Buchbesprechung: “Rechtliche Rahmenbedingungen des elektronischen Zahlungsverkehrs” von Holznagel / Hoeren




TT-HOME

TT-ARCHIV


TT-NEWS
FEEDBACK

RA KRIEGER
SUCHE:

in anderen TT-Seiten
Literatur in ADVOBOOK

Buchbesprechung

TT – BEGRIFF
Deutschland
Allgemeine Rechtsgebiete
Bürgerliches Recht
Einzel-
und
Sammelwerke
TRANSPATENT
TT – ZAHL
DE597
0515
522
August 2000


  • Prof. Dr. Bernd Holznagel, LL.M.; Prof. Dr. Thomas Hoeren; Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht (ITM) der Universität Münster

  • Rechtliche Rahmenbedingungen des elektronischen
    Zahlungsverkehrs

    Hemmnisse – Verletzlichkeitspotentiale – Haftung
    Reihe: Grundlagen und Praxis des Wirtschaftsrechts, Band 16

  • 1999, 279 Seiten, kartoniert, DEM 68,- zzgl. Versandkosten
  • ERICH SCHMIDT VERLAG Berlin Bielefeld München

  • ISBN-Nr.: 3-503-05067-1

“Electronic Commerce” – so lautet eines der neuen Zauberwörter der sich
ankündigenden Informationsgesellschaft. Dem elektronischen Geschdftsverkehr fehlt es aber vielfach noch an der erforderlichen Infrastruktur für eine sichere, verläßliche und bequeme Abwicklung der Geschäfte in offenen Computernetzen. Als einer der fehlenden Schlüssel für die kommerzielle Erschließung des Internets gilt die Entwicklung und Verbreitung sicherer elektronischer Zahlungsmittel.

Die Autoren analysieren in dieser Veröffentlichung die hemmenden und fördernden
Faktoren der Rechtsordnung für die Entwicklung eines sicheren elektronischen
Zahlungsverkehrs. Hierfür untersuchen sie die Rechtslage in Deutschland, der
Europäischen Union sowie den Vereinigten Staaten von Amerika unter Berücksichtigung
der Aktivitäten internationaler Organisationen.

Behandelt werden dabei Fragen der Kryptographieregulierung, des Währungsrechts, der
Bankenaufsicht, der Geldwäschekontrolle sowie des Kartellrechts. Welche staatlichen
Strukturleistungen die Entwicklung des elektronischen Zahlungsverkehrs begünstigen können, wird vor allem im Hinblick auf die gesetzlichen Vorgaben zur digitalen Signatur näher untersucht. Die Erforderlichkeit gesetzgeberischen Handelns im Hinblick auf einen sicheren elektronischen Zahlungsverkehr wird im Bereich der straf- und haftungsrechtlichen Sanktionen erörtert. Datenschutzrechtliche Aspekte des elektronischen Zahlungsverkehrs bilden den Abschluß der Untersuchung.

Das Buch gibt Anregungen und Hilfen für die weitere wissenschaftliche und praktische Auseinandersetzung mit dem elektronischen Zahlungsverkehr.

TT/24.08.2000


Das Werk kann bei TRANSPATENT-Sortiment durch einfachen Klick auf die
Bestelltaste


BESTELLUNG


bezogen werden, aber auch auf herkömmlichem Wege, also

  • per Telephon ++ 49 211 9342301
  • per Fax an ++ 49 211 319784
  • per Post an TRANSPATENT GmbH – POB 10 50 27 – 40 041 Düsseldorf –
    Germany.

    Aufträge sind nur in der gegenbestätigten Form verbindlich.
    Sofern es sich um Neukunden ohne Kundennummer handelt, erfolgt die Ausführung gegen Vorauskasse oder Nachnahme. Scheckannahme bleibt vorbehalten.



    Folgende persönliche Angaben sind ausreichend:



    • Kundennummer und
      Kurzname, sofern bereits vergeben, sonst

    • genaue
      (ladungsfähige) Anschrift zur Anforderung einer Kundennummer. (Bei Kaufleuten und juristischen Personen auch die HR-Nummer und Geschäftsführer)




    TT-HOME

    TT-ARCHIV


    TT-NEWS
    FEEDBACK

    RA KRIEGER
    SUCHE:

    in anderen TT-Seiten
    Literatur in ADVOBOOK