” Die Strukturreform der Rechte an technischen Erfindungen beim Übergang zur Marktwirtschaft ” von Joachim Lippott




Buchbesprechung

TT – BEGRIFF
Russ. Föderation
Patentrecht
Allgemein
Einzel- und
Sammelwerke
TRANSPATENT
TT – ZAHL
RU818
2015
501
Oktober 1998


  • Joachim Lippott, Köln

  • “Die Strukturreform der Rechte an technischen Erfindungen beim
    Übergang zur Marktwirtschaft”

    Die Entwicklung des Erfinder- und Patentrechts in Rußland, in der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten und in den baltischen Staaten
  • 1998, 248 Seiten, kartoniert, DEM 58,-

  • Berlin Verlag Arno Spitz GmbH

  • ISBN-NR.: 3-87061-765-9

Das Buch behandelt die Entwicklung des Erfinder- und Patentrechts in den osteuropäischen Staaten, vor allem in der Russischen Föderation. Ausgangspunkt der Darstellung ist ein Rückblick auf die frühere Rechtslage, die auf die Vergesellschaftung technischer Erfindungen abzielte. Seit 1990 setzte eine Reform ein, die die Einführung privatnütziger Patentrechtsordnungen zum Ziel hatte. Den Hintergrund der Reform bildet die Absicht der osteuropäischen Staaten, in die Weltwirtschaft integriert zu werden. Eine bedeutsame Rolle in diesem Zusammenhang spielte das Europäische Patentrecht, das in vielen Ländern als Vorbildregelung diente.

Trotz beachtlicher Zwischenerfolge ist der Reformprozeß noch nicht zu einem Ende gekommen. Dies gilt vor allem für die Mitgliedsländer der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten. Dort wurde jedoch mit der Eurasischen Patentkonvention ein Pendant zum Westeuropäischen Patentrecht geschaffen.

TT/29.10.1998




Das Werk kann bei TRANSPATENT-Sortiment durch einfachen Klick auf die
Bestelltaste


BESTELLUNG


bezogen werden, aber auch auf herkömmlichem Wege, also

  • per Telephon ++ 49 211 9342301
  • per Fax an ++ 49 211 319784
  • per Post an TRANSPATENT GmbH – POB 10 50 27 – 40 041 Düsseldorf –
    Germany.

    Aufträge sind nur in der gegenbestätigten Form verbindlich.
    Sofern es sich um Neukunden ohne Kundennummer handelt, erfolgt die Ausführung gegen
    Vorauskasse, Nachnahme oder Einzugsermächtigung. Scheckannahme bleibt
    vorbehalten.



    Folgende persönliche Angaben sind ausreichend:



    • Kundennummer und
      Kurzname, sofern bereits vergeben, sonst

    • genaue
      (ladungsfähige) Anschrift zur Anforderung einer Kundennummer. (Bei Kaufleuten und
      juristischen Personen auch die HR-Nummer und Geschäftsführer)


    SUCHE

    in anderen
    TT-SeitenExakt
    in TT-Buchbesprechungen nach weiterer LITERATUR
    TT-HOMEPAGE
    NEWS
    GESETZE
    FEEDBACK
    RA
    KRIEGER