Buchbesprechung: “Kommentar zum Vergaberecht” (2. Aufl. 2005) von Byok / Jaeger (Hrsg.)




TT-HOME
TT-ARCHIV

TT-NEWS
RA KRIEGER
SUCHE:

in anderen TT-Seiten
Literatur in ADVOBOOK

Buchbesprechung

TT – BEGRIFF
Deutschland
Kartellrecht
Allgemein
Einzel-
und
Sammelwerke
TRANSPATENT
TT – ZAHL
DE597
5615
503
Mai 2005


  • Herausgegeben von Rechtsanwalt Dr. Jan Byok, LL.M., und Wolfgang Jaeger, Vorsitzender Richter am OLG a.D., beide Düsseldorf, unter Mitarbeit von 11 Fachautoren
  • Kommentar zum Vergaberecht
    Erläuterungen zu den vergaberechtlichen Vorschriften des GWB
    BB – Betriebs-Berater Handbuch
  • 2., komplett überarbeitete Auflage 2005, 955 Seiten, mit Entscheidungsübersicht zum Vergaberecht auf CD-ROM, gebunden EUR 125,- zzgl. Portokosten
  • Verlag Recht und Wirtschaft GmbH, Frankfurt a.M.

  • ISBN-Nr.: 3-8005-1322-6

Das Vergaberecht hat sich mit dem Inkrafttreten des Vergaberechtsänderungsgesetzes am 1.1.1999 zu einem eigenständigen Rechtsgebiet mit großer praktischer Bedeutung entwickelt. Die nun in den §§ 97 bis 129 GWB aufgenommenen Vorschriften über die Vergabe öffentlicher
Aufträge setzen wesentliche Teile der Europäischen Vergaberichtlinien in nationales Recht um.

Dieser Kommentar bietet eine Kombination aus wissenschaftlichem Anspruch und Praxisnähe. Die Autoren aus Wissenschaft, Rechtsprechung, Rechts- und Wirtschaftsberatung geben einen umfassenden Einblick in die Grundbegriffe und Begriffsbestimmungen des Vergaberechts (Vergabegrundsätze, sachlicher und personeller Anwendungsbereich) sowie eine eingehende Darstellung des Vergaberechtsschutzes. Vorangestellt ist eine ausführliche Einleitung, die die
Vergaberechtssystematik insgesamt, auch außerhalb des Anwendungsbereiches des vierten Teils des GWB, umfassend erläutert. Durchgehend sind Anknüpfungspunkte an andere Teile und sonstige relevante Rechtsgebiete zu finden.

Berücksichtigt wurde der aktuelle Stand von Entscheidungspraxis und
Rechtsprechung. Neu mit aufgenommen wurde die Bearbeitung der Vergabeordnung i.d.F. vom 11.2.2003. Dadurch wird die Darstellung der aktuellen Vergaberechtslage abgerundet.

Der umfangreiche Anhang enthält alle bedeutenden Texte aus Rechtsprechung und Verwaltung, die Anschriften der Vergabekammern sowie eine Entscheidungsübersicht. Ein ausführliches Literaturverzeichnis erfasst den aktuellen Stand der Vergaberechtsliteratur.

Abgerundet wird der Kommentar mit einer fast 3000 Entscheidungen umfassenden Übersicht zum Vergaberecht auf CD-ROM.

Herausgeber/Autoren

RA Dr. Jan Byok, LL.M., ist Partner einer überörtlichen Sozietät in Düsseldorf. Wolfgang Jaeger war Vorsitzender Richter des Kartellsenats und des Vergabesenats am OLG Düsseldorf und ist jetzt als Rechtsanwalt tätig..

Interessenten: Vergabekammern- und Senate, Rechtsanwälte, öffentliche
Auftraggeber, Unternehmen, die sich an öffentlichen Ausschreibungen beteiligen, Aufsichtsbehörden des Bundes und der Länder, wie Innen-, Finanz- und Wirtschaftministerien, Kommunalverwaltungen und Universitäten

Inhaltsübersicht

Abkürzungsverzeichnis

GWB Vierter Teil: Vergabe öffentlicher Aufträge

    Einführung

    Erster Abschnitt: Vergabeverfahren

      § 97 Allgemeine Grundsätze

      § 98 Auftraggeber

      § 99 Öffentliche Aufträge

      § 100 Anwendungsbereich

      § 101 Arten der Vergabe

    Zweiter Abschnitt: Nachprüfungsverfahren

      I. Nachprüfungsbehörden

      § 102 Grundsatz

      § 103 Vergabeprüfstellen

      § 104 Vergabekammern

      § 105 Besetzung, Unabhängigkeit

      § 106 Einrichtung, Organisation

      II. Verfahren vor der Vergabekammer

      § 107 Einleitung, Antrag

      § 108 Form

      § 109 Verfahrensbeteiligte, Beiladung

      § 110 Untersuchungsgrundsatz

      § 111 Akteneinsicht

      § 112 Mündliche Verhandlung

      § 113 Beschleunigung

      § 114 Entscheidung der Vergabekammer

      § 115 Aussetzung des Vergabeverfahrens

      III. Sofortige Beschwerde

      § 116 Zulässigkeit, Zuständigkeit

      § 117 Frist, Form

      § 118 Wirkung

      § 119 Beteiligte am Beschwerdeverfahren

      § 120 Verfahrensvorschriften

      § 121 Vorabentscheidung über den Zuschlag

      § 122 Ende des Vergabeverfahrens nach Entscheidung des Beschwerdegerichts

      § 123 Beschwerdeentscheidung

      § 124 Bindungswirkung und Vorlagepflicht

    Dritter Abschnitt: Sonstige Regelungen

      § 125 Schadensersatz bei Rechtsmißbrauch

      § 126 Anspruch auf Ersatz des Vertrauensschadens

      § 127 Ermächtigungen

      § 128 Kosten des Verfahrens vor der Vergabekammer

      § 129 Kosten der Vergabeprüfstelle

Vergabeverordnung (VgV)


    Abschnitt 1: Vergabebestimmungen
    Abschnitt 2: Nachprüfungsbestimmungen
    Abschnitt 3: Übergangs- und Schlussbestimmungen

Anhang

    Anhang 1:
      1. Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) §§ 54-73, 97-129
      2. Verordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge (VgV)
      3. Vergaberechtsänderungsgesetz (VgRÄG) Art. 1 – Auszug und Art. 2-4

    Anhang II

      1. Richtlinie 92/50/EWG v. 18.6.1992 (DKR) einschl. Anhängen I bis IV
      2. Richtlinie 93/36/EWG v. 14.6.1993 (LKR) einschl. Anhang I (nur Deutschland), Anhang II, III und IV
      3. Richtlinie 93/37/EWG v. 14. 6.1993 (BKR) einschl. Anhang I (nur Deutschland) Anhang II, III, IV, V und VI
      4. Richtlinie 93/38/EWG v. 14.6.1993 (SKR) einschl. Anhängen I bis X (nur Deutschland), XI bis XVIII
      5. Richtlinie 89/665/EWG v. 21.12.1989 (ÜWR)
      6. Richtlinie 92/13/EWG v. 25.2.1992 (SÜWR)

    Anhang III

      1. Geschäftsordnung der Vergabekammern des Bundes
      2. Gebührenstaffeln – Basisgebühr
      3. Bekanntmachung – Vom 1. Januar 2002 an geltende Gegenwerte der bei öffentlichen Aufträgen anzuwendenden Schwellenwerte
      4. Übersicht Landesvergabegesetze

    Anhang IV: Anschriften der Vergabekammern

    Anhang V: Entscheidungsübersicht

Literaturverzeichnis
Sachregister

TT/27.05.2005   —> Literaturübersichten



Das Werk kann bei TRANSPATENT-Sortiment durch einfachen Klick auf die
Bestelltaste


BESTELLUNG


bezogen werden, aber auch auf herkömmlichem Wege, also

  • per Telephon ++ 49 211 9342301
  • per Fax an ++ 49 211 319784
  • per Post an TRANSPATENT GmbH – POB 10 50 27 – 40 041 Düsseldorf –
    Germany.

    Aufträge sind nur in der gegenbestätigten Form verbindlich.
    Sofern es sich um Neukunden ohne Kundennummer handelt, erfolgt die Ausführung
    gegen Vorauskasse oder Nachnahme. Scheckannahme bleibt vorbehalten.



    Folgende persönliche Angaben sind ausreichend:



    • Kundennummer und
      Kurzname, sofern bereits vergeben, sonst

    • genaue
      (ladungsfähige) Anschrift zur Anforderung einer Kundennummer. (Bei Kaufleuten und
      juristischen Personen auch die HR-Nummer und Geschäftsführer)




    TT-HOME
    TT-ARCHIV

    TT-NEWS
    RA KRIEGER
    SUCHE:

    in anderen TT-Seiten
    Literatur in ADVOBOOK