Buchbesprechung: “Münchener Anwaltshandbuch – Gewerblicher Rechtsschutz” (4. Aufl. 2012), herausgegeben von Prof. Dr. Gordian N. Hasselblatt




TT-HOME
TT-ARCHIV

TT-NEWS
RA KRIEGER
SUCHE:

in anderen TT-Seiten
Literatur in ADVOBOOK

Buchbesprechung

TT – BEGRIFF
Deutschland
Gewerblicher Rechtsschutz
Allgemein
Einzel- und
Sammelwerke
TRANSPATENT
TT – ZAHL
DE597
1985
546
Oktober 2012


  • Herausgegeben von Prof. Dr. Gordian N. Hasselblatt, LL.M. Rechtsanwalt in Köln, Praktiker, Dozent, Fachautor

  • Gewerblicher Rechtsschutz

    Reihe: Münchener AnwaltsHandbücher
  • 4. überarbeitete Auflage 2012, XLVI, 2290 Seiten, Leinen, EUR 189,- zzgl. Portokosten

  • Verlag C.H. Beck, München

  • ISBN-Nr.: 978-3-406-63504-5

Das Münchener Anwaltshandbuch Gewerblicher Rechtsschutz befasst sich nicht nur
mit sämtlichen gewerblichen Schutzrechten (technische wie nicht-technische
Schutzrechte und Urheberrecht), sondern auch mit dem Lauterkeitsrecht und dem
Lizenzrecht. Zudem werden die bedeutendsten angrenzenden Rechtsgebiete (z.B.
Presse-, Rundfunk-, Kosmetik- und Lebensmittelrecht) dargestellt. Auch das
einschlägige Verfahrensrecht und die europarechtlichen Bezüge werden detailliert
behandelt. Die Darstellungsform orientiert sich – reihentypisch – streng am
Bedarf des Praktikers und versorgt ihn mit zahlreichen Arbeitshilfen wie
Checklisten, Musterschriftsätzen etc. Das Handbuch ermöglicht dem in diesem
Bereich tätigen Rechtsberater damit den schnellen Einstieg in seine neuen
Mandate und dient ihm zudem bei seiner täglichen Arbeit als zuverlässiges
Nachschlagewerk. Als Ausbildungslektüre für den Fachanwaltslehrgang ist das Werk
ebenfalls bestens geeignet.

Mit der 4. Auflage wird das Werk auf den Rechtsstand Juni 2012 gebracht. Sämtliche Kapitel sind gründlich aktualisiert, aufeinander abgestimmt und optimiert. Gesetzgebung, Rechtsprechung und Literatur sind gewohnt sorgfälti ausgewertet. Das bewährte Handbuch bietet dem Leser somit wieder ein umfassendes, übergreifendes und hochaktuelles Kompendium zu nahezu sämtlichen Teilgebieten des gewerblichen Rechtsschutzes. Das Autorenteam setzt sich aus erfahrenen Rechts- und Patentanwälten zusammen, die allesamt über ein fundiertes fachliches Know-how und tiefgreifende praktische Erfahrungen verfügen.

Inhaltsübersicht

Inhaltsverzeichnis
Abkürzungs- und Literaturverzeichnis

Teil A. Allgemeiner Teil

    § 1 Einführung in die Besonderheiten des Gewerblichen Rechtsschutzes
    (Hasselblatt)
    § 2 Grundlagen des Wettbewerbsrechts und des Gewerblichen Rechtsschutzes
    (Hasselblatt)

Teil B. Verfahrensfragen
    § 3 Wettbewerbs- und sonderschutzrechtliche Ansprüche (Spuhler/Vykydal)
    § 4 Außergerichtliches Verfahren (Pitz)
    § 5 Wettbewerbsprozess – Gerichtliches Verfahren im Gewerblichen
    Rechtsschutz (Lensing-Kramer)
    § 6 Zuständigkeiten der Gerichte (Rojahn)
    § 7 Außergerichtliche Streitbeilegung (Labes/Lörcher)
    § 8 Tätigwerden der Zollbehörden – Grenzbeschlagnahme (Wagner)
    § 9 Rechtsdemoskopie (Eichmann)
    § 10 Gebühren und Kosten (Rojahn)

Teil C. Europarecht
    § 11 Europarecht (Reese/Milbradt)

Teil D. Unlauterkeitsrecht
    § 12 Verbot unlauterer geschäftlicher Handlungen (§ 3 UWG)
    (Ebert-Weidenfeller)
    § 13 Unangemessene unsachliche Beeinflussung (§ 4 Nr. 1 UWG)
    (Ebert-Weidenfeller)
    § 14 Ausnutzen besonderer Schutzbedürftigkeit von Verbrauchern (§ 4 Nr. 2 UWG) (Menebröcker)
    § 15 Tarnung von Werbemaßnahmen (§ 4 Nr. 3 UWG) (Böckenholt)
    § 16 Wertreklame – Koppelung, Gewinnspiele Täuschung über Preisnachlässe,
    Zugaben oder Geschenke (§ 4 Nr. 4-6 UWG) (Krekel)
    § 17 Herabsetzung von Mitbewerbern (§ 4 Nr. 7 UWG) (Gutsche)
    § 18 Anschwärzung (§ 4 Nr. 8 UWG) (von Bossel)
    § 19 Wettbewerbsrechtlicher Nachahmungsschutz (§ 4 Nr. 9 UWG) (Deck)
    § 20 Gezielte Behinderung (§ 4 Nr. 10 UWG) (Gutsche)
    § 21 Lehre vom Rechtsbruch (§ 4 Nr. 11 UWG) (Dittert)
    § 22 Verbot irreführender geschäftlicher Handlungen (§ 5 UWG) (Ahrens)
    § 23 Vergleichende Werbung (§ 6 UWG) (Eck/Ikas)
    § 24 Unzumutbare Belästigung (§ 7 UWG) (Manderla)
    § 25 Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse (§ 17 UWG) (von Bossel)
    § 26 Wettbewerbs- und zivilrechtlicher Know-how-Schutz (Musiol)
    § 27 Verwertung von Vorlagen (§ 18 UWG) (von Bossel)
    § 28 Verleiten und Erbieten zum Verrat (§ 19 UWG) (von Bossel)

Teil E. Verwandte Rechtsgebiete
    § 29 Presserecht (Sajuntz/Wiggenhorn)
    § 30 Rundfunkrecht (Helling)
    § 31 Rechtsfragen der Telemedien (Lotze)
    § 32 Domainrecht (Jaeger-Lenz/Link)
    § 33 Heilmittelwerberecht (Grundmann)
    § 34 Lebensmittelrecht (Eggers)
    § 35 Kosmetikrecht (Schulte-Beckhausen)

Teil F. Markenrecht, Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht
    1. Abschnitt. Markenrecht
      § 36 Markenrecht (Raab)
      § 37 Die internationale Registrierung von Marken (Karow)
      § 38 Gemeinschaftsmarkenrecht (Hasselblatt)

    2. Abschnitt. Technische Schutzrechte
      § 39 Patentrecht (Schoenen)
      § 40 Europäisches Patentrecht (Smielick)
      § 41 Internationales Patentrecht (PCT) (Smielick)
      § 42 Gebrauchsmusterrecht (Schoenen)
      § 43 Arbeitnehmererfindungsrecht (Schoenen)

    3. Abschnitt. Nichttechnische Schutzrechte
      § 44 Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (Nordemann/Czychowski)
      § 45 Internationales Urheberrecht und verwandte Schutzrechte
      (Nordemann/Czychowski)
      § 46 Geschmacksmusterrecht (von Gerlach)
      § 47 Internationales Geschmacksmusterrecht (von Gerlach)
      § 48 Gemeinschaftsgeschmacksmusterrecht (Späth)

Teil G. Lizenz- und F&E-Verträge, Kartellrecht
    § 49 Lizenzverträge (Straßer/Feyock)
    § 50 Forschungs- und Entwicklungsverträge (Smielick)
    § 51 Kartellrechtliche Aspekte (Lubitz)

Teil H. Besonderheiten in der Insolvenz
    § 52 Gewerbliche Schutzrechte in der Insolvenz (Koehler)

Sachverzeichnis

TT/09.10.2012   —) Literaturübersichten



Das Werk kann bei TRANSPATENT-Sortiment durch einfachen Klick auf die
Bestelltaste



BESTELLUNG


bezogen werden, aber auch auf herkömmlichem Wege, also

  • per Telephon ++ 49 211 9342301
  • per Fax an ++ 49 211 9342320
  • per Post an TRANSPATENT GmbH – POB 10 50 27 – 40 041 Düsseldorf –
    Germany.

    Aufträge sind nur in der gegenbestätigten Form verbindlich. Sofern es sich um Neukunden ohne Kundennummer handelt, erfolgt die Ausführung gegen Vorauskasse oder Nachnahme. Scheckannahme bleibt vorbehalten.



    Folgende persönliche Angaben sind ausreichend:



    • Kundennummer und
      Kurzname, sofern bereits vergeben, sonst

    • genaue
      (ladungsfähige) Anschrift zur Anforderung einer Kundennummer. (Bei Kaufleuten und juristischen Personen auch die HR-Nummer und Geschäftsführer)




    TT-HOME
    TT-ARCHIV

    TT-NEWS
    FEEDBACK

    RA KRIEGER
    SUCHE:

    in anderen TT-Seiten
    Literatur in ADVOBOOK