Buchbesprechung: “Geldverkehr im Internet” von RA Dr. Stefan Werner




TT-HOME

TT-ARCHIV


TT-NEWS
FEEDBACK

RA KRIEGER
SUCHE:

in anderen TT-Seiten
Literatur in ADVOBOOK

Buchbesprechung

TT – BEGRIFF
Deutschland
Allgemeine Rechtsgebiete
Medienrecht
Einzel- und
Sammelwerke
TRANSPATENT
TT – ZAHL
DE597
0415
570
Juni 2002


  • Rechtsanwalt Dr. Stefan Werner :
  • Geldverkehr im Internet

    Ein Praxisleitfaden
    Schriftenreihe Kommunikation & Recht, Band 14
  • 2002, 243 Seiten, kartoniert, EUR 49,- zzgl. Versandkosten
  • Verlag Recht und Wirtschaft GmbH, Heidelberg
  • ISBN-Nr.: 3-8005-1308-0

“Dieses Buch sollte jeder lesen, der seine Geldgeschäfte im Internet abwickeln will.”

Aus der Sicht eines Bankpraktikers und Rechtsanwalts behandelt das Buch verschiedene Zahlungsverfahren und überprüft diese auf ihre Einsatzmöglichkeiten im Netz. Zudem werden speziell für das Internet konzipierte Verfahren dargestellt und analysiert. Kernfragen der Beweislast und der Haftungsrisiken werden herausgearbeitet und daraus Konsequenzen für Internetzahlungsverfahren abgeleitet.

Nach einer Betrachtung der neuesten gesetzlichen Entwicklungen, die Auswirkungen auf den Zahlungsverkehr im Internet haben können, wagt der Autor eine Prognose
hinsichtlich der Durchsetzbarkeit der Verfahren auf dem Internetmarkt. Fazit: eine gelungene Verknüpfung von Theorie und Praxis. Denn: Der Erfolg des E-Commerce hängt in der Praxis an der Frage, ob es gelingt, sicheren Geld- und Zahlungsverkehr im Internet zu gewährleisten.

Das Werk ist von besonderem Interesse für Banken (Rechtsabteilungen), Rechtsanwälte, Rechtswissenschaftler, Studierende, Handelsunternehmen (Marketing-/Finanzabteilungen) sowie für alle Unternehmen, die sich mit dem strategisch wichtigen Thema E-Commerce beschäftigen.

Inhaltsübersicht

I. Einführung

II. Konventionelle Zahlungsverfahren und das Netz – Übersicht und Bestandsaufnahme

  1. POS-Verfahren
  2. GeldKarten-Verfahren
  3. Kreditkarten-Verfahren
  4. Lastschriftverfahren im Internet
  5. Überweisungsverfahren
  6. Elektronische Schecks

III. Zahlungsverfahren im Internet – Bestandsaufnahme und Ausblick

  1. Konventionelle Zahlungsverfahren im Internet
  2. Elektronische Verfahren – auch im Zahlungsverkehr
  3. Spezielle Internet-Zahlungsmittel – Netzgeld

IV. Kernfragen der Zahlungen im Netz – Beweislast und Haftungsrisiken

  1. Kreditkartenzahlungen
  2. Online-Banking
  3. POS-Vereinbarungen
  4. Lastschriftverfahren im Internet
  5. Die GeldKarte im Internet
  6. eMoney
  7. Zusammenfassung

V. Neuere Entwicklungen in der Gesetzgebung und ihre Bedeutung für Zahlungen im Netz

  1. Die 6. Novelle zum Kreditwesengesetz
  2. Fernabsatzrichtlinie und Fernabsatzgesetz
  3. Die Finanzdienstleistungsrichtlinie
  4. Die E-Commerce-Richtlinie
  5. Die Signaturrichtlinie und ihre Umsetzung in deutsches Recht
  6. Die E-Geld-Richtlinie

VI. Schlussbetrachtung

Literaturverzeichnis/Sachregister

TT/14.06.2002




Das Werk kann bei TRANSPATENT-Sortiment durch einfachen Klick auf die
Bestelltaste


BESTELLUNG


bezogen werden, aber auch auf herkömmlichem Wege, also

  • per Telephon ++ 49 211 9342301
  • per Fax an ++ 49 211 319784
  • per Post an TRANSPATENT GmbH – POB 10 50 27 – 40 041 Düsseldorf –
    Germany.

    Aufträge sind nur in der gegenbestätigten Form verbindlich. Sofern es sich um Neukunden ohne Kundennummer handelt, erfolgt die Ausführung gegen Vorauskasse oder Nachnahme. Scheckannahme bleibt vorbehalten.



    Folgende persönliche Angaben sind ausreichend:



    • Kundennummer und
      Kurzname, sofern bereits vergeben, sonst

    • genaue
      (ladungsfähige) Anschrift zur Anforderung einer Kundennummer. (Bei Kaufleuten und juristischen Personen auch die HR-Nummer und Geschäftsführer)




    TT-HOME

    TT-ARCHIV


    TT-NEWS
    FEEDBACK

    RA KRIEGER
    SUCHE:

    in anderen TT-Seiten
    Literatur in ADVOBOOK