Buchbesprechung: “Parodie und Kommerz” von Sönke Becker




TT-HOME

TT-ARCHIV


TT-NEWS
FEEDBACK

RA KRIEGER
SUCHE:

in anderen TT-Seiten
Literatur in ADVOBOOK

Buchbesprechung

TT – BEGRIFF
Deutschland
Urheberrecht
Markenrecht
Einzel- und
Sammelwerke
TRANSPATENT
TT – ZAHL
DE597
7015
4015
532
Juni 2004


  • Sönke Becker

  • Parodie und Kommerz
    Eine rechtsvergleichende Untersuchung des amerikanischen und deutschen
    Urheber- und Markenrechts
  • 2004, XIX, 275 Seiten, kartoniert, EUR 74,- zzgl. Portokosten
  • C.F. Müller, Hüthig Fachverlage, Heidelberg

  • ISBN-Nr.: 3-8114-5155-3

Kaum ein Künstler freut sich, wenn seine Werke parodiert werden. Das Urheberrecht aber gestattet grundsätzlich eine parodistische Bearbeitung fremder Werke. Nur unter bestimmten Voraussetzungen kann die Verbreitung einer Parodie verhindert werden. Parodisten dagegen suchen im Marken- und Urheberrecht vergeblich Antwort auf die Frage, wann eine Parodie zulässig ist. Noch schwieriger wird es, wenn die Parodie kommerzielle Züge trägt.

Die Dissertation von Sönke Becker befasst sich rechtsvergleichend mit der Frage, wie konsequent und sinnvoll dieses Problem im deutschen Recht geregelt ist. Nach wie vor unterscheidet man hier zwischen der kommerziellen und der nicht-kommerziellen Parodie. Erscheint eine Parodie mit dem primären Zweck, damit Geld zu verdienen, so kann daran ein unrechtmäßiger Charakter festgemacht werden.

Im Vergleich mit dem amerikanischen Rechtssystem geht der Autor der Frage nach, ob diese Sichtweise zeitgemäß und zweckmäßig ist. Anhand zahlreicher Gerichtsfälle beleuchtet er die Bewertung der Parodie in Deutschland und den USA unter urheberrechtlichen und markenrechtlichen Aspekten. Dabei zeigt der Autor nicht nur, inwieweit sich das amerikanische Recht in den letzten Jahren von dieser Betrachtungsweise gelöst hat, sondern er stellt auch fest, dass das deutsche Recht eine grundlegend unterschiedliche Bewertung von kommerziellen und nicht-kommerziellen Parodien nicht stützt, und schlägt als realistisches Bewertungskriterium den Einfluss einer Parodie auf die Märkte des Originals vor.

TT/25.06.2004   —) Literaturübersichten



Das Werk kann bei TRANSPATENT-Sortiment durch einfachen Klick auf die Bestelltaste


BESTELLUNG


bezogen werden, aber auch auf herkömmlichem Wege, also

  • per Telephon ++ 49 211 9342301
  • per Fax an ++ 49 211 319784
  • per Post an TRANSPATENT GmbH – POB 10 50 27 – 40 041 Düsseldorf – Germany.

    Aufträge sind nur in der gegenbestätigten Form verbindlich. Sofern es sich um Neukunden ohne Kundennummer handelt, erfolgt die Ausführung gegen Vorauskasse oder Nachnahme. Scheckannahme bleibt vorbehalten.



    Folgende persönliche Angaben sind ausreichend:



    • Kundennummer und
      Kurzname, sofern bereits vergeben, sonst

    • genaue (ladungsfähige) Anschrift zur Anforderung einer Kundennummer. (Bei Kaufleuten und juristischen Personen auch die HR-Nummer und Geschäftsführer)




    TT-HOME

    TT-ARCHIV


    TT-NEWS
    FEEDBACK

    RA KRIEGER
    SUCHE:

    in anderen TT-Seiten
    Literatur in ADVOBOOK