Berner Übereinkunft zum Schutz von Werken der Literatur und Kunst vom 9. September 1886 – Pariser Fassung 1971





TT-HOME
TT-ARCHIV
TT-NEWS
Literatur in ADVOBOOK


Letzte Änderung: 24.05.2017



Auslandsdienst gewerblicher Rechtsschutz

hier Landescode RBUE160

Berner Übereinkunft
zum Schutz von Werken der Literatur und Kunst
vom 9. September 1886
– Pariser Fassung 1971 –






Kurzberichte
Dokumente
Mitglieder
Literatur
Links
TT-ROM


Kurzberichte

24.05.2017

03.04.2017

09.07.2016

15.04.2016

15.03.2016

14.02.2016

15.09.2014/15.12.2015

  • Beitritt von Kuwait mit Wirkung vom 2. Dezember 2014
    (WIPO – Berne Notification No. 268 vom 2.9.2014: http://www.wipo.int/treaties/en/notifications/berne/treaty_berne_268.html)
    Berne Notification No. 271 vom 27.11.2015 – Declaration by the State of Kuwait:
    http://www.wipo.int/treaties/en/notifications/berne/treaty_berne_271.html)
    The Director General of the World Intellectual Property Organization (WIPO) presents his compliments to the Minister for Foreign Affairs and has the honor to refer to the deposit by the Government of the State of Kuwait, on September 2, 2014, of its instrument of accession to the Berne Convention for the Protection of Literary and Artistic Works of September 9, 1886, as revised at Paris on July 24, 1971 (see Berne Notification No. 268).
    In this respect, the Director General has the honor to notify the deposit, on November 27, 2015, by the Government of the State of Kuwait of a declaration according to which pursuant to Article I of the Appendix of the Paris Act of the Berne Convention for the Protection of Literary and Artistic Works of September 9, 1886, as revised at Paris on July 24, 1971, the State of Kuwait avail itself of the facilities provided for in Articles II and III of the said Appendix.
    The said declaration shall enter into force, with respect to the territory of the State of Kuwait, on February 27, 2016.

03.09.2014

27.07.2014
[WIPO-Mitteilungen / Notifications: http://www.wipo.int/treaties/en/ShowResults.jsp?search_what=N&treaty_id=15]

  1. Berne Convention for the Protection of Literary and Artistic Works – Declaration by the Kingdom of Thailand Relating to Article II of the Appendix to the Paris Act (1971)
    Berne Notification No. 264

  2. Berne Convention for the Protection of Literary and Artistic Works – Declaration by the Socialist Republic of
    Viet Nam Relating to Articles II and III of the Appendix to the Paris Act (1971
    Berne Notification No. 265

  3. Berne Convention for the Protection of Literary and Artistic Works – Declaration by the United Arab Emirates Relating to Articles II and III of the Appendix to the Paris Act (1971)
    Berne Notification No. 266

24.01.2014

17.11.2013

08.09.2013

15.10.2012

  1. Beitritt von Vanuatu zur Pariser Fassung 1971/79 mit Wirkung vom 27. Dezember 2012 (WIPO Berne Notification No. 257 vom 27.9.2012: http://www.wipo.int/treaties/en/notifications/berne/treaty_berne_257.html)

  2. Erklärung von Algerien vom 4.1.2012 zur Anwendung von Artikel II und III des Anhangs zum Abkommen (Pariser Fassung 1971/79) im Zeitraum vom 4.4.2012 bis 10.10.2014 (WIPO Berne Notification No. 256 vom 4.1.2012: http://www.wipo.int/treaties/en/notifications/berne/treaty_berne_256.html)

06.01.2012

22.10.2008

  • Bekanntmachung des Auswärtigen Amts vom 18. August 2008 zu Beitritten (BT, BN, YE, KM, NP, WS, UZ, VN, IE, LK) zur Weiteranwendung (Montenegro) und Erklärungen von Jemen, Samoa, Usbekistan, Vietnam, Bangladesch, Jordanien, Kuba, Mongolei, Oman, Philippinen, Sri Lanka, Sudan, Syrien, Thailand, Türkei, VAE und Einspruch der BRD zur Erklärung der Türkei (BGBl. II/2008, S. 965 ff.)
    Die Erklärungen aus dem BGBl. sind in die TT-ROM (TT 160-2018-501) mit aufgenommen.

09.05.2008/18.07.2014

09.01.2007

  1. Die Regierung der Republik Montenegro (Neuer Länder-Code: ME) hat am 4. Dezember 2006 bei der WIPO eine Erklärung hinterlegt, wonach Montenegro alle bisherigen Verträge der WIPO von Serbien-Montenegro ab dem 3. Juni 2006 (Tag der Unabhängigkeit) beibehält. (WIPO Berne Notification No. 253 vom 4.12.2006: http://www.wipo.int/edocs/notdocs/en/madrid-gp/treaty_madrid_gp_171.html) bzw. (WIPO Madrid Information Notice No. 1/2007 vom 26.1.2007: http://www.wipo.int/edocs/notdocs/en/berne/treaty_berne_253.html) (BGBl. II/2008, S. 965)

  2. Die Regierung der Republik Serbien (Neuer Länder-Code: RS) hat am 19. September 2006 bei der WIPO eine Erklärung hinterlegt, wonach Serbien alle bisherigen Verträge der WIPO, bei der Serbien-Montenegro Mitglied ist, beibehält. (WIPO Berne Notification No. 252 vom 19.9.2006: http://www.wipo.int/edocs/notdocs/en/berne/treaty_berne_252.html)

16.06.2006

26.05.2006

18.11.2005

  • Sri Lanka hat der WIPO am 27.9.2005 notifiziert, dass die Mitgliedschaft auf die Artikel 1 bis 21 und den Anhang der Pariser Akte 1971 ausgedehnt wird (Wirkung ab 27. Dezember 2005) und eine Erklärung nach Artikel II und III des Anhangs abgegeben, die bis 10. Oktober 2014 gilt. (WIPO Berne Notification No. 248 vom 27.9.2005:
    http://www.wipo.int/edocs/notdocs/en/berne/treaty_berne_248.html) (BGBl. II/2008, S. 965)

25.10.2005

16.02.2005/24.01.2014

23.12.2004

15.08.2004

28.05.2004

02.04.2004 / 19.11.2004

  1. Beitritt der Syrischen Arabischen Republik mit Wirkung vom 11. Juni 2004 (WIPO: Berne Notification No. 229 vom 11.3.2004: http://www.wipo.int/edocs/notdocs/en/berne/treaty_berne_229.html) – Erklärung zu Art. II + III des Anhangs (WIPO: Berne Notification No. 245 vom 3.11.2004: http://www.wipo.int/edocs/notdocs/en/berne/treaty_berne_245.html)

  2. Beitritt des Fürstentums Andorra mit Wirkung vom 2. Juni 2004 (WIPO: Berne Notification No. 228 vom 2.3.2004: http://www.wipo.int/edocs/notdocs/en/berne/treaty_berne_228.html)

11.01.2004 / 08.04.2004

  • Saudi-Arabien ist der Pariser Fassung 1971 der Berner Übereinkunft (RBÜ) mit Wirkung vom 11. März 2004 beigetreten. (BGBl. Teil II/2004, S. 355 bzw. WIPO Berne Notification No. 227 vom 11. Dezember 2003:
    http://www.wipo.int/edocs/notdocs/en/berne/treaty_berne_227.html. [Einschränkungen zu Artikel 2 der RBÜ durch Dekret Nr. M/48 vom 9.9.2003 hinsichtlich einiger Güter wegen islamischem Recht (Sharia) – SABA Bulletin Oktober 2003]

03.01.2004

  • Israel ist mit Wirkung vom 1. Januar 2004 der Pariser Fassung 1971 der Berner Übereinkunft zum Schutz von Werken der Literatur und Kunst vom 9. September 1886 beigetreten und hat eine Erklärung nach Artikel 33 Abs. 2 abgegeben (BGBl. Teil II/2003, S. 2006).

29.08.2003

  • Beitritt von Mikronesien mit Wirkung vom 7. Oktober 2003 (WIPO Berne Notification No. 225 vom 7.7.2003 bzw. BGBl. Teil II/2003, S. 1498)

19.02.2003

  • Beitritt der Demokr. VR Korea mit Wirkung vom 28. April 2003. (WIPO: Berne Notification No. 224 vom 28. Januar 2003 bzw. BGBl. Teil II/2003, S. 1498 mit Erklärung)

19.07.2002

  • Beitritt von Dschibuti mit Wirkung vom 13. Mai 2002. (WIPO: Berne Notification No. 223 vom 13. Februar 2002)

04.08.2001

07.01.2001

  • Beitritt von Sudan mit Wirkung vom 28. Dezember 2000. (sic! 9/2000, S. 813)

11.11.2000

  • Beitritt von Armenien mit Wirkung vom 19. Oktober 2000. (sic! 7/2000, S. 669)

10.10.2000

  • Beitritt von Katar mit Wirkung vom 5. Juli 2000 (sic! 6/2000, S. 549)

  • Beitritt von Nicaragua mit Wirkung vom 23. August 2000 (sic! 6/2000, S. 549)

  • Am 30. März 2000 ging bei der WIPO von Kroatien die Rücknahme der Erklärung gemäß Artikel 30 (2)(a) der RBÜ, Pariser Fassung 1971, ein. (sic! 6/2000, S. 549)


DOKUMENTE


Preis der Einzeldokumente je nach Übermittlungsform und -Menge:
(Photokopie/download e-mail oder ISDN oder Datenträger (Format angeben) / oder Fax.)





Vertragstexte
Beitritte






Dokument
Quelle
Sachcode
Umfang
Berner Übereinkunft zum Schutz von Werken der Literatur und Kunst vom 9.9.1886 – Pariser Fassung 1971
TT-ROM
7004-501
TT-ROM
.
Zusammenstellung der Mitgliedstaaten der Berner Übereinkunft zum Schutz von Werken der Literatur und Kunst vom 9.9.1886 (mit Erklärungen)
TT-ROM
7018-501
TT-ROM
.







TOP
Kurzberichte
Dokumente
Mitglieder
Literatur
Links



Die RBÜ-Mitgliedstaaten
– Stand: Mai 2017 –

Mitgliedstaaten
CODE
Beitritt / Fassungen

Paris” bedeutet die Fassung vom 24. Juli 1971/Änderung vom 28.9.1979
"Stockholm" – 14. Juli 1967
"Brüssel" – 26. Juni 1948
"Rom" – 2. Juni 1928
Ägypten EG505 Paris: 07.06.1977
Albanien AL510 Paris: 06.03.1994
Algerien DZ511 Paris: 19.04.1998
Andorra AD512 Paris: 02.06.2004
Antigua und Barbuda AG514 Paris: 17.03.2000
Äquatorialguinea GQ517 Paris: 26.06.1997
Argentinien AR520 Brüssel: 10.06.1967; Paris: 08.10.1980 (Artikel 22 – 38), 19.02.2000: Artikel 1 – 21
Armenien AM520A Paris: 19.10.2000
Aserbaidschan AZ522 Paris: 04.06.1999
Australien AU525 14.04.1928; Rom: 18.01.1935; Brüssel: 01.06.1969; Stockholm: 25.08.1972; Paris: 01.03.1978
Bahamas BS527 Brüssel: 10.07.1973; Paris: 08.01.1977 (Artikel 22 – 38)
Bahrain BH528 Paris: 02.03.1997
Bangladesch BD526 Paris: 04.05.1999
Barbados BB529 Paris: 30.07.1983
Belarus BY529A Paris: 12.12.1997
Belgien BE530 05.12.1887; Rom: 07.10.1934; Brüssel: 01.08.1951; Stockholm: 12.02.1975; Paris: 29.09.1999
Belize BZ531 Paris: 17.06.2000
Benin BJ534 Brüssel: 01.08.1960; Paris: 12.03.1975
Bolivien BO540 Paris: 04.11.1993
Bosnien-Herzegowina BA543 Paris: 01.03.1992
Botsuana BW544 Paris: 15.04.1998
Brasilien BR545 09.02.1922; Rom: 01.06.1933; Brüssel: 09.06.1952; Paris: 20.04.1975
Brunei Darussalam BN559 Paris: 30.08.2006
Bulgarien BG560 05.12.1921; Rom: 01.08.1931; Paris: 04.12.1974
Burkina Faso BF561 19.08.1963; Paris: 24.01.1976
Burundi BI563 Paris: 12.04.2016
Chile CL575 Brüssel: 05.06.1970; Paris: 10.07.1975
China CN580 Paris: 15.10.1992 (Ab dem 1. Juli 1997 findet die Pariser Fassung auch Anwendung auf die Sonderverwaltungsregion Hongkong, ab dem 20. Dezember 1999 auf die Sonderverwaltungsregion Macau.)
Cook Inseln CK582A Paris: 03.08.2017
Costa Rica CR585 Paris: 10.06.1978
Côte d’Ivoire CI583 Brüssel: 07.08.1960; Paris: 04.05.1974 (Mit Ausnahme der Artikel 1 bis 21 und des Anhangs); Paris: 10.10.1974 (Hinsichtlich Artikel 1 bis 21 und Anhang)
Dänemark DK594 01.07.1903; Rom: 16.09.1933; Brüssel: 19.02.1962; Stockholm: 04.05.1970; Paris: 30.06.1979
Deutschland DE597 05.12.1887; Rom: 21.10.1933 (RGBl. Teil II/1933, S. 889); Brüssel: 10.10.1966 (BGBl. Teil II/1966, S. 1565); Stockholm: 19.09.1970 (Ausgenommen Artikel 1 bis 21 und Protokoll betreffend die Entwicklungsländer – BGBl. Teil II/1970, S. 1314); Paris: 22.01.1974 (Ausgenommen Artikel 1 bis 21 und Anhang – BGBl. Teil II/1974, S. 165), Artikel 1 – 21 und Anhang: 10.10.1974 (BGBl. Teil II/1974, S. 1079; Erklärung nach Artikel VI Absatz 1 Ziffer ii, wirksam am 18.10.1973 – BGBl. Teil II/1974, S. 165; Änderungen vom 2.10.1979 in Kraft am 19.11.1984 – BGBl. Teil II/1985, S. 81); (Dieses Land hat erklärt, dass es die Anwendung des Anhangs zur Pariser Fassung auf Werke, deren Ursprungsland es ist, durch die Länder zulässt, die eine Erklärung nach Artikel VI Absatz 1 (i) oder eine Notifikation nach Artikel I des Anhangs hinterlegt haben.) Die Erklärungen wurden am 18. Oktober 1973 für Deutschland wirksam.
Dominica DM600 Paris: 07.08.1999
Dominikanische Republik DO601 Paris: 24.12.1997
Dschibuti DJ603 Paris: 13.05.2002
Ecuador EC605 Paris: 09.10.1991
El Salvador SV820 Paris: 19.02.1994
Estland EE608 Paris: 26.10.1994
Fidschi FJ609 Brüssel: 10.10.1970; Stockholm: 15.03.1972 (Artikel 22 bis 38)
Finnland FI610 01.04.1928; Rom: 01.08.1931; Brüssel: 28.01.1963; Stockholm: 15.09.1970; Paris: 01.11.1986
Frankreich FR615 05.12.1887; Rom: 22.12.1933; Brüssel: 01.08.1951; Paris: 15.12.1972 (Mit Ausnahme der Artikel 1 bis 21 und des Anhangs); Paris: 10.10.1974 (Hinsichtlich Artikel 1 bis 21 und Anhang)
Gabun GA617 Brüssel: 26.03.1962 Paris: 10.06.1975
Gambia GM619 Paris: 07.03.1993
Georgien GE620A Paris: 16.05.1995
Ghana GH621 Paris: 11.10.1991
Grenada GD624 Paris: 22.09.1998
Griechenland GR625 09.11.1920; Rom: 25.02.1932; Brüssel: 06.01.1957; Paris: 08.03.1976
Guatemala GT635 Paris: 28.07.1997
Guinea GN637 Paris: 20.11.1980
Guinea-Bissau GW638 Paris: 22.07.1991
Guyana GY636 Paris: 25.10.1994
Haiti HT640 Paris: 11.01.1996
Heiliger Stuhl (Vatikanstadt) VA937 Rom: 12.09.1935; Brüssel: 01.08.1951; Paris: 24.04.1975
Honduras HN645 Paris: 25.01.1990
Indien IN650 01.04.1928; Rom: 01.08.1931; Brüssel: 21.10.1958; Paris: 10.01.1975 (Mit Ausnahme der Artikel 1 bis 21 und des Anhangs; Paris: 06.05.1984 (Hinsichtlich Artikel 1 bis 21 und Anhang)
Indonesien ID653 Paris: 05.09.1997
Irland IE665 05.09.1927; Rom: 11.06.1935; Brüssel: 05.07.1959; Stockholm: 21.12.1970 (Artikel 22 – 38); Paris: 02.03.2005
Island IS667 Rom: 07.09.1947; Paris: 28.12.1984 (Mit Ausnahme der Artikel 1 bis 21 und des Anhangs); Paris: 25.08.1999 (Hinsichtlich Artikel 1 bis 21 und Anhang
Israel IL668 Rom: 24.03.1950; Brüssel: 01.08.1951; Stockholm: 26.02.1970; Paris: 01.01.2004 (Erklärung nach Art. 33(2))
Italien IT670 05.12.1887; Rom: 01.08.1931; Brüssel: 12.07.1953; Paris: 14.11.1979
Jamaika JM674 Paris: 01.01.1994
Japan JP675 15.07.1899; Rom: 01.08.1931; Brüssel: 12.07.1974; Paris: 24.04.1975
Jemen YE949 Paris: 14.07.2008
Jordanien JO678 Paris: 28.07.1999 (Dieses Land hat gemäß Artikel I des Anhangs zur Pariser Fassung die Befugnisse gemäß der Artikel II und III dieses Anhangs in Anspruch genommen. Die entsprechende Erklärung ist bis 10. Oktober 2004 gültig.)
Kamerun CM681 Brüssel: 01.01.1960; Paris: 10.11.1973 (Mit Ausnahme der Artikel 1 bis 21 und des Anhangs) Paris: 10.10.1974 (Hinsichtlich Artikel 1 bis 21 und Anhang)
Kanada CA565 10.04.1928; Rom: 01.08.1931; Stockholm: 07.07.1970; Paris: 26.06.1998
Kap Verde CV683A Paris: 07.07.1997 (Artikel 22 – 38)
Kasachstan KZ684 Paris: 12.04.1999
Katar QA811 Paris: 05.07.2000
Kenia KE685 Paris: 11.06.1993
Kirgisistan KG685A Paris: 08.07.1999
Kolumbien CO582 Paris: 07.03.1988<
Komoren KM685C Paris: 17.04.2005<
Kongo, Demokratische Republik CD687 Brüssel: 30.06.1960; Paris: 31.01.1975
Kongo CG686 Brüssel: 15.08.1960; Paris: 05.12.1975
Korea, Demokr. VR KP689 Paris: 28.04.2003
Korea, Republik KR690 Paris: 21.08.1996
Kroatien HR691 Paris: 08.10.1991
Kuba CU590 Paris: 20.02.1997 (Dieses Land hat gemäß Artikel I des Anhangs zur Pariser Fassung die Befugnisse gemäß der Artikel II und III dieses Anhangs in Anspruch genommen. Die entsprechende Erklärung ist bis 10. Oktober 2004 gültig.)
Kuwait KW592 Paris: 02.12.2014
Laos LA694 Paris: 14.03.2012
Lesotho LS696 Paris: 28.09.1989
Lettland LV697 Paris: 11.08.1995
Libanon LB698 Rom: 30.09.1947
Liberia LR700 Paris: 08.03.1989
Libyen LY703 Paris: 28.09.1976
Liechtenstein LI705 Rom: 30.08.1931; Brüssel: 01.08.1951; Stockholm: 25.05.1972; Paris: 23.09.1999
Litauen LT705A Paris: 14.12.1994
Luxemburg LU706 20.06.1888; Rom: 04.02.1932; Brüssel: 01.08.1951; Paris: 20.04.1975
Madagaskar MG707 Brüssel 26.06.1960
Malawi MW708 Paris: 12.10.1991
Malaysia MY709 Paris: 01.10.1990
Mali ML711 Brüssel: 22.09.1960; Paris: 05.12.1977
Malta MT712 Rom: 21.09.1964; Paris: 12.12.1977 (Artikel 22 – 38)
Marokko MA715 16.06.1917; Brüssel: 22.05.1952; Stockholm: 06.08.1971; Paris: 17.05.1987
Mauretanien MR717 Brüssel: 06.02.1973; Stockholm: 06.02.1973; Paris: 21.09.1976
Mauritius MU718 Paris: 10.05.1989
Mazedonien MK719 Paris: 08.09.1991
Mexiko MX720 Brüssel: 11.06.1967; Paris: 17.12.1974
Mikronesien FM720A Paris: 07.10.2003
Moldau, Republik MD721A Paris: 02.11.1995
Monaco MC722 30.05.1889; Rom: 09.06.1933; Brüssel: 01.08.1951; Paris: 23.11.1974
Mongolei MN724 Paris: 12.03.1998 (Dieses Land hat gemäß Artikel I des Anhangs zur Pariser Fassung die Befugnisse gemäß der Artikel II und III dieses Anhangs in Anspruch genommen. Die entsprechende Erklärung ist bis 10. Oktober 2004 gültig.)
Montenegro [Weiteranwendung ab 3.6.2006] ME680 17.06.1930; Rom: 01.08.1931; Brüssel: 01.08.1951; Paris: 02.09.1975
Mosambik MZ721 22.11.2013; Paris: 22.11.2013
Namibia NA725 21.03.1990; Paris: 24.12.1993
Nepal NP727 Paris: 11.01.2006
Neuseeland NZ730 24.04.1928; Rom: 04.12.1947
Nicaragua NI735 Paris: 23.08.2000
Niederlande NL740 01.11.1912; Rom: 01.08.1931; Brüssel: 07.01.1973; Paris: 10.01.1975 (Mit Ausnahme der Artikel 1 bis 21 und des Anhangs) (Ratifikation für den europäischen Teil des Königreichs. Anwendung der Artikel 22 bis 38 der Pariser Fassung auf die Niederländischen Antillen und Aruba.); Paris: 30.01.1986 (Artikel 1 – 21) (Ratifikation für den europäischen Teil des Königreichs.)
Niger NE748 Brüssel: 03.08.1960; Paris: 21.05.1975
Nigeria NG750 Paris: 14.09.1993
Niue NU755 Paris: 24.09.2016
Norwegen NO760 13.04.1896; Rom: 01.08.1931; Brüssel: 28.01.1963; Paris: 13.06.1974 (Mit Ausnahme der Artikel 1 bis 21 und des Anhangs) Paris: 11.10.1995 (Hinsichtlich Artikel 1 bis 21 und Anhang) (Dieses Land hat erklärt, dass es die Anwendung des Anhangs zur Pariser Fassung auf Werke, deren Ursprungsland es ist, durch die Länder zulässt, die eine Erklärung nach Artikel VI Absatz 1 (i) oder eine Notifikation nach Artikel I des Anhangs hinterlegt haben. Die Erklärungen wurden am 8. März 1974 für Norwegen wirksam.)
Oman OM768 Paris: 14.07.1999
Österreich AT770 01.10.1920; Rom: 01.07.1936; Brüssel: 14.10.1953; Stockholm: 18.08.1973; Paris: 21.08.1982
Pakistan PK775 Rom: 05.07.1948; Stockholm: 26.02.1970 (Artikel 22 – 38)
Panama PA785 Paris: 08.06.1996
Paraguay PY790 Paris: 02.01.1992
Peru PE795 Paris: 28.08.1988
Philippinen PH800 Brüssel: 01.08.1951; Paris: 16.07.1980 (Mit Ausnahme der Artikel 1 bis 21 und des Anhangs); Paris: 18.06.1997 (Hinsichtlich Artikel 1 bis 21 und Anhang) (Dieses Land hat gemäß Artikel I des Anhangs zur Pariser Fassung die Befugnisse gemäß der Artikel II und III dieses Anhangs in Anspruch genommen. Die entsprechende Erklärung ist bis 10. Oktober 2004 gültig.)
Polen PL805 28.01.1920; Rom: 21.11.1935; Paris: 04.08.1990 (Mit Ausnahme der Artikel 1 bis 21 und des Anhangs); Paris: 22.10.1994 (Hinsichtlich Artikel 1 bis 21 und Anhang)
Portugal PT810 29.03.1911; Rom: 29.07.1937; Brüssel: 01.08.1951; Paris: 12.01.1979
Ruanda RW814 Paris: 01.03.1984
Rumänien RO815 01.01.1927; Rom: 06.08.1936; Stockholm: 26.02.1970; Paris: 09.09.1998
Russische Föderation RU818 Paris: 13.03.1995
Saudi-Arabien SA827 Paris: 11.03.2004
Sambia ZM952 Paris: 02.01.1992
Samoa WS947 Paris: 21.07.2006 (Erkl&auuml;hrung nach Art. II des Anhangs)
Sao Tome und Principe ST824 Paris: 14.06.2016
Schweden SE830 01.08.1904; Rom: 01.08.1931; Brüssel: 01.07.1961; Stockholm: 26.02.1970; Paris: 20.09.1973 (Mit Ausnahme der Artikel 1 bis 21 und des Anhangs); Paris: 10.10.1974 (Hinsichtlich Artikel 1 bis 21 und Anhang)
Schweiz CH835 05.12.1887; Rom: 01.08.1931; Brüssel: 02.01.1956; Stockholm: 04.05.1970; Paris: 25.09.1993
Senegal SN836 Brüssel: 25.08.1962; Stockholm: 26.02.1970; Paris: 12.08.1975
Serbien und Montenegro (Jugoslawien) YU680 17.06.1930; Rom: 01.08.1931; Brüssel: 01.08.1951; Paris: 02.09.1975
Serbien [Weiteranwendung (Jugoslawien)] RS680 17.06.1930; Rom: 01.08.1931; Brüssel: 01.08.1951; Paris: 02.09.1975
Simbabwe ZW970 Rom: 18.04.1980; Paris: 30.12.1981 (Mit Ausnahme der Artikel 1 bis 21 und des Anhangs)
Singapur SG840 Paris: 21.12.1998 (Dieses Land hat gemäß Artikel I des Anhangs zur Pariser Fassung die Befugnisse gemäß der Artikel II und III dieses Anhangs in Anspruch genommen. Die entsprechende Erklärung ist bis 10. Oktober 2004 gültig.)
Slowakei SK841 (Erklärung über die Weiteranwendung – Tschechoslowakei, ehemalige: Rom: 30.11.1936; Paris: 11.04.1980) Paris: 01.01.1993
Slowenien SI842 Paris: 25.06.1991 (Erklärung über die Weiteranwendung)
Spanien ES845 05.12.1887; Rom: 23.04.1933; Brüssel: 01.08.1951; Stockholm: 26.02.1970; Paris: 19.02.1974) Mit Ausnahme der Artikel 1 bis 21 und des Anhangs); Paris: 10.10.1974 (Hinsichtlich Artikel 1 bis 21 und Anhang)
Sri Lanka LK847 Rom: 04.02.1948; Paris: 23.09.1978 (Artikel 1 bis 21 und Anhang ab 27.12.2005) (Dieses Land hat gemäß Artikel I des Anhangs zur Pariser Fassung die Befugnisse gemäß der Artikel II und III dieses Anhangs in Anspruch genommen. Die entsprechende Erklärung ist bis 10. Oktober 2014 gültig.)
St. Kitts und Nevis KN685D Paris: 09.04.1995
St. Lucia LC705B Paris: 24.08.1993
St. Vincent und die Grenadinen VC944 Paris: 29.08.1995
Südafrika ZA855 03.10.1928; Rom: 27.05.1935; Brüssel: 01.08.1951; Paris: 24.03.1975 (Mit Ausnahme der Artikel 1 bis 21 und des Anhangs)
Sudan SD857 Paris: 28.12.2000
Suriname SR867 Paris: 23.02.1977
Swasiland SZ869 Paris: 14.12.1998
Syrien SY870 Paris: 11.06.2004
Tadschikistan TJ871 Paris: 09.03.2000
Tansania TZ881 Paris: 25.07.1994
Thailand TH882 17.07.1931; Paris: 29.12.1980 (Mit Ausnahme der Artikel 1 bis 21 und des Anhangs); Paris: 02.09.1995 (Hinsichtlich Artikel 1 bis 21 und Anhang) (Dieses Land hat gemäß Artikel I des Anhangs zur Pariser Fassung die Befugnisse nach Artikel II dieses Anhangs in Anspruch genommen. Die entsprechende Erklärung ist bis 10. Oktober 2004 gültig.)
Togo TG885 Paris: 30.04.1975
Tonga TO887 Paris: 14.06.2001
Trinidad und Tobago TT890 Paris: 16.08.1988
Tschad TD894 Brüssel: 25.11.1971; Stockholm: 25.11.1971 (Artikel 22 – 38) (Gemäß den Beitrittsbestimmungen für verbandsfremde Länder nach Artikel 29 der Stockholmer Fassung ist dieses Land an die Artikel 1 bis 20 der Brüsseler Fassung gebunden.)
Tschechische Republik CZ896 (Erklärung über die Weiteranwendung – Tschechoslowakei, ehemalige: Rom: 30.11.1936; Paris: 11.04.1980) Paris: 01.01.1993
Tunesien TN900 05.12.1887; Brüssel: 22.05.1952; Paris: 16.08.1975
Türkei TR905 Brüssel: 01.01.1952; Paris: 01.01.1996
Turkmenistan TM907 Paris: 29.05.2016
Tuvalu TV908 Paris: 03.06.2017
Ukraine UA927 Paris: 25.10.1995
Ungarn HU925 14.02.1922; Rom: 01.08.1931; Paris: 15.12.1972 (Mit Ausnahme der Artikel 1 bis 21 und des Anhangs); Paris: 10.10.1974 (Hinsichtlich Artikel 1 bis 21 und Anhang)
Uruguay UY930 Brüssel: 10.07.1967; Paris: 28.12.1979
Usbekistan UZ932 Paris: 19.04.2005
Vanuatu VU940 Paris: 27.12.2012
Venezuela VE940 Paris: 30.12.1982
Vereinigte Arabische Emirate AE941 Paris: 14.07.2004
Vereinigtes Königreich GB630 05.12.1887; Rom: 01.08.1931; Brüssel: 15.12.1957; Stockholm: 26.02.1970; Paris: (Erklärung nach Artikel VI Absatz 1 Ziff. ii) (Das Vereinigte Königreich hat die Anwendung der Pariser Fassung auf die Insel Man mit Wirkung vom 18. März 1996 erstreckt.) 02.01.1990 (Dieses Land hat erklärt, dass es die Anwendung des Anhangs zur Pariser Fassung auf Werke, deren Ursprungsland es ist, durch die Länder zulässt, die eine Erklärung nach Artikel VI Absatz 1 (i) oder eine Notifikation nach Artikel I des Anhangs hinterlegt haben. Die Erklärungen wurden 27. September 1971 für das Vereinigte Königreich wirksam.)
Ausdehnung auf Jersey ab 31.01.2014 und Guernsey ab 21.11.2014
Vereinigte Staaten US935 Paris: 01.03.1989
Vietnam VN942 Paris: 26.10.2004
Zentralafrikanische Republik CF960 Paris: 03.09.1977
Zypern CY591 Rom: 16.08.1960; Paris: 27.07.1983

Andere Internetquellen






TOP
Kurzberichte
Dokumente
Mitglieder
Literatur





TT-HOME
TT-ARCHIV
TT-NEWS
Literatur in ADVOBOOK