Haager Übereinkommen über die Zustellung gerichtlicher und außergerichtlicher Schriftstücke im Ausland in Zivil- oder Handelssachen ( HÜZust114 )





TT-HOME
TT-ARCHIV
DE-IP
Literatur in ADVOBOOK


Letzte Änderung: 28.04.2013



Auslandsdienst gewerblicher Rechtsschutz

hier Landescode HÜZust114

Übereinkommen
über die Zustellung gerichtlicher und außergerichtlicher Schriftstücke
im Ausland in Zivil- oder Handelssachen

vom 15. November 1965

(BGBl. Teil II/1977, S. 1453 ff.)





Kurzberichte
Dokumente
Mitglieder
Literatur
TT-ROM
Links


Kurzberichte

01.04.2016

  • Amtsblatt der EU Nr. L 75 vom 22.3.2016, S. 1 und 3:
    http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=OJ:L:2016:075:TOC

      * Beschluss (EU) 2016/414 des Rates vom 10. März 2016 zur Ermächtigung der Republik Österreich, das Haager Übereinkommen vom 15. November 1965 über die Zustellung gerichtlicher und außergerichtlicher Schriftstücke im Ausland in Zivil- oder Handelssachen im Interesse der Europäischen Union zu unterzeichnen und zu ratifizieren, und zur Ermächtigung Maltas, ihm im Interesse der Europäischen Union beizutreten
      * Übereinkommen über die Zustellung gerichtlicher und außergerichtlicher Schriftstücke im Ausland in Zivil- oder Handelssachen

28.04.2013

  • Beitritte von Armenien und Republik Moldau mit Wirkung vom 1. Februar 2013 mit Erklärungen nach den Artikeln 5, 8, 15 und 16 des Übereinkommens (BGBl. II/2013, Nr. 9 vom 16.4.2013, S. 407.)

19.09.2011

  • Beitritte von Australien mit Wirkung vom 1. November 2010, Belize mit Wirkung vom 1. Mai 2010 und Serbien mit Wirkung vom 1. Februar 2011 mit Erklärung Australiens vom 12.8.2010 + Erklärungen von San Marino vom 4.2.2010 und 1.10.2010 (BGBl. II/2011, Nr. 23 vom 15.9.2011, S. 832 ff.)

27.08.2010

  • Das Auswärtige Amt der BRD hat im BGBl. II/2010, S. 857 in der Bekanntmachung über das Entfallen von Bekanntmachungen der nach den Haager Übereinkommen zu benennenden Zentralen Behörden vom 21. Juli 2010 mitgeteilt, dass diese Angaben einschließlich deren Änderungen, die jetzt elektronisch von den Vertragsstaaten der Haager Übereinkommen dem Ständigen Büro der Haager Konferenz für Internationales Privatrecht (HCCH) mitgeteilt werden, in deren Internetseite www.hcch.net unter der Rubrik “Authorities” (Behörden) geordnet nach Staaten ("per State") und nach den betroffenen Übereinkommen ("per Convention") laufend aktualisiert zur Verfügung gestellt werden. Damit wird die Veröffentlichung dieser Daten im Teil II des Bundesgesetzblattes eingestellt.

11.01.2010

  • Beitritte von Bosnien und Herzegowina mit Wirkung vom 1. Februar 2009, Island mit Wirkung vom 1. Juli 2009 und Mazedonien mit Wirkung vom 1. September 2009, jeweils mit Erklärungen + Erklärungen von St. Vincent und die Grenadinen und Lettland (BGBl. II/2009, Nr. 40 vom 29.12.2009, S. 1293 ff.)

07.04.2008

  • Beitritte von Albanien mit Wirkung vom 1. Juli 2007, Indien mit Wirkung vom 1. August 2007 und Monaco mit Wirkung vom 1. November 2007, jeweils mit Erklärungen (BGBl. II/2008, Nr. 5 vom 7.3.2008, S. 166 ff.)

24.04.2007

  1. Beitritt von Kroatien mit Wirkung vom 1. November 2006 mit Erklärungen. (BGBl. Teil II/2007, Nr. 11 vom 18.4.2007, S. 618 f.)

  2. Angaben zur Zentralen Behörde: GR, MX, NL (Aruba), RU)

20.10.2006

  • Bekanntmachung vom 21.8.2006 (BGBl. II/2006, S. 896 f.): [alle Informationen sind in die TT-ROM (ab Update IV/2006) aufgenommen)]

    • Erklärung von St. Vincent und die Grenadinen vom 6.1.2005, dass das Übereinkommen seit dem Tag der Unabhängigkeit am 27.10.1979 in Kraft geblieben ist.

    • Erklärung von Irland vom 6.4.2006 zur Zentralen Behörde

    • Erklärung von Kuwait vom 29.6.2005 zur Zentralen Behörde und zu Vorbehalten

21.06.2005/07.04.2008

  1. Beitritt von Ungarn mit Wirkung vom 1. April 2005 mit Erklärungen. (BGBl. Teil II/2005, S. 591 f.)

  2. Bekanntmachung vom 2.2.2005 zur Erklärung der Russischen Föderation bezüglich der Zentralen Behörden (BGBl. Teil II/2005, S. 335 ff.)

  3. Bekanntmachung vom 29.11.2004 zu Notifikation der Ukraine (Vorbehalt zu Artikel 10) und der Schweiz (Zentrale Behörden der Kantone: http://www.rhf.admin.ch/rhf/fr/home/zivil/behoerden/zentral.html) (BGBl. Teil II/2005, S. 9, II/2007, S. 788, II/2008, S. 168)

28.05.2004

  • Beitritt von Rumänien mit Wirkung vom 1. März 2004 (BGBl. Teil II/2004, S. 644) mit einer Erklärung von Rumänien vom 21.8.2003 und der USA vom 17.3.2003.

27.04.2003

  • Bekanntmachung vom 31.1.2003 zum Inkrafttreten des Beitritts von Kuwait am 1. Dezember 2002 (Bestimmung der Abteilung Internationale Beziehungen im Ministerium der Justiz als Zentrale Behörde) und des Beitritts von San Marino am 1. November 2002 (Erklärungen zu zuständigen Behörden, u.a. Staatssekretariat für Auswärtige Angelegenheiten als Zentrale Behörde) (BGBl. Teil II/2003, S. 205 f.)

14.12.2002

  • Bekanntmachung vom 7.11.2002 zur Note der VR China bezüglich der Änderung von zuständigen Behörden in der SRV Macau (BGBl. Teil II/2002, S. 2862)

01.10.2002

  • Das Abkommen ist in Kraft getreten für: (BGBl. Teil II/2002, S. 2436 ff.)

    • Argentinien am 1. Dezember 2001

    • Litauen am 1. Juni 2001

    • Russische Föderation am 1. Dezember 2001

    • Slowenien am 1. Juni 2001; Erklärungen vom 18.12.2012 (BGBl. II/2013, S. 169)

    • Sri Lanka am 1. Juni 2001

    • Ukraine am 1. Dezember 2001

    Weiterhin sind Erklärungen von Argentinien, VR China zur Sonderverwaltungsregion Macau, Litauen, Mexiko, Sri Lanka, Ukraine aufgeführt sowie Angaben zur Zentralen Behörde von Deutschland, Irland, Lettland, den Niederlanden, Schweden, Schweiz und Slowenien veröffentlich worden.

08.04.2001

  • Das Abkommen ist in Kraft getreten für:

    • Bulgarien am 1. August 2000

    • Korea (Süd) am 1. August 2000

    • Mexiko am 1. Juni 2000

    Die zugehörigen Erklärungen sind im BGBl. Teil II/2001, S. 270 ff. veröffentlicht; desweiteren eine Erklärung der VR China zu Macau und Griechenlands sowie Notifikationen von Deutschland zur Behörde in Sachsen (OLG Dresden) und Großbritanniens zur geänderten Zentralen Behörde für Schottland.

07.11.1999

  • In der Bekanntmachung des Auswärtigen Amtes vom 31. August 1999 (BGBl. Teil II/1999, S. 945) ist eine Erklärung von Griechenland vom 13.7.1999 veröffentlicht: “Griechenland erklärt, dass die förmliche Zustellung nur durchgeführt wird, wenn das Schriftstück in griechischer Sprache abgefasst oder in diese übersetzt ist.”

02.09.1999

  • In der Bekanntmachung des Auswärtigen Amtes vom 13. Juli 1999 (BGBl. Teil II/1999, S. 714) hat

    1. Deutschland als Zentrale Behörde für Bayern notifiziert: Präsident des Oberlandesgerichts München, Prielmayerstraße 5, 80097 München (Weitere Zentrale Behörden in den einzelnen Bundesländern in BGBl. Teil II/1995, S. 758)

    2. Spanien hat die geänderte Bezeichnung und Anschrift seiner Zentralen Behörde angezeigt: Technisches Generalsekretariat, Ministerium der Justiz (Secretaría General Técnica del Ministerio de Justicia), Calle San Bernardo, 62; 28071 Madrid

30.05.1999

  • In der Bekanntmachung des Auswärtigen Amtes vom 23. April 1999 (BGBl. Teil II/1999, S. 400)

    1. hat Portugal die Erstreckung dieses Übereinkommens auf Macau mit Wirkung ab 12. April 1999 notifiziert

    2. haben die Bahamas als Zentrale Behörde “The Honourable Attorney General” bestimmt.

09.04.1998:

  • Beitritt der Bahamas und von Weißrussland am 1. Februar 1998 (Bestimmung der Zentralen Behörde von Weißrußland: Ministry of Justice of the Republic of Belarus; 220084 Minsk; ul. Kollectornaya, 10)

  • Erklärung von Estland (Bestimmung der Zentralen Behörde: Estonian Ministry of Justice)

  • Zypern (Geänderte Bezeichnung der Zentralen Behörde: Permanent Secretary, Ministry of Justice and Public Order, CY-1461 Nikosia, Cyprus)
    (BGBl. II/1998, S. 288).

30.12.1996:

  • Beitritt von Irland mit Wirkung vom 4. Juni 1994 mit Erklärungen

  • Beitritt von Estland mit Wirkung vom 1. Oktober 1996 mit Erklärung (BGBl. Teil II/1996, S. 2758 f.)

30.10.1996:

  • (BGBl. Teil II/1996, S. 2531 f.) Beitritt von Polen mit Wirkung vom 1. September 1996 mit Erklärungen (u.a. Zentrale Behörde: Justizministerium)


  • Zentrale Behörde der VR China: Bureau of International Judical Assistance; ministry of Justice; 26, Nanheyan, Chaowai; Chaoyang District; Beijing; P.C. 100020; People´s Republic of China

  • Zentrale Behörde von Spanien: La Direccón General de Codificación y Cooperación Jurídica Internacional, Ministerio de Justicia e Interior;

  • Zentrale Behörde der Slowakei: Ministerstvo spravodlivosti Slovenskej republiky, Zupné námestie 13, 813 11 Bratislava, Slovak Republic

10.01.1996:

  • (BGBl. Teil II/1995, S. 1065) Beitritt von Lettland mit Wirkung vom 15. Oktober 1995

  • Zentrale Behörde von Venezuela: Ministry of Foreign Affairs

30.09.1995:

  • (BGBl. Teil II/1995, S. 755 ff.) Beitritt der Schweiz mit Wirkung vom 1. Januar 1995 mit Erklärungen (u.a. Zentrale Behörden in den einzelnen Kantonen)

  • Die USA haben die Erstreckung des Übereinkommens auf die Nördlichen Marianen mit Wirkung vom 30. Mai 1994 erklärt.


DOKUMENTE


Preis der Einzeldokumente je nach Übermittlungsform und -Menge:
(Photokopie/download e-mail oder ISDN oder Datenträger (Format angeben) / oder Fax.)









Dokument
Quelle
Sachcode
Umfang
Übereinkommen über die Zustellung gerichtlicher und außergerichtlicher Schriftstücke im Ausland in Zivil oder Handelssachen vom 15. November 1965
Juli 1979
(10-11/VII/79)
1675-501
TT-ROM
.
Schweizer Recht: Übereinkommen vom 15.11.1965 über die Zustellung gerichtlicher und aussergerichtlicher Schriftstücke im Ausland in Zivil- oder Handelssachen (mit Anhang)
http://www.admin.ch/ch/d/sr/c0_274_131.html
ADMIN
1675
Link
Zusammenstellung der Mitgliedsstaaten des Haager Übereinkommens über die Zustellung gerichtlicher und außergerichtlicher Schriftstücke im Ausland in Zivil- oder Handelssachen vom 15. November 1965, + Beitrittserklärungen
Juli/August 1996
(12-13/VII/VIII/96)
1675-507
TT-ROM:
1675-601
.
Bekanntmachung über den Geltungsbereich des Haager Übereinkommens über die Zustellung gerichtlicher und außergerichtlicher Schriftstücke im Ausland in Zivil- oder Handelssachen vom 17. Juli 1995 (Schweiz, Venezuela, USA, Deutschland, Spanien)
Februar 1996
(3-4/II/96)
1675-532
.
Bekanntmachung über den Geltungsbereich des Haager Übereinkommens über die Zustellung gerichtlicher und außergerichtlicher Schriftstücke im Ausland in Zivil- oder
Handelssachen vom 14. November 1995 (Lettland, Venezuela)
Februar 1996
(3-4/II/96)
1675-535
.
Beitritt von Polen, Erklärung der VR China, Spaniens und der Slowakei
Nov./Dez. 1996
(17-18/XI/XII/96)
1675-536
.
Beitritt von Irland und Estland
Februar 1997
(3-4/II/97)
1675-537
.
Bekanntmachung über den Geltungsbereich des Haager Übereinkommens über die Zustellung gerichtlicher und außergerichtlicher Schriftstücke im Ausland in Zivil- oder
Handelssachen vom 14. November 1995 (Beitritt der Bahamas und Weißrußland; Erklärung von Estland und Zypern)
Mai/Juni 1998
(9-10/V/VI/98)
1675-538
.
Erklärungen der Mitgliedstaaten
TT-ROM
1675-701
TT-ROM
.





TOP
Kurzberichte
Dokumente
Mitglieder
Literatur



Mitgliedstaaten
– Stand: September 2011 –

Mitgliedsländer CODE in Kraft seit dem
Ägypten EG505 10.02.1969
Albanien AL510 01.07.2007
Antigua und Barbuda AG514 01.11.1981
Argentinien AR520 01.12.2001
Armenien AM520A 01.02.2013
Australien AU525 01.11.2010
Bahamas BS527 01.02.1998
Barbados BB529 01.10.1969
Belgien BE530 18.01.1971
Belize BZ531 01.05.2010
Bulgarien BG560 01.08.2000
Bosnien und Herzegowina BA543 01.02.2009
Botsuana BW544 01.09.1969
China, VR CN580 01.01.1992
Dänemark DK594 01.10.1969
Deutschland DE597 26.06.1979
Estland EE608 01.10.1996
Finnland FI610 10.11.1969
Frankreich FR615 01.09.1972
Griechenland GR625 18.09.1983
Indien IN650 01.08.2007
Irland IE665 04.06.1994
Island IS667 01.07.2009
Israel IL668 13.10.1972
Italien IT670 24.01.1982
Japan JP675 27.07.1970
Kanada CA565 01.05.1989
Korea, Rep. KR690 01.08.2000
Kroatien HR691 01.11.2006
Kuwait KW692 01.12.2002
Lettland LV697 15.10.1995
Litauen LT705A0 01.06.2001
Luxemburg LU706 07.09.1975
Malawi MW708 01.12.1972
Mazedonien MK719 01.09.2009
Mexiko MX720 01.06.2000
Moldau, Republik MD721A 01.02.2013
Monaco MC722 01.11.2008
Niederlande NL740 02.01.1976
Norwegen NO760 01.10.1969
Pakistan PK775 01.08.1989
Polen PL805 01.09.1996
Portugal PT810 25.02.1974
Rumänien RO815 01.03.2004
Russische Föderation RU818 01.12.2001
San Marino SM714 01.11.2002
Schweden SE830 01.10.1969
Schweiz CH835 01.01.1995
Serbien RS680 01.02.2011
Seychellen SC838 01.07.1981
Slowakei SK841 01.01.1993
Slowenien SI842 01.06.2001
Spanien ES845 03.08.1987
Sri Lanka LK847 01.06.2001
St. Vincent und die Grenadinen VC944 27.10.1979
Tschechische Rep. CZ896 01.01.1993
Türkei TR905 28.04.1972
Ukraine UA927 01.12.2001
Ungarn HU925 01.04.2005
Venezuela VE940 01.07.1994
Vgt. Königreich (Großbritannien) GB630 10.02.1969
Vgt. Staaten (USA) US935 10.02.1969
Weißrussland
(Belarus)
BY529A 01.02.1998
Zypern CY591 01.06.1983

Andere Internetquellen:

Übereinkommen über die Zustellung gerichtlicher und aussergerichtlicher Schriftstücke im Ausland in Zivil- oder Handelssachen
http://www.hcch.net/index_de.php?act=conventions.text&cid=17

Mitglieder/Status
http://www.hcch.net/index_de.php?act=conventions.status&cid=17

Behörden:
http://www.hcch.net/index_de.php?act=conventions.authorities&cid=17






TOP
Kurzberichte
Dokumente
Mitglieder
Literatur





TT-HOME
TT-ARCHIV
DE-IP
Literatur in ADVOBOOK