Markengesetz (MarkenG) in Deutschland – Markenrechtsreformgesetz




TT-HOME
TT-ARCHIV

TT-NEWS
RA KRIEGER
SUCHE:
in anderen TT-Seiten
Literatur in ADVOBOOK

Das deutsche Markengesetz / MarkenG


– Stand: Februar 2008 –

mitgeteilt und bearbeitet von Dr. jur. H. Jochen Krieger
Rechtsanwalt in Düsseldorf







TT-BEGRIFF
Deutschland
Markenrecht
Allgemein
MarkenG
1994/2008
TRANSPATENT
TT-ZAHL
DE597
4004
501
Mai 2008

Letzte Änderung: 30.05.2008
http://transpatent.com/gesetze/mg.html


Gesetz
zur Reform des Markenrechts und
zur Umsetzung der Ersten Richtlinie 89/104/EWG
des Rates vom 21. Dezember 1988 zur Angleichung
der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über die Marken

(Markenrechtsreformgesetz)

Vom 25. Oktober 1994

BGBl. I, S. 3082, 1995 I S. 156, 1996 I S. 682

in der Fassung des Markenrechtsänderungsgesetzes vom 19. Juli 1996

BGBl. 1996 I, S. 1014

mit den Änderungen

vom 28. Oktober 1996 BGBl. 1996 I, S. 1546 ,
vom 22. Juni 1998 BGBl. I, S. 1480

durch das 2. PatGÄndG – Artikel 5 – vom 16. Juli 1998 (BGBl. I, S. 1833 ; in Kraft ab 1.11.1998)

durch das Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur Neuordnung des Berufsrechts der Rechtsanwälte und Patentanwälte vom 17. Dezember 1999 (BGBl. Teil I/1999, S. 2448 f.; in Kraft ab 23.12.1999 – Neufassung des § 140 Abs. 3; Neufassung in Kraft ab 1.1.2000)

durch Artikel 2 (27) des “Zustellungsreformgesetzes – ZustRG –” vom 25. Juni 2001 (BGBl. Teil I/2001, S. 1213; in Kraft ab 1.7.2002 – Änderung im § 94)

durch Artikel 43 des “Zivilprozessreformgesetzes” – ZPO-RG – vom 27. Juli 2001 (BGBl. Teil I/2001, S. 1921; in Kraft ab 1.1.2002 – Änderung im § 84(2))

durch Artikel 97 der “Siebenten Zuständigkeitsanpassungs-Verordnung” vom 29. Oktober 2001 (BGBl. Teil I/2001, S. 2804; in Kraft ab 7.11.2001 – Änderung im § 137 Abs. 1 und § 139 Abs. 1 Satz 1)

durch Artikel 5 (22) des Gesetzes zur Modernisierung des Schuldrechts vom 26. November 2001 (BGBl. Teil I/2001, S. 3184; in Kraft ab 1.1.2002 – Neufassung von § 20, und Einfügung des Abs. 3 zu § 165)

durch Artikel 9 des “Gesetzes zur Bereinigung von Kostenregelungen auf dem Gebiet des geistigen Eigentums” vom 13. Dezember 2001 (BGBl. Teil I/2001, S. 3673 ff.; in Kraft ab 1.1.2002)

durch Artikel 21 Abs. 4 des “Gesetzes zur Bereinigung von Kostenregelungen auf dem Gebiet des geistigen Eigentums” vom 13. Dezember 2001 (BGBl. Teil I/2001, S. 3656 (3681); in Kraft ab 1.1.2005 – Einfügung von § 91a)

durch Artikel 4 des “Gesetzes zur weiteren Reform des Aktien- und Bilanzrecht, zu Transparenz und Publizität (Transparenz- und Publizitätsgesetz)” vom 19. Juli 2002 (BGBl. Teil I/2002, S. 2686; in Kraft ab 26.7.2002 – Einfügung von § 95a)

durch Artikel 5 des “Gesetzes zur Änderung des Rechts der Vertretung durch Rechtsanwälte vor den Oberlandesgerichten (OLG-Vertretungsänderungsgesetz – OLGVertrÄndG)” vom 23. Juli 2002 (BGBl. Teil I/2002, S. 2852; in Kraft ab 1.8.2002 – Aufhebung von Abs. 3 + 4 in § 140, bisheriger Abs. 5 wird Abs. 3)

durch Artikel 76 der “Achten Zuständigkeitsanpassungsverordnung” vom 25. November 2003 (BGBl. Teil I/2003, S. 2304 (2312); in Kraft ab 28.11.2003 – Bezeichnung des Bundesministeriums für “Wirtschaft und Technologie” geändert in “Wirtschaft und Arbeit” in § 137(1) und § 139(1)

durch Artikel 2 Abs. 9 des Geschmacksmusterreformgesetzes (BGBl. Teil I/2004, S. 390 (405 f.);, in Kraft ab 1.6.2004)

durch Artikel 4 Absatz 44 des Kostenrechtsmodernisierungsgesetzes vom 5. Mai 2004 (BGBl. Teil I/2004, S. 718 ff. (842); in Kraft ab 1.7.2004 – § 93a neu eingefügt; Änderung in § 85 Abs. 5 und § 140 Abs. 3)

durch § 20 Abs. 5 des UWG vom 3. Juli 2004 (BGBl. Teil I/2004, S. 1414 ff.; in Kraft ab 8.7.2004)

durch Artikel 2 des “Gesetzes zur Änderung des Patentgesetzes und anderer Vorschriften des gewerblichen Rechtsschutzes” vom 9. Dezember 2004 (BGBl. Teil I/2004, S. 3232 ff.; in Kraft ab 15.12.2004 – u.a. Neufassung von §§ 130 bis 133a)

durch Artikel 5 des “Gesetzes zur Änderung des patentrechtlichen Einspruchverfahrens und des Patentkostengesetzes” vom 21. Juni 2006 (BGBl. Teil I/2006, S. 1318 ff.; in Kraft ab 1.7.2006)

durch Artikel 107 der “Neunten Zuständigkeitsanpassungsverordnung” vom 31. Oktober 2006 (BGBl. Teil I/2006, S. 2407 (2419); in Kraft ab 8.11.2006 – Bezeichnung von Bundesministerien geändert in § 137 (1) und § 139 (1)

durch Artikel 4 Abs. 19 des “Gesetzes zur Errichtung und zur Regelung der Aufgaben des Bundesamts für Justiz” vom 17. Dezember 2006 (BGBl. Teil I/2006, S. 3171 (3174); in Kraft ab 1.1.2007 – neuer Abs. 5 in § 145)

und durch Artikel 16 des “Gesetzes zur Neuregelung des Rechtsberatungsrechts” vom 12. Dezember 2007 (BGBl. Teil I/2007, S. 2840 (2858); in Kraft ab 1.7.2008 – Änderung in § 81; § 85 (5)

und durch Artikel 12 (3) des “Zweiten Gesetzes zur Änderung des Finanzverwaltungsgesetzes und anderer Gesetze” vom 13. Dezember 2007 (BGBl. Teil I/2007, S. 2897 ff. (2902)); in Kraft ab 1.1.2008 – (Änderung in § 148 Abs. 1 – Wort “Oberfinanzdirektion” durch das Wort “Bundesfinanzdirektion” ersetzt.)


Artikel 1

Gesetz

über den Schutz von Marken und sonstigen Kennzeichen
( Markengesetz MarkenG )

Inhaltsübersicht

Teil 1 Markengesetz

Anwendungsbereich

http://transpatent.com/gesetze/mg.html

Teil 2 Markengesetz

Voraussetzungen, Inhalt und Schranken des Schutzes von Marken und geschäflichen Bezeichnungen; Übertragung und Lizenz

Abschnitt 1

Marken und geschäftliche Bezeichnungen; Vorrang und Zeitrang

Abschnitt 2

Voraussetzungen für den Schutz von Marken durch Eintragung

Abschnitt 3

Schutzinhalt; Rechtsverletzungen

Abschnitt 4

Schranken des Schutzes

Abschnitt 8

Marken als Gegenstand des Vermögens

Teil 3 Markengesetz

Verfahren in Markenangelegenheiten

http://transpatent.com/gesetze/mg.html

Abschnitt 1

Eintragungsverfahren

Abschnitt 2

Berichtigung; Teilung; Schutzdauer und Verlängerung

Abschnitt 3

Verzicht, Verfall und Nichtigkeit; Löschungsverfahren

Abschnitt 4

Allgemeine Vorschriften für das Verfahren vor dem Patentamt

Abschnitt 5

Verfahren vor dem Patentgericht

Abschnitt 6

Verfahren vor dem Bundesgerichtshof

Abschnitt 7
Gemeinsame Vorschriften

Teil 4 Markengesetz

Kollektivmarken


http://transpatent.com/gesetze/mg.html

Teil 5 Markengesetz

Schutz von Marken nach dem Madrider Markenabkommen und nach dem Protokoll zum Madrider Markenabkommen; Gemeinschaftsmarken

http://transpatent.com/gesetze/mg.html

Abschnitt 1

Schutz von Marken nach dem Madrider Markenabkommen

Abschnitt 2

Schutz von Marken nach dem Protokoll zum Madrider Markenabkommen

Abschnitt 3

Gemeinschaftsmarken

Teil 6 Markengesetz

Geographische Herkunftsangaben

http://transpatent.com/gesetze/mg.html

Abschnitt 1

Schutz geographischer Herkunftsangaben

Abschnitt 2

Schutz von geographischen Angaben und Ursprungsbezeichnungen gemäß der Verordnung (EWG) Nr 2081/92

Abschnitt 3

Ermächtigungen zum Erlaß von Rechtsverordnungen

Teil 7 Markengesetz

Verfahren in Kennzeichenstreitsachen

http://transpatent.com/gesetze/mg.html

Teil 8 Markengesetz

Straf und Bußgeldvorschriften; Beschlagnahme bei der Einfuhr und Ausfuhr


http://transpatent.com/gesetze/mg.html

Abschnitt 1

Straf und Bußgeldvorschriften

Abschnitt 2

Beschlagnahme von Waren bei der Einfuhr und Ausfuhr

Teil 9 Markengesetz

Übergangsvorschriften

http://transpatent.com/gesetze/mg.html


TOP




TT-HOME
TT-ARCHIV

TT-NEWS
FEEDBACK

RA KRIEGER
SUCHE:

in anderen TT-Seiten
Literatur in ADVOBOOK

In einer bemerkenswerten Entscheidung hat der High Court in Mumbai im Falle von Markenpiraterie in 2019 einen sehr hohen Strafschadensersatz…
CONTINUE READING
I. Einleitung In den Medien wird der Patentschutz in Indien oftmals als schwach und protektionistisch dargestellt. An dieser Aussage ist…
CONTINUE READING
INFORMATION NOTICE NO. 15/2018 Hague Agreement Concerning the International Registration of Industrial Designs Entry into force of the 1999 Act:…
CONTINUE READING
  Transpatent hat Mitte August 2018 den neuen Anwaltssuchdienst in die Webseite integriert, mit dem weltweit nach im gewerblichen Rechtschutz…
CONTINUE READING