönliche Angaben sind ausreichend:



    • Kundennummer und
      Kurzname, sofern bereits vergeben, sonst

    • genaue
      (ladungsfähige) Anschrift zur Anforderung einer Kundennummer. (Bei Kaufleuten und
      juristischen Personen auch die HR-Nummer und Geschäftsführer)




    TT-HOME

    TT-ARCHIV


    TT-NEWS
    FEEDBACK

    RA KRIEGER
    SUCHE:

    in anderen TT-Seiten
    Literatur in ADVOBOOK