Buchbesprechung: “Merchandising” von Dr. Christian Schertz

Buchbesprechung

TT – BEGRIFF
Deutschland
Gewerblicher Rechtsschutz
Allgemein
Einzel-
und
Sammelwerke
TRANSPATENT
TT – ZAHL
DE597
1980
.
.


  • Schertz, Christian, Dr., Rechtsanwalt in Berlin; Lehrbeauftragter an der Humboldt-Universität zu Berlin:

  • “MERCHANDISING”

    Praxis des gewerblichen Rechtsschutzes und Urheberrechts

    Rechtsgrundlagen und Rechtspraxis

  • Dissertation, 1997, XX, 200 Seiten, Leinen, DM 86,–

  • Verlag C.H. Beck, München

  • ISBN-Nr.: 3-406-42540-2

Wer heute fernsieht kennt sie: Das Begleitbuch/Video zur beliebten Serie oder das Maskottchen einer Unterhaltungsshow, das in jedem Spielzeuggeschäft zu kaufen ist. Diese Art von Lizenzgeschäft ist inzwischen eine wichtige Einnahmequelle der Medienunternehmen und beschäftigt viele Praktiker.

Jetzt können Sie auf ein neues juristisches Werk zurückgreifen, das Merchandising umfassend behandelt und ihre Fragen beantwortet. So finden Sie behandelt die Definition des (unklaren) Begriffs Merchandising, einzelne Merchandising-Objekte, den Schutz der Merchandising-Objekte nach deutschem Recht sowie die Lizenzvergabe an Merchandising-Objekten in Merchandising-Verträgen.

Ein Anhang mit einem Formular für einen Standard-Merchandising-Lizenzvertrag und für einen Merchandising-Agenturvertrag sowie Randnummern erleichtern die Arbeit.

Das Werk ist ein Gewinn für Juristen, Mitarbeiter von werbetreibenden Unternehmen, Werbeagenturen, Verlagen, Rundfunkanstalten und Filmproduktionen, die mit dem Merchandising-Geschäft befaßt sind.

TT/22.07.1997




Das Werk kann bei TRANSPATENT-Sortiment durch einfachen Klick auf die
Bestelltaste


BESTELLUNG


bezogen werden, aber auch auf herkömmlichem Wege, also

  • per Telephon ++ 49 211 9342301
  • per Fax an ++ 49 211 319784
  • per Post an TRANSPATENT GmbH – POB 10 50 27 – 40 041 Düsseldorf –
    Germany.

    Aufträge sind nur in der gegenbestätigten Form verbindlich.
    Sofern es sich um Neukunden ohne Kundennummer handelt, erfolgt die Ausführung
    gegen Vorauskasse oder Nachnahme. Scheckannahme bleibt
    vorbehalten.



    Folgende persönliche Angaben sind ausreichend:



    • Kundennummer und
      Kurzname, sofern bereits vergeben, sonst

    • genaue
      (ladungsfähige) Anschrift zur Anforderung einer Kundennummer. (Bei Kaufleuten und juristischen Personen auch die HR-Nummer und Geschäftsführer)




    TT-HOME

    TT-ARCHIV


    TT-NEWS
    FEEDBACK

    RA KRIEGER
    SUCHE:

    in anderen TT-Seiten
    Literatur in ADVOBOOK