Buchbesprechung: “Patente und Gebrauchsmuster” von Dr. jur. Michael Trimborn




TT-HOME

TT-ARCHIV


TT-NEWS
FEEDBACK

RA KRIEGER
SUCHE:

in anderen TT-Seiten
Literatur in ADVOBOOK

Buchbesprechung

TT – BEGRIFF
Deutschland
Patentrecht
Gebrauchsmusterrecht
Einzel-
und
Sammelwerke
TRANSPATENT
TT – ZAHL
DE597
2015
3015
554
April 2004


  • Dr. jur. Michael Trimborn, Rechtsanwalt in Stuttgart:
  • “Patente und Gebrauchsmuster”

    Praktikerwissen für die Durchsetzung von Rechten
    Kontakt & Studium, Band 658
    Hrsg. Dr.-Ing. Michael Mettner, Technische Akademie Esslingen
  • 2003, 151 S., broschiert, EUR 27,- zzgl. Portokosten

  • expert Verlag GmbH, Fachverlag für Wirtschaft & Technik, Renningen

  • ISBN-Nr.: 3-8169-2300-3

Patente und Gebrauchsmuster schützen mit betrieblichen Investitionen geförderte und unter Einsatz von Mitarbeitern erarbeitete Forschungs- und Entwicklungsergebnisse gegen unberechtigten Nachbau Dritter. In einem Portfolio versammelte Patente und Gebrauchsmuster dienen als strategische Waffen im Wettbewerb und sind Ausweis für Innovationsstärke. Das Buch behandelt zentrale, immer wiederkehrende Fragen in der Praxis unter Berücksichtigung aktueller Rechtssprechung und gibt praktische Hinweise und Formulierungsvorschläge.

Wie deutsche und europäische Patente auszulegen sind und wann ein Patent äquivalent benutzt wird bzw. wann der sogenannte “Formstein”-Einwand möglich ist, gehört zum Grundwissen all Derjenigen, die sich mit Patenten befassen. Hinzu kommen das Wissen um nationale und internationale Vor- und Weiterbenutzungsrechte, den (auch bei Lizenzvergaben zu berücksichtigenden) Grundsatz der Erschöpfung sowie Fragen im Zusammenhang mit einer Abmahnung im Vorfeld einer Klage. Welche Rechte wer wo gegen wen geltend machen kann und welchen Inhalt Unterlassungs-, Schadenersatz, Rechnungslegungs-, Vernichtungs- und negativer Feststellungsanspruch haben, ist ebenso wie die Fassung von Klageanträgen Gegenstand der Darstellung. Den erheblichen Auswirkungen des “Gemeinkosten”-Urteils des BGH auf die Höhe des Schadensersatzes, den Anspruch auf Rechnungslegung wie den hiermit in Zusammenhang stehenden prozessualen und taktischen Hinweisen ist besonderer Raum gegeben. Ferner werden wichtige Fragen der Aussetzung des Verletzungsprozesses wegen patentrechtlichem Einspruchs- oder Nichtigkeitsverfahren und gebrauchsmusterrechtlichem Löschungsverfahren behandelt und Hinweise zur raschen Durchsetzung von Patent- und Gebrauchsmusteransprüchen im einstweiligen Verfügungsverfahren gegeben.

Inhaltsübersicht

I.   Wirkung von Patenten und Gebrauchsmustern
II.  Vorbereitung einer Geltendmachung von Patent – und Gebrauchsmusterrechten
III. Schutzrechtsverwarnung vor Klageerhebung
IV.  Klage wegen Patentverletzung
V.   Aussetzung des Verletzungsprozesses wegen patentrechtlichen Einspruchs- oder Nichtigkeitsverfahrens und gebrauchsmusterrechtlichen Löschungsverfahrens
VI.  Einstweiliges Verfügungsverfahren im Patent- und Gebrauchsmusterrecht

Die Interessenten:

Angesprochen sind Mitarbeiter und Leiter von Patentabteilungen in Unternehmen, Patentanwaltskandidaten und -anwälte wie Rechtsanwälte, die sich mit technischen Neuerungen befassen.

Der Autor:

Dr. Michael Trimborn ist Rechtsanwalt in der Sozietät GLEISS LUTZ, Stuttgart. Patentverletzungsfälle gehören neben dem Gebiet des Arbeitnehmererfinderrechts und dem Lizenzrecht zu seinen Schwerpunkten. Dr. Trimborn ist Lehrbeauftragter an der RWTH Aachen und langjähriger Dozent an den technischen Akademien in Esslingen und Wuppertal.

TT/23.04.2004   —) Literaturübersichten



Das Werk kann bei TRANSPATENT-Sortiment durch einfachen Klick auf die
Bestelltaste


BESTELLUNG


bezogen werden, aber auch auf herkömmlichem Wege, also

  • per Telephon ++ 49 211 9342301
  • per Fax an ++ 49 211 319784
  • per Post an TRANSPATENT GmbH – POB 10 50 27 – 40 041 Düsseldorf –
    Germany.

    Aufträge sind nur in der gegenbestätigten Form verbindlich. Sofern es sich um Neukunden ohne Kundennummer handelt, erfolgt die Ausführung gegen Vorauskasse oder Nachnahme. Scheckannahme bleibt vorbehalten.



    Folgende persönliche Angaben sind ausreichend:



    • Kundennummer und
      Kurzname, sofern bereits vergeben, sonst

    • genaue
      (ladungsfähige) Anschrift zur Anforderung einer Kundennummer. (Bei Kaufleuten und juristischen Personen auch die HR-Nummer und Geschäftsführer)




    TT-HOME

    TT-ARCHIV


    TT-NEWS
    FEEDBACK

    RA KRIEGER
    SUCHE:

    in anderen TT-Seiten
    Literatur in ADVOBOOK