Übereinkommen zur Errichtung der Welthandelsorganisation / TRIPS (WTO303)





TT-HOME
TT-ARCHIV
TT-NEWS
Literatur in ADVOBOOK


Letzte Änderung: 13.03.2017



Auslandsdienst gewerblicher Rechtsschutz

hier Landescode WTO303

Übereinkommen
zur Errichtung der Welthandelsorganisation

vom 15. April 1994
(BGBl. II/1994, S. 1625 ff.)

TRIPS – Abkommen
(BGBl. II/1994, S. 1730 ff.)




Kurzberichte
Dokumente
Mitglieder
Literatur
Links
TT-ROM


Kurzberichte

13.03.2017

  • IGE-Newsletter Nr. 2/2017 „Juristische Informationen“ vom 3.3.2017:

    02 Die WTO revidiert das TRIPS Abkommen
    Am 23. Januar 2017 wurde das TRIPS Abkommen der Welthandelsorganisation (WTO) revidiert. Die Revision des Abkommens ermöglicht ärmeren WTO Mitgliedern einen verbesserten Zugang zu generischen Medikamenten. Die Änderung ist insbesondere für Länder wichtig, welche über keine relevante eigene Pharmaindustrie verfügen. Es handelt sich hierbei um die erste Revision eines WTO Abkommens seit der Schaffung der Organisation im Jahr 1995. Die Schweiz hatte die Änderung bereits am 13. September 2006 als weltweit zweites Land ratifiziert und sieht seit dem 1. Juli 2008 die Möglichkeit einer Zwangslizenz für die Ausfuhr von Arzneimitteln im Schweizer Patentgesetz vor.
    * Revidiertes TRIPS Abkommen: Art. 31bis, Annex sowie Addendum zum Annex: https://www.wto.org/english/docs_e/legal_e/31bis_trips_e.pdf

19.08.2016

20.01.2016

  1. Zustimmung zum Beitritt von Afghanistan zur WTO
    GTAI-Rechtsnews vom 28.12.2015: Bonn (gtai) – Die Welthandelsorganisation WTO hat bei ihrer Ministerkonferenz in Nairobi am 17.12.2015 dem Beitritt Afghanistans als 164. Mitglied zugestimmt.

    Afghanistan hat bis zum 30.6.2016 Zeit, das Beitrittspaket zu ratifizieren. 30 Tage nach der Notifizierung über die Annahme des Beitrittsprotokolls wird das Land als vollwertiges Mitglied in die WTO aufgenommen werden.

    Einzelheiten über die von Afghanistan im Beitrittsprotokoll einzugehenden Verpflichtungen sind auf der Internetseite der WTO zu finden:
    https://www.wto.org/english/news_e/news15_e/acc_afg_17dec15_e.htm

  2. Zustimmung zum Beitritt von Liberias zur WTO
    Bonn (gtai) – Die Welthandelsorganisation WTO hat bei ihrer Ministerkonferenz in Nairobi am 16.12.2015 dem Beitritt Liberias als 163. Mitglied zugestimmt.

    Liberia hat bis zum 15.6.2016 Zeit, das Beitrittspaket zu ratifizieren. 30 Tage nach der Notifizierung über die Annahme des Beitrittsprotokolls wird das Land als vollwertiges Mitglied in die WTO aufgenommen werden.

    Einzelheiten über die von Liberia im Beitrittsprotokoll einzugehenden Verpflichtungen sind auf der Internetseite der WTO zu finden:
    https://www.wto.org/english/news_e/news15_e/acc_lbr_16dec15_e.htm

01.11.2015

23.08.2015

28.04.2015

20.06.2014

16.06.2013

  • Im Amtsblatt der EU Nr. L 162 vom 14.6.2013, S. 1 ist der “BESCHLUSS DES RATES vom 10. Juni 2013 zur Festlegung des im Rat für TRIPS der Welthandelsorganisation zu vertretenden Standpunkts der Europäischen Union zum Antrag auf Verlängerung der Übergangsfrist nach Artikel 66 Absatz 1 des TRIPS-Übereinkommens für die am wenigsten entwickelten Länder, die Mitglieder sind” (2013/285/EU) veröffentlicht: http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2013:162:0001:0002:DE:PDF

23.03.2013

25.01.2013

  • GTAI-Rechtsnews vom 7.12.2012 – WTO-Bosnien und Herzegowina und EU unterzeichnen bilaterales Abkommen:
    http://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Recht-Zoll/Zoll/_zoll_aktuell,did=733446.html
    Bosnien und Herzegowina und die EU haben am 19.12.2012 im Rahmen der Verhandlungen über den Beitritt des Landes zur Welthandelsorganisation WTO ein bilaterales Abkommen unterzeichnet. Das Abkommen sieht eine Senkung der Zollsätze im Warenverkehr sowie die Öffnung der Dienstleistungsmärkte nach dem Beitritt Bosnien und Herzegowinas zur WTO vor. Der Beitritt eines Landes zur WTO ist u.a. an den Abschluss bilateraler Vereinbarungen mit interessierten WTO-Mitgliedern geknüpft. Der jetzt erfolgte Abschluss des Abkommens mit der EU ist für Bosnien und Herzegowina ein wichtiger Schritt in Richtung Beitritt. Sollten die noch erforderlichen Verhandlungen mit anderen WTO-Mitgliedern ähnlich konstruktiv verlaufen, könnte der Beitritt Bosnien und Herzegowinas zur WTO 2013 vollzogen werden.

16.11.2012/18.02.2013

  • GTAI-Rechtsnews vom 30.10.2012 – Laos als Mitglied der World Trade Organization angenommen: http://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/trade,did=687320.html
    “Am 26.10.2012 hat der General Council der World Trade Organization (WTO) die Demokratische Volksrepublik Laos als 158. WTO-Mitglied angenommen. Bevor die Mitgliedschaft wirksam werden kann, muss Laos das Beitrittsprotokoll ratifizieren. Die Vertreter Laos hoffen auf eine Ratifizierung noch im Dezember 2012 und damit einen endgültigen Beitritt Laos zu Beginn des Jahres 2013.”
    PCT Newsletter 2/2013: Inkrafttreten des Beitritts am 2. Februar 2013 (158. Mitgliedstaat)

31.08.2012

15.06.2012

07.12.2011

23.05.2011

  • Im Amtsblatt der EU Nr. L 132 vom 19.5.2011, S. 14 ist der “Beschluss des Rates vom 13. Mai 2011 zur Festlegung des von der Europäischen Union im Allgemeinen Rat der Welthandelsorganisation zu vertretenden Standpunkts zum Beitritt der Republik Vanuatu zur Welthandelsorganisation” (2011/288/EU) veröffentlicht. [Zustimmung der EU]

31.01.2011

  • HABM-News vom 31. Januar 2011: “GI-Register” der WTO für Weine und Schnäpse: http://oami.europa.eu/ows/rw/news/item1762.de.do

    “Die Verhandlungsführer der Welthandelsorganisation für den Bereich geistiges Eigentum haben mit der Arbeit an dem Entwurf eines multilateralen Registers geografischer Bezeichnungen (GI) für Weine und Schnäpse begonnen.

    Sechs breit gefasste Themen werden erörtert: die Rechtsgrundlage der Begriffe, die von den Mitgliedern gemeldet werden; die Funktionsweise des Eintragungssystems; die rechtlichen Folgen der Eintragung; Gebühren und Kosten; die Behandlung von Entwicklungsländern sowie die Teilnahmebedingungen, unter anderem, ob die Teilnahme freiwillig oder verpflichtend sein soll.

    Die WTO teilt mit, dass bereits ein Entwurf zum Thema „Meldung“ fertig gestellt wurde und die Verhandlungsführer die endgültigen Texte für die restlichen fünf Themen bis Ende des ersten Quartals dieses Jahres abschließen möchten.”

    Siehe auch WTO-News vom 27.1.2011 – Geographical indications register text gains second section: http://www.wto.org/english/news_e/news11_e/trip_ss_27jan11_e.htm.

09.11.2009

  • Im Amtsblatt der EU Nr. C 259E vom 29.10.2009, S. 77 ist die Entschließung des Europäischen Parlaments vom 24. April 2008 zu „Auf dem Weg zu einer Reform der Welthandelsorganisation“ (2007/2184(INI)) (2009/C 259 E/14) veröffentlicht.

07.05.2009

  • Katar, das seit dem 13. Januar 1996 Mitglied der WTO ist, hat mit der Veröffentlichung des TRIPS-Abkommens am 31. Dezember 2008 dieses Abkommen am gleichen Tag erst in Kraft gesetzt. (aus SABA Bulletin, March 2009)

29.10.2008

  • Die 17 afrikanischen Staaten (Angola, Botswana, Kenya, Lesotho, Malawi, Mauritius, Madagascar, Mozambique, Namibia, Seychelles, South Africa, Sudan, Swaziland, Tanzania, Uganda, Zambia and Zimbabwe) haben sich unter Mithilfe der UNESCO zum Southern and East African Copyright Network (SECONET) zusammengeschlossen (Agenda in Malawi), um ihre Urheberrechtsgesetzgebung und Antipirateriemaßnahmen an die Erfordernisse der Welthandelsorganisation (WTO/TRIPS) anzupassen. Übersicht von SPOOR AND FISHER vom 2.10.2008: http://www.spoor.com/Publications/Articles/Copyright/Pages/IntellectualPropertyandCopyrightLaws.aspx.

22.08.2008/29.10.2008/15.06.2012

25.04.2008

03.12.2007

  • Im ABl. der EU Nr. L 311 vom 29.11.2007, S. 35 ff. (http://europa.eu.int/eur-lex/lex/JOHtml.do?uri=OJ:L:2007:311:SOM:DE:HTML) sind der Beschluss des Rates vom 19. November 2007 über die Annahme – im Namen der Europäischen Gemeinschaft – des am 6. Dezember 2005 in Genf unterzeichneten Protokolls zur Änderung des TRIPS-Übereinkommens (2007/768/EG) und das Protokoll zur Änderung des TRIPS-Übereinkommens veröffentlicht.

10.08.2007

05.01.2007

28.07.2006/03.08.2006

  • Am 6. Dezember 2005 sind Änderungen zum TRIPS-Abkommen beschlossen worden, die in Umsetzung eines WTO-Beschlusses vom 30. August 2003 die Einführung von Zwangslizenzen in die nationale Gesetzgebung der WTO-Mitgliedstaaten für die Herstellung und Export patentgeschützter pharmazeutischer Produkte (für die Versorgung der Entwicklungsländer) vorsehen können. [Einfügung Artikel 31b] Ratifizierung der TRIPS-Änderungen durch die Schweiz – Medienmitteilung vom 5.7.2006: http://www.ige.ch/D/jurinfo/documents/j110117d.pdf.

    Info auch von Ladas & Parry – “World Trade Organization – Agreement on Export of Patented Drugs under Compulsory License” (Newsletter Mai 2006): http://www.ladas.com/BULLETINS/2006/20060500/WTOExportPatentedDrugs.shtml

22.01.2006

12.11.2004

12.05.2004

28.11.2003

11.05.2003

  • Beitritt der früheren Jugoslawischen Republik Mazedonien mit Wirkung vom 4. April 2003 (146. Mitgliedstaat). (PCT Newsletter 5/2003)

14.03.2003

03.05.2002

09.01.2002

  • Die Republik China (Taiwan) ist mit Wirkung vom 1. Januar 2002 der 144. Mitgliedstaat der WTO (Siehe Website der http://www.wto.org)

16.11.2001 / 17.08.2002 / 11.03.2003 / 29.04.2004

  • Die VR China wird mit Wirkung vom 11. Dezember 2001 das 143. Mitgliedsland der WTO. Die Aufnahme wurde auf der 4. Ministerkonferenz in Doha/Katar vom 9-13.11.2001 beschlossen; gleichfalls die Aufnahme von Taiwan. (http://www.wto.org/english/news_e/news_e.htm). Siehe dazu Artikel von Hilf/Götsche: “Chinas Beitritt zur WTO” in RIW 3/2003, S. 161.

  • Die “Declaration on the TRIPS Agreement and Public Health” vom 14.11.2002 ist in englischer Fassung im GRUR Int. 2001, S. 1068 veröffentlicht. Sie betrifft die Zwangslizenzierung von Arzneimittelpatenten bei nationalen Notständen. Übersicht dazu auch von LADAS & PARRY, Newsletter März 2004:
    http://www.ladas.com/BULLETINS/2004/0304Bulletin/WTO_Patents.html
    .

04.08.2001

04.01.2001

  • Beitritt von Kroatien mit Wirkung vom 30. November 2000 und Oman mit Wirkung vom 9. November 2000. (139. + 140. Mitgliedsstaat)

22.09.2000

  • Am 8. September 2000 ist Albanien Mitglied der WTO (138. Mitgliedsstaat) geworden.

17.06.2000

  • Jordanien ist am 11. April 2000 als 136. Mitgliedsstaat in die WTO aufgenommen worden. (AGIP-Bulletin Mai 2000)
    Gleichfalls Georgien am 14. Juni 2000 als 137. Mitgliedsstaat.

24.02.2000

  • Bekanntmachung des Auswärtigen Amtes vom 11. Januar 2000 (BGBl. Teil II/2000, S. 177) zum Beitritt weiterer Staaten zur WTO, u.a. Estland mit Wirkung vom 13. November 1999; Lettland ab 10. Februar 1999

07.12.1999

  • In der Bekanntmachung des Auswärtigen Amtes vom 5. Oktober 1999 (BGBl. Teil II/1999, S. 1018) wird mitgeteilt, daß
    Sambia
    nach Artikel 9(1) des TRIPS-Abkommens die in Artikel 14bis (2)(c) der Berner Übereinkunft zum Schutz von Werken der Literatur und Kunst vom 9. September 1886 in der in Paris am 24. Juli 1971 beschlossenen Fassung (BGBl. Teil II/1973, S. 1069; Teil II/1985, S. 81) sowie die in den Artikeln II und III des Anhangs dazu vorgesehenen Befugnisse in Anspruch nimmt.

25.09.1995

  • Bekanntmachung des Auswärtigen Amtes vom 14. August 1995 (BGBl. Teil II/1995, S. 765 f.) zum Beitritt weiterer Staaten zur WTO mit einer Erklärung der Schweiz

25.06.1995

  • Bekanntmachung des Auswärtigen Amtes vom 18. Mai 1995 (BGBl. Teil II/1995, S. 456) nach Artikel 10 (2) des Gesetzes vom 30. August 1994 zu dem Übereinkommen vom 15. April 1994 zur Errichtung der Welthandelsorganisation und zur Änderung anderer Gesetze (BGBl. Teil II/1994, S. 1438 ff.; u.a. Texte des WTO-Übereinkommens und TRIPS-Abkommens in Englisch und Deutsch) zum Inkrafttreten des WTO-Übereinkommens für Deutschland am 1. Januar 1995 sowie weiterer Staaten mit teilweise abgegebenen Erklärungen.


DOKUMENTE

Preis der Einzeldokumente je nach Übermittlungsform und -Menge:
(Photokopie/download e-mail oder ISDN oder Datenträger (Format angeben) / oder Fax.)







Dokument
Quelle
Sachcode
Umfang
Übereinkommen über handelsbezogene Aspekte der Rechte des geistigen Eigentums vom 15.4.1994 in Marrakesch (TRIPS-Abkommen) [Siehe auch darunter: Änderungen vom 6.12.2005]
Oktober 1997
(15-16/X/97)
1984-501
TT-ROM
A5 43 S.
Protokoll zur Änderung des TRIPS-Übereinkommens vom 6.12.2005
Februar 2008
3-4/II/08
1986-501
TT-ROM
A5 6 S.
WIPO: Texte zum TRIPS- und WTO-Abkommen (engl.)
http://www.wipo.int/clea/en/search.jsp?
cntryorg_id=212
CLEA
1984
Link
Buchbesprechung: “From GATT to TRIPS” (in englischer Sprache)
März/April 1997
(5-6/III/97)
0715-501
A5 1 S.
Buchbesprechung: “Das TRIPs-Abkommen”, Immaterialgüterechte im Lichte der globalisierten Handelspolitik
Juni 1997
(9-10/VI/97)
0715-502
A5 1 S.
MittPräsDPA Nr. 6/97 vom 20. Mai 1997 über die Anerkennung von Prioritäten aus Mitgliedstaaten der Welthandelsorganisation
Oktober 1997
(15-16/X/97)
1980-501
A5 1 S.
Information über nationale Gesetzgebungen
Januar 1998
(1-2/I/98)
1980-502
A5 1 S.
Mitgliedstaaten der WTO [Siehe unten]
Juli 2000
13-14/VII/00
1988-501
TT-ROM
A5 5 S.
Internet-Adressen für die Außenwirtschaft (1999)
BfAI
Broschüre
158 S.; DEM 48,-
Bestell-Nr.: 7017
Feiertage im Ausland 2000
BfAI
Broschüre
260 S.; DEM 25,-
Bestell-Nr.: 7675
Stand der Handelsabkommen 1998
BfAI
Broschüre
180 S.; DEM 60,-
Bestell-Nr.: 6659
Stand der Handelsabkommen / Welt
BfAI
Broschüre
DEM 60,-
Bestell-Nr.: 7708
WTO – Originaltexte (engl.) (1999)
BfAI
Broschüre
78 S.; DEM 45,-
Bestell-Nr.: 7696
WTO – GATS – Allgemeines Abkommen über den Handel mit Dienstleistungen (1999)
BfAI
Broschüre
78 S.; DEM 39,-
Bestell-Nr.: 7006
WTO-Schlichtungsregeln: Unterstanding on Rules and Procedures Governing the Settlement of Disputes (DSU) Hinweis im RIW 8/2000, S. 578
Jürgenson: “Das WTO-Schiedsverfahren zur Festlegung von Sanktionen nach Artikel 22 DSU”
RIW 8/2000, S. 577 ff.
.
A4 7 S.
Witt: “WTO – Reform des Streitbeilegungsmechanismus”
RIW 9/2000, S. 691 ff.
.
A4 9 S.
Heim: “Der Schutz der Handelsnamen unter dem TRIPS-Übereinkommen”
GRUR Int. 7/2005, S. 545
4010
Artikel
Bodewig: Deklaration des Ministertreffens der Welthandelsorganisation zum Schutz von Arzneimitteln in Entwicklungsländern (Doha am 14.11.2001)
GRUR Int. 2001, S. 1068
.
.
Rott: TRIPS-Abkommen, Menschenrechte, Sozialpolitik und Entwicklungsländer
GRUR Int. 2/2003, S. 103
1981
.
Kampf: “Freihandelsverträge und das TRIPS-Übereinkommen”
VPP-Rdbrf. 2/2006, S. 38
1981
.
Klunker: “Der Einfluss des WTO TRIPS-Übereinkommens auf die wirtschaftliche Entwicklung asiatischer Länder”
GRUR Int. 3/2008, S. 209
1981
Artikel







TOP
Kurzberichte
Dokumente
Mitglieder
Literatur
Links


Die WTOMitgliedstaaten
– Stand: August 2016 [164 Staaten] –

Mitgliedstaaten CODE in Kraft
seit dem
Afghanistan AF503 29.07.2016
Ägypten EG505 30.06.1995
Albanien AL510 08.09.2000
Angola AO512A 01.12.1996
Antigua und Barbuda AG514 01.01.1995
Argentinien AR520 01.01.1995
Armenien AM520A 05.02.2003
Australien AU525 01.01.1995
Bahrain BH528 01.01.1995
Bangladesch BD526 01.01.1995
Barbados BB529 01.01.1995
Belgien BE530 01.01.1995
Belize BZ531 01.01.1995
Benin BJ534 22.02.1996
Bolivien BO540 13.09.1995
Botsuana BW544 31.05.1995
Brasilien BR545 01.01.1995
Brunei Darussalam BN559 01.01.1995
Bulgarien BG560 01.12.1996
Burkina FasoBF561 03.06.1995
Burundi BI563 23.07.1995
Chile CL575 01.01.1995
China, Rep. (Taiwan) TW579 01.01.2002
China, VR CN580 11.12.2001
Costa Rica CR585 01.01.1995
Côte d’Ivoire CI583 01.01.1995
Dänemark DK594 01.01.1995
Deutschland DE597 01.01.1995
Dominica DM600 01.01.1995
Dominikanische Rep. DO601 09.03.1995
Dschibuti DJ603 31.05.1995
Ecuador EC605 21.01.1996
El Salvador SV820 07.05.1995
Estland EE608 13.11.1999
Europäische
Gemeinschaft
EU465 01.01.1995
Fidschi FJ609 14.01.1996
Finnland FI610 01.01.1995
Frankreich FR615 01.01.1995
Gabun GA617 01.01.1995
Gambia GM619 23.10.1996
Georgien GE620A 14.06.2000
Ghana GH621 01.01.1995
Grenada GD624 22.02.1996
Griechenland GR625 01.01.1995
Guatemala GT635 21.07.1995
Guinea GN637 25.10.1995
Guinea-Bissau GW638 31.05.1995
Guyana GY636 01.01.1995
Haiti HT640 30.01.1996
Honduras HN645 01.01.1995
Hongkong, VR China HK647 01.01.1995
Indien IN650 01.01.1995
Indonesien ID653 01.01.1995
Irland IE665 01.01.1995
Island IS667 01.01.1995
Israel IL668 21.04.1995
Italien IT670 01.01.1995
Jamaika JM674 09.03.1995
Japan JP675 01.01.1995
Jemen YE949 24.06.2014
Jordanien JO678 11.04.2000
Kambodscha KH564 13.10.2004
Kamerun CM681 13.12.1995
Kanada CA565 01.01.1995
Kap Verde CV683A 23.07.2008
Kasachstan KZ684 31.10.2015
Katar QA811 13.01.1996
Kenia KE685 01.01.1995
Kirgisistan KG685A 20.12.1998
Kolumbien CO582 30.04.1995
Kongo, Demokr. Rep. (bisher Zaire) CD687 01.01.1997
Kongo CG686 27.03.1997
Korea, Rep. KR690 01.01.1995
Kroatien HR691 30.11.2000
Kuba CU590 20.04.1995
Kuwait KW692 01.01.1995
Laos LA694 02.03.2013
Lesotho LS696 31.05.1995
Lettland LV697 10.02.1999
Liberia LR700 14.07.2016
Liechtenstein LI705 01.09.1995
Litauen LT705A 31.05.2001
Luxemburg LU706 01.01.1995
Macau MO706A 01.01.1995
Madagaskar MG707 17.11.1995
Malawi MW708 31.05.1995
Malaysia MY709 01.01.1995
Malediven MV710 31.05.1995
Mali ML711 31.05.1995
Malta MT712 01.01.1995
Marokko MA715 01.01.1995
Mauretanien MR717 31.05.1995
Mauritius MU718 01.01.1995
Mazedonien MK719 04.04.2003
Mexiko MX720 01.01.1995
Moldau, Republik MD721A 26.07.2001
Mongolei MN724 29.01.1997
Montenegro ME680 29.04.2012
Mosambik MZ721 26.08.1995
MyanmarMM724A 01.01.1995
Namibia NA725 01.01.1995
Nepal NP727 23.04.2004
Neuseeland NZ730 01.01.1995
Nicaragua NI735 03.09.1995
Niederlande (für das Königreich in Europa und für die Niederländischen Antillen (AN746) NL740 01.01.1995
Niger NE748 13.12.1996
Nigeria NG750 01.01.1995
Norwegen NO760 01.01.1995
Oman OM768 09.11.2000
Österreich AT770 01.01.1995
Pakistan PK775 01.01.1995
Panama PA785 06.09.1997
Papua-Neuguinea PG788 09.06.1996
Paraguay PY790 01.01.1995
Peru PE795 01.01.1995
Philippinen PH800 01.01.1995
Polen PL805 01.07.1995
Portugal PT810 01.01.1995
Ruanda RW814 22.05.1996
Rumänien RO815 01.01.1995
Russische Föderation RU818 22.08.2012
Salomonen SB819 26.07.1996
Sambia ZM952 01.01.1995
Samoa WS947 10.05.2012
Saudi-Arabien SA827 12.11.2005
Schweden SE830 01.01.1995
Schweiz CH835 01.07.1995
Senegal SN836 01.01.1995
Seychellen SC838 26.04.2015
Sierra LeoneSL83923.07.1995
Simbabwe ZW970 03.03.1995
Singapur SG840 01.01.1995
Slowakei SK841 01.01.1995
Slowenien SI842 30.07.1995
Spanien ES845 01.01.1995
Sri Lanka LK847 01.01.1995
St. Kitts und Nevis KN685D 21.02.1996
St. Lucia LC705B 01.01.1995
St. Vincent und die Grenadinen VC944 01.01.1995
Südafrika ZA855 01.01.1995
Suriname SR867 01.01.1995
Swasiland SZ869 01.01.1995
Tadschikistan TJ871 02.03.2013
Tansania TZ881 01.01.1995
Thailand TH882 01.01.1995
Togo TG885 31.05.1995
Tonga TO887 27.07.2007
Trinidad and Tobago TT890 01.03.1995
Tschad TD894 19.10.1996
Tschechische Republik CZ896 01.01.1995
Tunesien TN900 29.03.1995
Türkei TR905 26.03.1995
Uganda UG915 01.01.1995
Ukraine UA927 16.05.2008
Ungarn HU925 01.01.1995
Uruguay UY930 01.01.1995
Vanuatu VU936 24.08.2012
Venezuela VE940 01.01.1995
Vgt. Arabische Emirate (VAE) AE941 10.04.1996
Vgt. Staaten von Amerika (USA) US935 01.01.1995
Vereinigtes Königreich
(Großbritannien)
GB630 01.01.1995
Vietnam VN942 11.01.2007
Zentralafrik. Rep. CF960 31.05.1995
Zypern CY591 30.07.1995
Anmerkungen: Weiterhin führen folgende Staaten Verhandlungen um Mitgliedschaft in der WTO ersucht:

Andorra, Algerien, Aserbaidschan, Äthiopien, Bahamas, Bosnien-Herzegowina, Bhutan, Jemen, Kasachstan, Laos, Libanon, Russische Föderation, Samoa, Saudi-Arabien, Serbien und Montenegro, Seychellen, Sudan, Taschikistan, Usbekistan, Vanuta, Vatikan, Weißrussland

Andere Internetquellen:






TOP
Kurzberichte
Dokumente
Mitglieder
Literatur





TT-HOME
TT-ARCHIV
TT-NEWS
Literatur in ADVOBOOK