AFRIKANISCHE ORGANISATION FÜR GEISTIGES EIGENTUM ( OAPI412 )





TT-HOME
TT-ARCHIV
TT-NEWS
Literatur in ADVOBOOK


Letzte Änderung: 12.12.2014



Auslandsdienst gewerblicher Rechtsschutz

hier Landescode OAPI412

Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum
Organisation Africaine de la Propriété Intellectuelle (OAPI)
African Intellectual Property Organisation (AIPO)
Vereinbarung über die Errichtung eines Afrikanisch-Madagassischen Amtes für gewerbliches Eigentum

Bangui – Zentralafrika am 2. März 1977





Kurzberichte
Dokumente
Mitglieder
Literatur
Links
TT-ROM


Kurzberichte

12.12.2014

15.06.2014

16.05.2013/03.06.2013

10.09.2010

  • Die Mitgliedstaaten der ARIPO haben in Swakopmund, Namibia, das “Swakopmund Protocol on the Protection of Traditional Knowledge and Expressions of Folklore” angenommen, das nach der Ratifizierung durch 6 Staaten in Kraft treten wird. Dieses Protokoll wurde mit Unterstützung der WIPO in Koordination mit einem ähnlichen Dokument der OAPI aufgestellt, das bereits im Juli 2007 angenommen wurde. Siehe Pressemeldung der WIPO (PR/2010/654) vom 31.8.2010 – WIPO Director General Welcomes Moves to Enhance Protection of Traditional Knowledge & Folklore in Africa: http://www.wipo.int/pressroom/en/articles/2010/article_0028.html.

04.07.2008

05.02.2004

  • Die Anwaltskanzlei Lysaght & Co in Jersey teilt am 4. Februar 2004 mit (http://www.lysaght.co.uk/news-new.html), dass durch Änderung der Ausführungsbestimmungen am 18. Dezember 2003 die Möglichkeit der Ausdehnung von registrierten Schutzrechten bei neuen OAPI-Mitgliedsländern entweder auf das neue Mitgliedsland bzw. von dem neuen Mitgliedsland auf die anderen Mitgliedsländer nicht mehr zeitlich befristet ist. (vorher auf 18 Monate begrenzt).

18.02.2002 / 18.07.2002

21.10.2000

  • Beitritt von Äquatorialguinea mit Wirkung vom 23. November 2000. Damit werden ab diesem Datum alle Patent-, Marken- und Musteranmeldungen bei der OAPI auch automatisch auf dieses Land erstreckt. Vor dem 23. November 2000 angemeldete und erteilte OAPI-Schutzrechte können bis zu einer Frist vom 23. Mai 2002 noch auf Äquatorialguinea erstreckt werden. (Information von SPOOR & FISHER)

10.10.2000

  • In der Internet-Adresse (http://www.lib.umich.edu/ummu/pattm/oapi.html) wird folgende Anschrift für das OAPI-Amt angegeben:

      African Intellectual Property Organization (OAPI)
      Original name: Organization africaine de la propriete intellectuelle (OAPI)
      Location: Place de la Prefecture, Yaounde, Cameroon
      Mailing Address: B.P. 887, Yaounde, Cameroon

      Telephone: (237) 203911, 202990
      Fax: (237) 201844

09.09.2000

  • In der Zeitschrift Intellectual Property Laws and Treaties/Lois et Traités de Propriété Intellectuelle Februar/März 2000 ist unter dem Stichwort Multilateral Treaties/Traités Multilatéraux, Text 1-018, S. 1 ff. und Text 1-13, S. 1 ff. das Abkommen vom 24. Februar 1999 zur Änderung des Abkommens vom 2. März 1977 über die Errichtung einer Afrikanischen Organisation für geistiges Eigentum in engl./franz. Sprache veröffentlicht. Die Anhänge I-X enthalten gesetzliche Bestimmungen über Patente, Gebrauchsmuster, Marken und Dienstleistungsmarken, Muster und Modelle, Firmenbezeichnungen, geographische Angaben, Urheberrecht und Topographien integrierter Schaltkreise. (Hinweis im BlPMZ 2000, S. 272)

12.06.1999

  • Im Cirucular Nr. 336 vom Mai 1999 berichten die südafrikanischen Patentanwälte SPOOR AND FISHER über neue Regelungen der OAPI zur Erstreckung von registrierten Patenten, Designs, Gebrauchsmuster und Marken auf die zuletzt der OAPI beigetretenen Länder Mali (Beitritt in Kraft ab 30. September 1984), Guinea (ab 13. Januar 1990) und Guinea-Bissau (ab 8. Juli 1998). Das betrifft OAPI-Registrierungen von vor dem 8. Juli 1998; ab diesem Datum sind keine Erstreckungen erforderlich. Der Fristablauf für die Anträge zur territorialen Erstreckung ist der 4. Juni 2000.

23.07.1998

27.02.1998

  • Von der südafrikanischen Anwaltsfirma Hahn & Hahn liegen Kurzübersichten zum Markenrecht für die afrikanischen Staaten und regionalen Organisationen ARIPO und OAPI vor.

1994 – 1996:

  • DSCHIBUTI hat am 26. November 1994 einen Antrag auf Aufnahme in die Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) gestellt. Die OAPI soll diesem Antrag widersprochen haben, weil Dschibuti keinem internationalem Abkommen auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutz angehört. Bis zur Klärung der Situation sollte bei Schutzrechtsanmeldungen der nationale Weg beschritten werden.

OAPI wurde am 13. September 1962 von 12 ehemals französischen Kolonialstaaten “Office Africain et Malgache de la Propriete Industrielle (OAMPI)” gegründet. Das Übereinkommen wurde am 27. März 1977 in Bangui/Zentralafr. Rep. revidiert und nennt sich seitdem OAPI: “Organisation Africaine de la Propriete
Intellectuelle
“.


Mitglied im internationalen Abkommen –

DOKUMENTE




Vertragstext
Beitritte







Dokument
Quelle
Sachcode
Umfang
Abkommen bezüglich der Gründung einer Afrikanischen Organisation für geistiges Eigentum (OAPI), zugleich eine Überarbeitung der Vereinbarung über die Errichtung eines Afrikanisch-Madagassischen Amtes für gewerbliches Eigentum / Bangui – Zentralafrika am 2. März 1977, in Kraft ab 8.2.1982
November 1979
(B/XI/79)
2004-301
TT-ROM
14 S. A5
WIPOLEX: OAPI – Treaty Membership / WIPO-Administered Treaties / IP Legislation (engl)
http://www.wipo.int/wipolex/en/
profile.jsp?code=OAPI
WIPOLEX
1984
Link
Intellectual Property, Bangui Agreement Revising vom 24.2.1999, in Kraft ab 28.2.2002 (engl.)
http://www.wipo.int/wipolex/en/other_treaties/
details.jsp?group_id=21&treaty_id=227

http://www.wipo.int/wipolex/en/
details.jsp?id=3376
WIPOLEX
1984
Link
Intellectual Property, Bangui Agreement Regulations Revising vom 24.2.1999, in Kraft ab 28.2.2002 (engl.)
http://www.wipo.int/wipolex/en/
details.jsp?id=3377
WIPOLEX
1984
Link
Vereinbarung über die Errichtung eines afrikanisch-madagassischen Amtes für gewerbliches Eigentum vom 13.9.1962
April 1964
5-6/IV/64
2004-501
TT-ROM
7 S. A5
Durchführungsverordnung zum Abkommen bezüglich der Gründung einer Afrikanischen Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) vom 22.2.1979
Juni 1979
9-10/VI/81
2004-708
TT-ROM
14 S. A5
Zentralorgan für Dokumentation und Information in Patentsachen (Dokumentationszentrum); Anhang VIII zum Abkommen bezüglich der Gründung einer Afrikanischen Organisation für geistiges Eigentum (OAPI), zugleich eine Überarbeitung der Vereinbarung über die Errichtung eines Afrikanisch-Madagassischen Amtes für gewerbliches Eigentum von Bangui – Zentralafrika am 2.3.1977
November 1979
(B/XI/79)
2004-101
4 S. A5
Patente / Anhang I zum Abkommen bezüglich der Gründung einer Afrikanischen Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) / Bangui – Zentralafrika am 2.3.1977
November 1979
(B/XI/79)
2004-401
TT-ROM
28 S. A5
OAPI: General Information (engl.)
http://www.spoor.com/map/country.php?
countryID=59
SPOOR & FISHER
1981
Link
Gerntholtz: OAPI (engl.)
http://www.gerntholtz.com/index.php/africa
Anwalt
1981
Link
Manual for the Handling – Application for Patents Designs and Trademarks (OAPI) (Suppl. No. 104, January 2006) (engl.)
Kluwer Law Intern.
1981
A4 24 S.
AGIP (Copyrights, Designs, Models, Patents, Trademarks) (engl.)
http://www.agip.com/Agip_Country_Mainpage.aspx?
country_key=217&lang=en
AGIP
1981
Link
Anmeldeerfordernisse für Patente (engl.)
http://www.spoor.com/home/index.php?
ipkContentID=629
Spoor & Fisher
2578
Link
Gebrauchsmuster / Anhang II zum Abkommen bezüglich der Gründung einer Afrikanischen Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) / Bangui – Zentralafrika am 2.3.1977
November 1979
(B/XI/79)
3004-401
TT-ROM
17 S. A5
Handelsmarken und Dienstleistungsmarken / Anhang III zum Abkommen bezüglich der Gründung einer Afrikanischen Organisation für geistige Eigentum (OAPI) Bangui – Zentralafrika vom 2.3.1977
November 1979
(B/XI/79)
4004-401
TT-ROM
20 S. A5
Zusammenstellung der Mitgliedsstaaten der Afrikanischen Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) vom 2.3.1977 [Siehe unten]
TT-ROM
1988-501
TT-ROM
.
Handelsmarken und Schutz gegen unlauteren Wettbewerb / Anhang V zum Abkommen bezüglich der Gründung einer Afrikanischen Organisation für geistige Eigentum (OAPI) vom 2.3.1977
November 1979
(B/XI/79)
5004-301
TT-ROM
8 S. A5
Anmeldeerfordernisse für Marken (engl.)
http://www.spoor.com/home/index.php?
ipkContentID=628
Spoor & Fisher
4051
Link
Ursprungsbezeichnungen / Anhang VI zum Abkommen bezüglich der Gründung einer Afrikanischen Organisation für geistige Eigentum (OAPI) vom 2.3.1977
November 1979
(B/XI/79)
5004-401
TT-ROM
5 S. A5
Gewerbliche Muster und Modelle / Anhang IV zum Abkommen bezüglich der Gründung einer Afrikanischen Organisation für geistige Eigentum (OAPI) vom 2.3.1977
November 1979
(B/XI/79)
5004-301
TT-ROM
16 S. A5
Anhang X des rev. Übereinkommens von Bangui Gewerbliche Muster und Modelle 1999
Hinweis
8004
.







TOP
Kurzberichte
Dokumente
Mitglieder
Literatur

Links


Die OAPI – Mitgliedstaaten
– Stand: Mai 2013 – [17]]

Mitgliedstaaten CODE in Kraft seit dem
Äquatorialguinea GQ517 23.11.2000
Bangui
Benin BJ534 19.03.1983
Bangui
Burkina FasoBF561 01.06.1983
Bangui
Côte d’Ivoire CI583 08.02.1982
Bangui
Gabun GA617 08.02.1982
Bangui
Guinea GN637 13.01.1990
Bangui
Guinea-Bissau GW638 08.07.1998
Bangui
Kamerun CM681 08.02.1982
Bangui
Komoren KM685C 25.05.2013
Bangui
Kongo CG686 08.02.1982
Bangui
Mali ML711 30.09.1984
Bangui
Mauretanien MR717 08.02.1982
Bangui
Niger NE748 08.02.1982
Bangui
Senegal SN836 08.02.1982
Bangui
Togo TG885 08.02.1982
Bangui
Tschad TD894 09.03.1963
Libreville
05.11.1988
Bangui
Zentralafrik. Republik CF960 08.02.1982
Bangui

Andere Internetquellen:







TOP
Kurzberichte
Dokumente
Mitglieder
Literatur





TT-HOME
TT-ARCHIV
TT-NEWS
Literatur in ADVOBOOK