Buchbesprechung: “Das Herkunftslandprinzip der Fernseh- und der E-Commerce-Richtlinie” von Dr. Martina Blasi




TT-HOME

TT-ARCHIV


TT-NEWS
FEEDBACK

RA KRIEGER
SUCHE:

in anderen TT-Seiten
Literatur in ADVOBOOK

Buchbesprechung


TT-BEGRIFF
Europa
EU
Allgemeine Rechtsgebiete
Allgemein
Einzel- und
Sammelwerke
TRANSPATENT
TT – ZAHL
EU465
0415
505
Oktober 2004


  • Dr. Martina Blasi

  • Das Herkunftslandprinzip der Fernseh- und der E-Commerce-Richtlinie

    – unter Berücksichtigung des Herkunftslandprinzips auf der Ebene des Primärrechts –
    GWR – Schriftenreihe zum gewerblichen Rechtsschutz, Band 128

  • 2004, LII, 452 Seiten, kartoniert, EUR 128,- zzgl. Portokosten
  • Carl Heymanns Verlag KG, Köln

  • ISBN 3-452-25726-6

Das Herkunftslandprinzip der Fernseh- und E-Commerce-Richtlinie wirft eine Reihe von Fragen auf, beispielsweise wer letztlich für die Einhaltung der einschlägigen Rechtsvorschriften sorgen muss, welche Handlungsmöglichkeiten dem Empfangsstaat verbleiben oder wie weit das Herkunftslandprinzip im Einzelnen reicht.

Gegenstand des vorliegenden Bandes ist daher nach einer kurzen Darstellung des primärrechtlichen Herkunftslandprinzips eine detaillierte Analyse des Herkunftslandprinzips der Fernsehrichtlinie und der E-Commerce-Richtlinie. Im letzten Teil der Arbeit werden Vergleiche zwischen dem Herkunftslandprinzip der Fernsehrichtlinie und dem der E-Commerce-Richtlinie sowie zwischen dem primärrechtlichen und dem sekundärrechtlichen Herkunftslandprinzip angestellt und Auswirkungen des Herkunftslandprinzips erörtert.

TT/08.10.2004   —) Literaturübersichten



Das Werk kann bei TRANSPATENT-Sortiment durch einfachen Klick auf die Bestelltaste


BESTELLUNG


bezogen werden, aber auch auf herkömmlichem Wege, also

  • per Telephon ++ 49 211 9342301
  • per Fax an ++ 49 211 319784
  • per Post an TRANSPATENT GmbH – POB 10 50 27 – 40 041 Düsseldorf – Germany.

    Aufträge sind nur in der gegenbestätigten Form verbindlich. Sofern es sich um Neukunden ohne Kundennummer handelt, erfolgt die Ausführung gegen Vorauskasse, Nachnahme oder Einzugsermächtigung. Scheckannahme bleibt vorbehalten.



    Folgende persönliche Angaben sind ausreichend:



    • Kundennummer und
      Kurzname, sofern bereits vergeben, sonst

    • genaue (ladungsfähige) Anschrift zur Anforderung einer Kundennummer. (Bei Kaufleuten und juristischen Personen auch die HR-Nummer und Geschäftsführer)




    TT-HOME

    TT-ARCHIV


    TT-NEWS
    FEEDBACK

    RA KRIEGER
    SUCHE:

    in anderen TT-Seiten
    Literatur in ADVOBOOK