Buchbesprechung: “Programminformationen der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten” von Dr. Uwe Siekmann




TT-HOME

TT-ARCHIV


TT-NEWS
FEEDBACK

RA KRIEGER
SUCHE:

in anderen TT-Seiten
Literatur in ADVOBOOK

Buchbesprechung

TT – BEGRIFF
Deutschland
Allgemeine Rechtsgebiete
Rundfunkrecht
Einzel- und
Sammelwerke
TRANSPATENT
TT – ZAHL
DE597
0415
539
Oktober 2000


  • Dr. Uwe Siekmann
  • Programminformationen der öffentlich-rechtlichen
    Rundfunkanstalten


    Schriftenreihe des Instituts für Runfunkrecht an der Universität zu Köln, Band
    76
  • 2000, XXIX, 264 Seiten, kartoniert, DEM 78,00 zzgl. Versandkosten

  • Verlag C.H. Beck, München

  • ISBN-Nr.: 3-406-46644-3

Die Arbeit setzt sich systematisch mit der Frage nach dem “Ob” und Wie” einer
Befugnis der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten zur Veröffentlichung von
Programminformationen in allen technisch zur Verfügung stehenden Formen
auseinander. Eingangs werden Möglichkeiten und Bedeutung der
Programminformation sowohl durch Rundfunkveranstalter selbst als auch durch
Dritte, speziell die private Programmpresse, untersucht.

Ausgehend von dem sich dabei ergebenden Befund, insbesondere zur Bedeutung
der privaten Programmpresse, nimmt sich der Band im weiteren der ausdrücklichen
gesetzlichen Normierungen einer Befugnis zur Programminformation, vor allem § 3
Absatz 7 des WDR-Gesetzes, an, um sich sodann der Frage zuzuwenden, ob
verfassungsrechtliche und einfachgesetzliche Vorgaben eine Programminformation
auch ohne ausdrückliche gesetzliche Normierung zulassen.

Der Hauptteil der Dissertation gilt den rechtlichen Eingrenzungen einer
Veröffentlichungsbefugnis, indem Kriterien für den Umfang einer solchen Befugnis
erarbeitet werden. Anhand dieser Kriterien wird schließlich untersucht, ob und –
wenn ja – inwieweit sich die Rundfunkanstalten der vorhandenen Möglichkeiten zur
Programminformation, insbesondere im Print-Bereich, im Hörfunk und Fernsehen,
im Radio- und Fernsehtext, in Online-Angeboten und in Navigationssystemen des
digitalen Bereichs, bedienen dürfen oder gar müssen.

Die Arbeit wendet sich an Medienunternehmen, Rundfunkanstalten, Wissenschaft
und Forschung sowie an Rechtsanwälte und Richter.

TT/28.10.2000




Das Werk kann bei TRANSPATENT-Sortiment durch einfachen Klick auf die
Bestelltaste


BESTELLUNG


bezogen werden, aber auch auf herkömmlichem Wege, also

  • per Telephon ++ 49 211 9342301
  • per Fax an ++ 49 211 319784
  • per Post an TRANSPATENT GmbH – POB 10 50 27 – 40 041 Düsseldorf –
    Germany.

    Aufträge sind nur in der gegenbestätigten Form verbindlich. Sofern es sich um Neukunden ohne Kundennummer handelt, erfolgt die Ausführung gegen Vorauskasse oder Nachnahme. Scheckannahme bleibt vorbehalten.



    Folgende persönliche Angaben sind ausreichend:



    • Kundennummer und
      Kurzname, sofern bereits vergeben, sonst

    • genaue
      (ladungsfähige) Anschrift zur Anforderung einer Kundennummer. (Bei Kaufleuten und juristischen Personen auch die HR-Nummer und Geschäftsführer)




    TT-HOME

    TT-ARCHIV


    TT-NEWS
    FEEDBACK

    RA KRIEGER
    SUCHE:

    in anderen TT-Seiten
    Literatur in ADVOBOOK