Patentrechtsvertrag – Patent Law Treaty (PLT)





TT-HOME
TT-ARCHIV
TT-NEWS
Literatur in ADVOBOOK


Letzte Änderung: 19.10.2016



Auslandsdienst gewerblicher Rechtsschutz

hier Landescode PLT135

Patentrechtsvertrag
Patent Law Treaty

vom 2. Juni 2000

in Kraft am 28. April 2005




Kurzberichte
Dokumente
Mitglieder
Literatur
Links
TT-ROM
Links


Kurzberichte

19.10.2016

23.09.2016

20.03.2016

16.09.2014

  • Im BlPMZ Heft 9/2014, S. 273 ff. sind Informelle Überlegungen zur internationalen Patentrechtsharmonisierung – Konsolidierter Abschlussbericht zur »Tegernsee«-Nutzerbefragung im Jahr 2013 veröffentlicht worden.

11.10.2013

23.08.2013

25.07.2013

16.05.2013

06.03.2012

24.02.2012

06.01.2012

25.11.2011

09.09.2011

12.05.2011/09.09.2011

12.10.2010

  1. Beitritt des Königreichs der Niederlande mit Wirkung vom 27. Dezember 2010 (WIPO PLT Notification No. 29 vom 27.9.2010: http://www.wipo.int/treaties/en/notifications/plt/treaty_plt_29.html)

  2. Beitritt von Serbien mit Wirkung vom 20. August 2010 (WIPO PLT Notification No. 28 vom 20.5.2010: http://www.wipo.int/treaties/en/notifications/plt/treaty_plt_28.html)

26.03.2010

08.03.2010

05.02.2010

20.01.2010

  1. Beitritt von Frankreich mit Wirkung vom 5. Januar 2010 (WIPO PLT Notification No. 24 vom 5.10.2009: http://www.wipo.int/treaties/en/notifications/plt/treaty_plt_24.html)

  2. Beitritt von Liechtenstein mit Wirkung vom 18. Dezember 2009 (WIPO PLT Notification No. 23 vom 18.9.2009: http://www.wipo.int/treaties/en/notifications/plt/treaty_plt_23.html)

27.05.2009

14.01.2009

30.05.2008

10.01.2008

19.10.2007

06.08.2007

16.12.2006

  • Die Änderungen der Ausführungsordnung zum PLT, (Regel 3(1) und 6(3), beschlossen von der PLT-Versammlung auf ihrer 1. Sitzung vom 26.9.-5.10.2005, in Kraft getreten am 1. Januar 2006 sind von der WIPO hinterlegt: http://www.wipo.int/patent/law/en/plt_amendments.html).

01.06.2006

22.01.2006

01.10.2005

04.02.2005

  • Nach Hinterlegung der 10. Ratifizierungs- bzw. Beitrittsurkunde tritt der PLT-Vertrag am 28. April 2005 für die Länder Dänemark, Estland, Kirgisistan, Kroatien, Moldau, Rep., Nigeria, Rumänien, Slowakische Republik, Slowenien, Ukraine in Kraft (WIPO: PLT Notification No. 12 vom 28.1.2005: http://www.wipo.int/treaties/en/notifications/plt/treaty_plt_12.html)

07.12.2001

  1. Die Unterlagen der 2. Gesprächsrunde (6. Session) des “Standing Committee on the Law of Patents (SCP)” der WIPO vom 5. – 9. November 2001 in Genf zum Vorschlag eines neuen Abkommens “Substantive Patent Law Treaty (SPLT)” sind hinterlegt unter: http://www.wipo.int/scp/en/documents/session_6/. Das vorgeschlagene SPLT soll die materiellen Schutzvoraussetzungen für den Patentschutz weltweit harmonisieren. Dazu hat die WIPO auch das Update 2001/147(E) vom 12. November 2001 veröffentlicht.

  2. Die Republik Moldau hat als erstes Land den PLT-Vertrag ratifiziert. Dieser Vertrag tritt nach der Ratifizierung durch 10 Länder in Kraft. (WIPO Update 2001/146(E) vom 30. Oktober 2001)

10.06.2000

  • Information des IGE/Schweiz am 2. Juni 2000:

    Am 2. Juni 2000 wurde am Hauptsitz der Weltorganisation für Geistiges Eigentum (WIPO) der Patentrechtsvertrag (Patent Law Treaty, PLT), ein neuer Staatsvertrag auf dem Gebiet des Patentrechts, verabschiedet. Er ist das Ergebnis fünfjähriger Vorarbeiten und das Resultat der Schlussverhandlungen im Rahmen der diplomatischen Konferenz, die vom 11. Mai bis zum 2. Juni 2000 unter der Beteiligung von 150 Staaten, Internationalen Organisationen und Interessenverbänden in Genf stattfand.

    Der PLT vereinheitlicht bestimmte Formalitäten im Zusammenhang mit der Anmeldung und Aufrechterhaltung eines Patents, die in den nationalen Rechtsordnungen sehr unterschiedlich geregelt sind. Ziel dieser Rechtsangleichung ist es, die administrativen Verfahren, an die der Patentschutz knüpft, benutzerfreundlicher und effizienter zu gestalten. Der PLT soll es Patentbewerbern und Patentinhabern erleichtern, in einer Vielzahl von Ländern Schutz für ihre Erfindungen zu erlangen. Mit der Vereinfachung des administrativen Aufwandes für die Benutzer des Patentsystems bringt der PLT zugleich auch eine Reduktion der Kosten für einen weltweiten Patentschutz.

    Der PLT behandelt eine Vielzahl formeller Aspekte der Patentierung von Erfindungen, ohne allerdings ein weltweit einheitliches Patentverfahrensrecht zu schaffen oder Fragen des materiellen Patentrechts zu regeln. Der Vertrag legt etwa die Voraussetzungen für die Zuerkennung des für den Erfindungsschutz bedeutenden Anmeldedatums eines Patentgesuchs fest, regelt die formellen Anforderungen an ein solches Gesuch, bestimmt die Handlungen, für welche die Bestellung eines Vertreter nicht vorgeschrieben werden darf, reduziert die Übersetzungslast und beugt dem Rechtsverlust als Folge einer verpassten Frist vor, indem dem nationalen Gesetzgeber die Gewährung bestimmter Rechtsbehelfe vorgeschrieben wird.







TOP
Kurzberichte
Dokumente
Mitglieder
Literatur

Links


DOKUMENTE

Preis der Einzeldokumente je nach Übermittlungsform und -Menge:
(Photokopie/download e-mail oder ISDN oder Datenträger (Format angeben) / oder Fax.)






Vertragstext
Übersichten
Beitritte







Dokument
Quelle
Sachcode
Umfang
Patentrechtsvertrag (PLT) vom 1.6.2000
http://www.admin.ch/ch/d/sr/c0_232_141_2.html
Februar 2002
3-4/II/02
2004-501
TT-ROM
Link
A5 27 S.
Patent Law Treaty (engl.)
http://www.wipo.int/treaties/en/ip/plt/trtdocs_wo038.html
WIPO
2004
Link
Ausführungsordnung zum Patentrechtsvertrag vom 1.6.2000
http://www.admin.ch/ch/d/sr/c0_232_141_21.html
Februar 2002
3-4/II/02
2004-701
TT-ROM
Link
A5 26 S.
Regulations to Patent Law Treaty (engl.)
http://www.wipo.int/treaties/en/ip/plt/trtdocs_wo039.html
WIPO
2004
Link
Straus/Klunker: “Harmonisierung des internationalen Patentrechts”
GRUR Int. 2/2007, 91
2015
Artikel
DPMA: Überlegungen zur internationalen Patentrechtsharmonisierung (2013)
DPMA
2010-501
TT-ROM
A5 3 S.
Liste der Mitgliedstaaten [Siehe unten]
TT
2018-501
TT-ROM
A5 1 S.






TOP
Kurzberichte
Dokumente
Mitglieder
Literatur
Links



Die PLT-Mitgliedstaaten [Stand: Oktober 2016 [38 Staaten]

Mitgliedstaaten CODE in Kraft seit dem
Albanien AL510 17.05.2010
Armenien AM520A 17.09.2013
Australien AU525 16.03.2009
Bahrain BH528 15.12.2005
Dänemark DK594 28.04.2005
Estland EE608 28.04.2005
Finnland FI610 06.03.2006
Frankreich FR615 05.01.2010
Großbritannien GB630 22.03.2006
Irland IE665 27.05.2012
Japan JP675 11.06.2016
Kasachstan KZ684 19.10.2011
Kirgisistan KG685A 28.04.2005
Kroatien HR691 28.04.2005
Lettland LV697 12.06.2010
Liberia LR700 07.01.2017
Liechtenstein LI705 18.12.2009
Litauen LT705A 03.02.2012
Mazedonien MK719 22.10.2010
Moldau, Rep. MD721A 28.04.2005
Montenegro ME680 09.03.2012
Niederlande NL740 27.10.2010
Nigeria NG750 28.04.2005
Oman OM768 16.10.2007
Rumänien RO815 28.04.2005
Russische Föderation RU818 12.08.2009
Saudi-Arabien SA827 03.08.2013
Schweiz CH835 01.07.2008
Schweden SE830 27.12.2007
Serbien RS680 20.08.2010
Slowakische Republik SK841 28.04.2005
Slowenien SI842 28.04.2005
Spanien ES845 06.11.2013
Ukraine UA927 28.04.2005
Ungarn HU925 12.03.2008
USA US935 18.12.2013
Usbekistan UZ932 19.07.2006
Weißrussland BY529A 21.10.2016

Signaturstaaten:

Algerien, Belgien, Brasilien, Burundi, Côte d’Ivoire, Frankreich, Gambia, Ghana, Griechenland, Haiti, Israel, Italien, Kenia, Korea, Dem. VR, Kuba, Lettland, Libanon, Liberia, Luxemburg, Madagaskar, Malawi, Monaco, Österreich, Polen, Portugal, Sambia, San Marino, Sao Tomé und Príncipe, Schweiz, Spanien, Sudan, Swasiland, Togo, Tschechische Republik, Türkei, Uganda, Ungarn, Vgt. Staaten von Amerika, Vereinigtes Königreich (Großbritannien)

Weitere Internetquellen:





TOP
Kurzberichte
Dokumente
Mitglieder
Literatur





TT-HOME
TT-ARCHIV
TT-NEWS
Literatur in ADVOBOOK