Buchbesprechung: “Der Schutz von Werken der angewandten Kunst im Urheberrecht Frankreichs und Deutschland” von Dr. Susanne Zech




TT-HOME

TT-ARCHIV


TT-NEWS
FEEDBACK

RA KRIEGER
SUCHE:

in anderen TT-Seiten
Literatur in ADVOBOOK

Buchbesprechung

TT – BEGRIFF
Deutschland
Urheberrecht
Allgemein
Einzel-
und
Sammelwerke
TRANSPATENT
TT – ZAHL
DE597
7015
513
August 1999


  • Zech, Susanne, Dr.

  • Der Schutz von Werken der angewandten Kunst im Urheberrecht Frankreichs und Deutschland

    Rechtsvergleichende Untersuchung unter Berücksichtigung des europäischen Rechts

    Urheberrechtliche Abhandlungen des Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Patent-, Urheber- und Wettbewerbrecht, München, Heft 31
  • 1999, XXVI, 267 Seiten, kartoniert, DEM 108,- zzgl. Versandkosten

  • Verlag C.H. Beck, München

  • ISBN-Nr.: 3-406-45418-6

Dieses Werk (Dissertation) behandelt nicht aussschließlich ein urheberrechtliches Thema, sondern eine Schnittstelle zu den gewerblichen Schutzrechten, namentlich zum
Geschmacksmusterrecht.

Schwerpunkt ist die Frage, welche Anforderungen an ein solches Werk dualistischer Natur zu stellen sind, um den Rang des urheberrechtlich geschützten Werkes zu erlangen.

Das Werk befaßt sich mit der Darstellung des urheberrechtlichen Schutzes in Frankreich und Deutschland, mit Schwerpunkt auf den Schutzvorraussetzungen sowie Schutzinhalt und -umfang.

Es gibt einen Überblick über die Stellung der angewandten Kunst in den internationalen Übereinkommen und über die gegenwärtigen Schutzkonzepte in beiden Ländern und zeigt die Schutzmöglichkeiten für die fraglichen Erzeugnisse außerhalb
des Urheberrechts und das Verhältnis der Vorschriften zueinander auf.

Das Buch wendet sich an Rechtsanwälte, Rechtswissenschaftler und Wettbewerbsverbände.

TT/29.08.1999




Das Werk kann bei TRANSPATENT-Sortiment durch einfachen Klick auf die Bestelltaste


BESTELLUNG


bezogen werden, aber auch auf herkömmlichem Wege, also

  • per Telephon ++ 49 211 9342301
  • per Fax an ++ 49 211 319784
  • per Post an TRANSPATENT GmbH – POB 10 50 27 – 40 041 Düsseldorf –
    Germany.

    Aufträge sind nur in der gegenbestätigten Form verbindlich.
    Sofern es sich um Neukunden ohne Kundennummer handelt, erfolgt die Ausführung
    gegen Vorauskasse oder Nachnahme. Scheckannahme bleibt vorbehalten.



    Folgende persönliche Angaben sind ausreichend:



    • Kundennummer und
      Kurzname, sofern bereits vergeben, sonst

    • genaue
      (ladungsfähige) Anschrift zur Anforderung einer Kundennummer. (Bei Kaufleuten und juristischen Personen auch die HR-Nummer und Geschäftsführer)




    TT-HOME

    TT-ARCHIV


    TT-NEWS
    FEEDBACK

    RA KRIEGER
    SUCHE:

    in anderen TT-Seiten
    Literatur in ADVOBOOK