Buchbesprechung: “AnwaltFormulare Zwangsvollstreckung” (4. Auflage 2011) Hrsg. von RiLG Frank-Michael Goebel




TT-HOME
TT-ARCHIV

TT-NEWS
RA KRIEGER
SUCHE:
in anderen TT-Seiten
Literatur in ADVOBOOK

Buchbesprechung

TT – BEGRIFF
Deutschland
Allgemeine Rechtsgebiete
Zivilprozess und Gerichtsverfassung
Einzel- und
Sammelwerke
TRANSPATENT
TT – ZAHL
DE597
1615
523
Oktober 2011


  • Hrsg. von RiOLG Frank-Michael Goebel, Koblenz:

  • “AnwaltFormulare Zwangsvollstreckung”
    Erläuterungen und Muster
    AnwaltFormulare
  • 4. Auflage 2011, 1.632 Seiten mit CD-ROM, gebunden, EUR 119,- (Subskriptionspreis: EUR 109,- bis 31.12.2011) zzgl. Portokosten
  • Deutscher Anwaltverlag, Bonn
  • ISBN-Nr.: 978-3-8240-1118-6

Mit den “AnwaltFormularen Zwangsvollstreckung” wurde die bekannte Reihe des Deutschen Anwaltverlages um einen neuen Titel erweitert – mit dem bewährten Konzept:
Der Beschreibung der typischen Vollstreckungs-Situation folgt eine prägnante Darstellung der rechtlichen Grundlagen mit zahlreichen taktischen Tipps, Beispielen und Checklisten, und allen erforderlichen Mustern am Ende jedes Kapitels. Wie gewohnt lassen sich die über 400 Muster von der beiliegenden CD-ROM bequem in die übliche Textverarbeitung übernehmen.

Die als Kenner im Zwangsvollstreckungsrecht ausgewiesenen Autoren erläutern alle in Frage kommenden Vollstreckungsarten, und das auf dem aktuellsten Stand, etwa mit Ausführungen zur Pfändung einer Internet-Domain, und konsequent praxistauglich: ein umfangreiches Kapitel widmet sich allein der Frage, wie man Vermögen des Schuldners findet, mit einem 5-seitigen, ausdruckbaren Fragebogen für Mandanten zur Vermögenssituation des Schuldners.

Eingearbeitet sind: die Schuldrechts- und ZPO-Reform, das Zustellungsreformgesetz, das Siebte Gesetz zur Änderung der Pfändungsfreigrenzen, das OLG-Vertretungsänderungsgesetz und viele andere aktuelle für die Zwangsvollstreckung relevante Rechtsänderungen.

Das Buch bietet das praxisrelevante Wissen zu den gemeinsamen Voraussetzungen der Zwangsvollstreckung – Titel, Klausel, Zustellung – sowie zur Zwangsvollstreckung:

  • des Gerichtsvollziehers wegen Geldforderungen in das bewegliche Vermögen
  • wegen Geldforderungen in Forderungen und andere Vermögenswerte inkl. ABC der Forderungspfändung
  • wegen Geldforderungen in das unbewegliche Vermögen
  • zur Vornahme vertretbarer oder unvertretbarer Handlungen
  • aus Duldungs- und Unterlassungstiteln
  • zur Herausgabe und Leistung von Sachen.

Und welche Rechtsbehelfe gibt es im Zwangsvollstreckungsverfahren? Dies steht ausführlich im letzten Kapitel.

Die 3. Auflage des bewährten Formularbuchs wurde komplett überarbeitet und auf den aktuellen Stand von Rechtsprechung und Literatur gebracht. Selbstverständlich hat das versierte Autorenteam aus Anwälten, Richtern und Rechtspflegern die zahlreichen Gesetzesvorhaben und -änderungen, die seit der Vorauflage in Kraft getreten bzw. geplant sind, in das rund 1.350 Seiten starke Werk eingearbeitet, u. a.:

    – 2. Justizmodernisierungsgesetz
    – GmbH-Reformgesetz
    – Gesetz zum Pfändungsschutz bei Selbständigen
    – Rechtsdienstleistungsgesetz
    – Reform des Gerichtsvollzieherwesens (Privatisierung/Beleihung)
    – Reform der Kontopfändung
    – Reform der Restschuldbefreiung
    – Gesetz über das elektronische Unternehmensregister
    – europäische Vollstreckungstitel
    – europäische Mahnverfahren
    – Forderungssicherungsgesetz.

Darüber hinaus finden Sie nun auch Ausführungen zur Verjährung titulierter Forderungen und zur Ratenzahlungsvereinbarung. Besonders praktisch: Die Hinweise zur Informationsermittlung sowie zahlreiche Tipps und Tricks, die weitere Vollstreckungsmöglichkeiten für den Gläubiger aufzeigen, wurden in der Neuauflage erweitert.

Mit der neuen 4. Auflage bringt das Expertenteam um RiOLG Frank-Michael Goebel das Werk auf den neuesten Stand. Die Autoren stehen als Richter, Rechtsanwälte, Rechtspfleger sowie als gefragte Referenten mitten im Geschehen und haben alle relevanten Neuerungen berücksichtigt, u.a.:

    – Reform der Kontopfändung

    – Reform der Sachaufklärung
    – Erhöhung der Pfändungsfreibeträge zum 1.7.2011

    – Einführung des Erfolgshonorars für den Gerichtsvollzieher

    – Erhöhung der Gerichtsvollzieherkosten
    – Reform des Verbraucherinsolvenzrechts
    – sowie EU-Verordnungen über den Europäischen Vollstreckungstitel, über die Einführung eines Europäischen Mahnverfahrens, über das Verfahren bei geringfügigen Forderungen und über die Zustellung gerichtlicher und außergerichtlicher Schriftstücke

Darüber hinaus finden sich auch Ausführungen zur Verjährung titulerter Forderungen und zur Ratenzahlungsvereinbarung.

Auf der beiliegenden CD-ROM finden sich zusätzlich alle ca. 400 Musterformulare zur schnellen Übernahme in die Textverarbeitung.

Das Autorenteam der 4. Auflage:

  • RA Michael Geilen, Siegburg
  • RiOLG Frank-Michael Goebel, Koblenz
  • VRiLG Uwe Gottwald, Koblenz
  • RA Herbert Krumscheid, Bonn
  • Dipl.-Rpfl. Peter Mock, Koblenz
  • Dipl.-Rpfl. Uwe Salten, Iserlohn
  • RA Jochen Schatz, Stuttgart

Inhaltsübersicht

Inhaltsverzeichnis
Autorenverzeichnis
Musterverzeichnis
Literaturverzeichnis
Abkürzungsverzeichnis

§ 1 Grundfragen der Zwangsvollstreckung und des Forderungsmanagements
§ 2 Das Verfahren auf Abgabe einer eidesstattlichen Erklärung
§ 3 Gemeinsame Voraussetzungen der Zwangsvollstreckung
§ 4 Zwangsvollstreckung wegen Geldforderungen in das bewegliche Vermögen durch den Gerichtsvollzieher
§ 5 Die Zwangsvollstreckung wegen Geldforderungen in Forderungen und andere Vermögenswerte
§ 6 ABC der Forderungspfändung
§ 7 Die Zwangssicherungshypothek
§ 8 Zwangsvollstreckung wegen Geldforderungen in das unbewegliche Vermögen
§ 9 Die Zwangsverwaltung
§ 10 Zwangsvollstreckung zur Herausgabe von Sachen
§ 11 Vollstreckung zur Vornahme vertretbarer oder unvertretbarer Handlungen
§ 12 Zwangsvollstreckung aus Duldungs- und Unterlassungstiteln
§ 13 Das Verteilungsverfahren
§ 14 Die Rechtsbehelfe in der Zwangsvollstreckung
§ 15 Die Kosten der Zwangsvollstreckung

Stichwortverzeichnis

TT / 07.02.2003 / 29.08.2008 / 21.10.2011   —) Literaturübersichten




Das Werk kann bei TRANSPATENT-Sortiment durch einfachen Klick auf die
Bestelltaste


BESTELLUNG


bezogen werden, aber auch auf herkömmlichem Wege, also

  • per Telephon ++ 49 211 9342301
  • per Fax an ++ 49 211 319784
  • per Post an TRANSPATENT GmbH – POB 10 50 27 – 40 041 Düsseldorf –
    Germany.

    Aufträge sind nur in der gegenbestätigten Form verbindlich. Sofern es sich um Neukunden ohne Kundennummer handelt, erfolgt die Ausführung gegen Vorauskasse oder Nachnahme. Scheckannahme bleibt vorbehalten.



    Folgende persönliche Angaben sind ausreichend:



    • Kundennummer und
      Kurzname, sofern bereits vergeben, sonst

    • genaue
      (ladungsfähige) Anschrift zur Anforderung einer Kundennummer. (Bei Kaufleuten und juristischen Personen auch die HR-Nummer und Geschäftsführer)




    TT-HOME
    TT-ARCHIV

    TT-NEWS
    RA KRIEGER
    SUCHE:
    in anderen TT-Seiten
    Literatur in ADVOBOOK