“Der Vertragshändlervertrag” von Stumpf / Jaletzke / Schultze




Buchbesprechung

TT – BEGRIFF
Deutschland
Allgemeine Rechtsgebiete
Handelsrecht
Einzel-
und
Sammelwerke
TRANSPATENT
TT – ZAHL
DE597
0715
503
.


  • “Der Vertragshändlervertrag”

  • Begründet von Dr. Herbert Stumpf.

    Herausgegeben von Dr. Matthias Jaletzke und Dr. Jörg-Martin Schultze, LL.M.

    Bearbeitet von Dr. Sebastian Gronstedt, LL.M., Dr. Matthias Jaletzke,
    Dipl.-Vw. Sibilla Nagel, Dr. Jörg-Martin Schultze, LL.M., Dr. Constanze Ulmer-Eilfort, LL.M., und Dr. Ulf Wauschkuhn, sämtlich Rechtsanwälte in Frankfurt/M.

    Bücher des Betriebs-Beraters

  • 3., neubearbeitete und erweiterte Auflage 1997, 391 Seiten, Leinen DEM 169,-

  • Verlag Recht und Wirtschaft GmbH, Heidelberg

  • ISBN-Nr.: 3-8005-1129-0

Der Vertragshändlervertrag ist seit langer Zeit ein wichtiger Bestandteil des modernen Wirtschaftslebens. Gründe für den Abschluß eines Vertragshändlervertrages sind kommerzieller und wirtschaftspolitischer Natur, z.B.
Förderung des Absatzes, insbesondere Erschließung von Auslandsmärkten.

In diesem Werk wird das Recht des Vertragshändlervertrages in praxisnaher Weise im Zusammenhang dargestellt. Die Schrift hilft, Fehler in der Vertragsgestaltung und Rechtsstreitigkeiten zu vermeiden. Sie wendet sich nicht nur an den Juristen, sondern auch an den mit Vertriebsfragen befaßten Kaufmann.

Da die 2. Auflage schon seit vielen Jahren vergriffen und neueste Literatur kaum vorhanden ist, besteht ein großes Bedürfnis nach einer Darstellung vor allem der neuen Rechtsprechung in der 3. neubearbeiteten und erweiterten Auflage. Die umfangreiche Rechtsprechung – vor allem zu Fragen des Ausgleichsanspruchs und der Auswirkungen
des AGB-Rechts – wurde eingearbeitet. Besonderer Wert wurde darauf gelegt, das selbst für den Spezialisten schwierige EG-Kartellrecht in verständlicher Weise darzustellen.

Die falsche Ausgestaltung von Verträgen mit Vertragshändlern führt häufig zu Rechtsstreitigkelten, vor allem über Fragen, die im Zusammenhang mit der Beendigung des Vertrages stehen. Die Schrift enthält deswegen nicht nur eine Darstellung der sich ergebenden Rechtsprobleme, sondern auch zahlreiche Hinweise zur Vertragsgestaltung.

In jüngster Zeit spielten Fragen des selektiven Vertriebs eine immer größere Rolle, sie wurden daher in einem eigenen Kapitel neu behandelt. Neu ist auch die Abgrenzung zu ähnlichen Vertriebsformen wie Kommissionären,
Franchisenehmern, Lizenznehmern, OEM-Vertreibern und Eigenvertreibern.

Durch ihre Tätigkeit als Anwälte in einer international beratenden Anwaltssozietät sind die Autoren mit den Problemen der Praxis besonders vertraut.

TT/26.07.1997




Das Werk kann bei TRANSPATENT-Sortiment durch einfachen Klick auf die
Bestelltaste


BESTELLUNG


bezogen werden, aber auch auf herkömmlichem Wege, also

  • per Telephon ++ 49 211 9342301
  • per Fax an ++ 49 211 319784
  • per Post an TRANSPATENT GmbH – POB 10 50 27 – 40 041 Düsseldorf –
    Germany.

    Aufträge sind nur in der gegenbestätigten Form verbindlich.
    Sofern es sich um Neukunden ohne Kundennummer handelt, erfolgt die Ausführung
    gegen Vorauskasse, Nachnahme oder Einzugsermächtigung. Scheckannahme bleibt
    vorbehalten.



    Folgende persönliche Angaben sind ausreichend:



    • Kundennummer und
      Kurzname, sofern bereits vergeben, sonst

    • genaue
      (ladungsfähige) Anschrift zur Anforderung einer Kundennummer. (Bei Kaufleuten und
      juristischen Personen auch die HR-Nummer und Geschäftsführer)


    SUCHE

    in anderen TT-SeitenExakt
    in TT-Buchbesprechungen nach weiterer LITERATUR
    TT-HOMEPAGE
    NEWS
    GESETZE
    FEEDBACK
    RA
    KRIEGER