Buchbesprechung: “Entwicklungsperspektiven des Kartellrechts im Rahmen des TRIPS-Abkommens” von Philip Y. Bacher




TT-HOME

TT-ARCHIV


TT-NEWS
RA KRIEGER
SUCHE:
in anderen TT-Seiten
Literatur in ADVOBOOK

Buchbesprechung

TT – BEGRIFF
GATT/WTO/TRIPS
Urheberrecht
Allgemein
Einzel- und
Sammelwerke
TRANSPATENT
TT – ZAHL
WTO303
5615
501
Dezember 2009


  • Philip Y. Bacher:

  • “Entwicklungsperspektiven des Kartellrechts im Rahmen des TRIPS-Abkommens”

    Münchner Schriften zum Europäischen und Internationalen Kartellrecht (MSEIK), Band 23
    Max Planck Institut für Geistiges Eigentum, Wettbewerbs und Steuerrecht

  • 2009, 614 Seiten, broschiert, EUR 75,- (CHF 118,-) zzgl. Portokosten
  • Stämpfli Verlag AG, Schweiz/Bern

  • ISBN 978-3-7272-0666-5

Der Schutz geistigen Eigentums steht in einem komplexen Spannungsverhältnis zum Schutz des Wettbewerbs durch das Kartellrecht.

In den internationalen Wirtschaftsbeziehungen hat diese Spannung mit dem Ausbau des Schutzes, vor allem durch das vielfach kritisierte TRIPS-Abkommen der WTO, noch zugenommen. Bis heute gibt es keine multilateralen völkerrechtlichen Regeln, die geeignet wären, den Wettbewerb gegen zu starken Schutz oder die missbräuchliche Ausübung des geistigen Eigentum abzusichern. Dieses Ungleichgewicht bedroht nicht nur die globale wirtschaftliche Effizienz der Welthandelsordnung, sondern vor allem auch das Interesse weniger entwickelter Staaten an einer nachhaltigen Entwicklung.

Das Werk leuchtet diese Problematik sowie die verknüpften Interessenlagen rechtlich wie wirtschaftlich aus. Aufbauend formuliert es Empfehlungen, wie kartellrechtliche Interessen effektiv in das Gefüge des TRIPS-Abkommens integriert werden sollten.

TT/21.12.2009   —) Literaturübersichten



Das Werk kann bei TRANSPATENT-Sortiment durch einfachen Klick auf die Bestelltaste


BESTELLUNG


bezogen werden, aber auch auf herkömmlichem Wege, also

  • per Telephon ++ 49 211 9342301
  • per Fax an ++ 49 211 319784
  • per Post an TRANSPATENT GmbH – POB 10 50 27 – 40 041 Düsseldorf – Germany.

    Aufträge sind nur in der gegenbestätigten Form verbindlich. Sofern es sich um Neukunden ohne Kundennummer handelt, erfolgt die Ausführung gegen Vorauskasse oder Nachnahme. Scheckannahme bleibt vorbehalten.



    Folgende persönliche Angaben sind ausreichend:



    • Kundennummer und
      Kurzname, sofern bereits vergeben, sonst

    • genaue (ladungsfähige) Anschrift zur Anforderung einer Kundennummer. (Bei Kaufleuten und juristischen Personen auch die HR-Nummer und Geschäftsführer)




    TT-HOME

    TT-ARCHIV


    TT-NEWS
    RA KRIEGER
    SUCHE:

    in anderen TT-Seiten
    Literatur in ADVOBOOK