Buchbesprechung: “Europäisches Presserecht” von Heinz-Uwe Rübenach




TT-HOME

TT-ARCHIV


TT-NEWS
FEEDBACK

RA KRIEGER
SUCHE:

in anderen TT-Seiten
Literatur in ADVOBOOK

Buchbesprechung

TT – BEGRIFF
EU
Allgemeine Rechtsgebiete
Presserecht
Einzel- und
Sammelwerke
TRANSPATENT
TT – ZAHL
EU465
1890
501
Mai 2002


  • Heinz-Uwe Rübenach
  • “Europäisches Presserecht”

    Archiv-für-Presserecht-Praxisreihe
  • 2000, 309 Seiten, kartoniert, EUR 94,50 zzgl. Versandkosten

  • Schäffer-Poeschel Verlag für Wirtschaft . Steuern . Recht GmbH & Co. KG, Stuttgart

  • ISBN-Nr.: 3-7910-1469-2

In den letzten Jahren sind die Medien in zunehmendem Maße in den Focus des
europäischen Gesetzgebers gerückt. Die wachsende Informationsgesellschaft, neue Techniken und die Liberalisierung der Märkte schaffen neue Herausforderungen nicht nur für die in den Medien Tätigen, sondern auch für den nationalen und europäischen Gesetzgeber, dessen Aufgabe die Festlegung der Rahmenbedingungen darstellt.

Ein Europäisches Presserecht im Sinne eines zusammenhängenden einheitlichen
Regelwerkes gibt es nicht, vielmehr sind die Regelungen in einer Reihe von
Rechtsnormen enthalten; dazu gehören beispielsweise das Verfassungsrecht,
Werberecht, Fusionsrecht, Urheberrecht, aber auch das Arbeitsrecht, der
Datenschutz und das ungeschriebene Gesetz der “Journalistischen Ethik”.

Zielsetzung dieses Werkes ist es, eine Dokumentation und Kommentierung erfolgter und noch geplanter Gesetzgebungsakte auf europäischer Ebene zum Medienrecht zu geben; dabei liegt der Schwerpunkt der Themenbehandlung eindeutig bei den Regelungen, welche speziell die Presse tangieren. Einbezogen sind darüber hinaus Aspekte der Preisbindung sowie steuerliche Regelungen.

TT/24.05.2002




Das Werk kann bei TRANSPATENT-Sortiment durch einfachen Klick auf die
Bestelltaste


BESTELLUNG


bezogen werden, aber auch auf herkömmlichem Wege, also

  • per Telephon ++ 49 211 9342301
  • per Fax an ++ 49 211 319784
  • per Post an TRANSPATENT GmbH – POB 10 50 27 – 40 041 Düsseldorf –
    Germany.

    Aufträge sind nur in der gegenbestätigten Form verbindlich.
    Sofern es sich um Neukunden ohne Kundennummer handelt, erfolgt die Ausführung gegen Vorauskasse oder Nachnahme. Scheckannahme bleibt vorbehalten.



    Folgende persönliche Angaben sind ausreichend:



    • Kundennummer und
      Kurzname, sofern bereits vergeben, sonst

    • genaue
      (ladungsfähige) Anschrift zur Anforderung einer Kundennummer. (Bei Kaufleuten und juristischen Personen auch die HR-Nummer und Geschäftsführer)




    TT-HOME

    TT-ARCHIV


    TT-NEWS
    FEEDBACK

    RA KRIEGER
    SUCHE:

    in anderen TT-Seiten
    Literatur in ADVOBOOK