Buchbesprechung: “Der Schutzbereich von Patenten Band 1: Mechanik / Verfahrenstechnik” (3. Aufl. 2010) von Dolder / Faupel




TT-HOME
TT-ARCHIV

TT-NEWS
RA KRIEGER
SUCHE:
in anderen TT-Seiten
Literatur in ADVOBOOK

Buchbesprechung

TT – BEGRIFF
Deutschland
Patentrecht
Allgemein
Einzel- und
Sammelwerke
TRANSPATENT
TT – ZAHL
DE597
2015
576
November 2009


  • Prof. Dr. iur. Dr. sc. techn. ETH Fritz Dolder, Universität Basel und Hochschule für Technik Zürich; Dipl. Ing. ETH Jannis Faupel, M.Sc.:
  • “Der Schutzbereich von Patenten”

    Band 1: Mechanik/Verfahrenstechnik
    Rechtssprechung zu Patentverletzungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz
  • 3. erweiterte Auflage 2010, XII, 626 Seiten, kartoniert, EUR 88,- zzgl. Portokosten

  • Carl Heymanns Verlag, Wolters Kluwer Deutschland GmbH, Köln

  • ISBN-Nr.: 978-3-452-26155-7

Die Frage nach dem Umfang des Schutzbereichs von Patenten und Gebrauchsmustern stellt sich nicht nur bei deren »kriegerischer« Durchsetzung im Verletzungsprozess, sondern auch bei der Berechnung von Lizenzgebühren in Lizenzverträgen und anderen Kooperationsverhältnissen, sowie bei der Festsetzung der Erfindervergütung im Arbeitnehmererfinderrecht.

Band 1 Mechanik/ technische Physik liefert Antworten in gewohnt kompakter und lesbarer Form. Die 95 Verletzungsfälle sind anhand von didaktischen Kriterien systematisch nach Fallgruppen geordnet und werden zum Teil mit Hilfe der Prozessakten genauer als in den Urteilspublikationen rekonstruiert und kritisch kommentiert. Die Urteilsbegründungen bieten Ihnen Anregungen für eigene Argumentationen. Ein vollständig überarbeitetes Sachregister macht das Buch zum idealen Nachschlagewerk, das die Texte sowohl über patentrechtliche als auch über technische Begriffe erschließt.

Neue bzw. besonders vertiefte Schwerpunkte in der dritten Auflage:

    * die Rechtsprechung des BGH zur mittelbaren Patentverletzung, insbesondere bei Reparaturen und Ersatzteillieferungen
    * die Rechtsprechung des BGH und anderer deutscher Gerichte zu den »So-oder-so Erzeugnissen«, die sowohl frei als auch patentverletzend verwendet werden können

Enthalten sind:

    * viele Konstruktionszeichnungen aus Patentschriften und Prozessakten
    * Diagramme und Flowcharts zur Visualisierung der rechtlichen Zusammenhänge
    * Übersichtstabellen zur Entwicklung der Rechtsprechung zu einzelnen Problembereichen

Die vertieft kommentierte Sammlung ist besonders nützlich für Patent- und Rechtsanwälte, Mitarbeiter von Patent-, Lizenz- und Rechtsabteilungen, Studierende der Ingenieur-, Natur- und Rechtswissenschaften an Hoch- und Fachhochschulen und Gutachter im gewerblichen Rechtsschutz.

Inhaltsübersicht

Vorwort
Benutzungshinweise
Abkürzungen

Hinweise zur Methodik der Beurteilung des Schutzbereichs
Einführung in den Problemkreis

  1. Substitutionen
  2. Additionen
  3. Eliminationen I Teilkombinationen, Unterkombinationen
  4. Eliminationen II Bestandteile und Reparaturen, mittelbare Patentverletzung
  5. Verletzungsform und Stand der Technik I Freier Stand der Technik
  6. Verletzungsform und Stand der Technik II Einwand der eigenen erfinderischen Tätigkeit
  7. Ausmaß der Veränderung, Zahlen- und Maßangaben
  8. Schutzbereich und Erteilungsverfahren
  9. Erzeugnisse mit alternativer Verwendbarkeit "So-oder-so Erzeugnisse"

Anhang: Gesetzestexte und Materialien
Sachregister

Siehe auch “Der Schutzbereich von Patenten Band 2: Chemie und Biotechnologie” von Dolder/Butler: http://transpatent.com/advobook/de201574.html

TT/26.11.2009   —) Literaturübersichten


Das Werk kann bei TRANSPATENT-Sortiment durch einfachen Klick auf die
Bestelltaste


BESTELLUNG


bezogen werden, aber auch auf herkömmlichem Wege, also

  • per Telephon ++ 49 211 9342301
  • per Fax an ++ 49 211 319784
  • per Post an TRANSPATENT GmbH – POB 10 50 27 – 40 041 Düsseldorf –
    Germany.

    Aufträge sind nur in der gegenbestätigten Form verbindlich. Sofern es sich um Neukunden ohne Kundennummer handelt, erfolgt die Ausführung gegen Vorauskasse oder Nachnahme. Scheckannahme bleibt vorbehalten.



    Folgende persönliche Angaben sind ausreichend:



    • Kundennummer und
      Kurzname, sofern bereits vergeben, sonst

    • genaue
      (ladungsfähige) Anschrift zur Anforderung einer Kundennummer. (Bei Kaufleuten und juristischen Personen auch die HR-Nummer und Geschäftsführer)




    TT-HOME
    TT-ARCHIV

    TT-NEWS
    RA KRIEGER
    SUCHE:
    in anderen TT-Seiten
    Literatur in ADVOBOOK